Tarifvertrag bg rci 2018

Für fast 18.500 biologische Arbeitsstoffe enthält die GESTIS Biological Agents Database Daten über ihre Einstufung in eine der vier Risikogruppen sowie die grundlegenden technischen, organisatorischen und persönlichen Schutzmaßnahmen bei Labortätigkeiten, Biotechnologie und Tierhaltung. Für rund 300 ausgewählte biologische Arbeitsstoffe von medizinischer Relevanz oder von relevanter Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz stehen Datenblätter mit erweiterten Informationen zur Verfügung. Diese Datenblätter enthalten Einzelheiten über die medizinische Bedeutung, die relevanten Sektoren und Aktivitäten, Schutzmaßnahmen für bestimmte Krankheitserreger. Es ist auch möglich, auf Verbindungen zu seriösen nationalen und internationalen Wissenschaftsnetzen zuzugreifen. Die Zahl der Datenblätter für biologische Arbeitsstoffe, die diese Zusatzinformationen enthalten, nimmt ständig zu. Darüber hinaus werden Datenblätter nicht nur zu biologischen Arbeitsstoffen, sondern auch zu Tätigkeiten wie Datenblättern für die Abfallwirtschaft oder land- und forstwirtschaftliche Betriebe herausgegeben, die sich auf die Besonderheiten von Tätigkeiten in bestimmten Arbeitsbereichen konzentrieren. In diesen Datenblättern sind die technischen, organisatorischen und persönlichen Maßnahmen aufgeführt. Für Anregungen und Abfragen zum Inhalt der Datenblätter oder zu den Funktionen der Datenbank steht ein elektronisches „Gästebuch“ zur Verfügung. Sie erreichen die deutschsprachige Version des Artikels mit einem einzigen Klick auf das Flaggensymbol.

Das für Risikobewertungen und damit für den sicheren Umgang mit Gefahren erforderliche Wissen wurde auf verschiedene Medien verstreut. Die GESTIS Biological Agents Database bringt dieses Wissen in einer einheitlichen Struktur zusammen, bündelt es und stellt es von überall und rund um die Uhr online zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Zugang ist kostenlos. Die European Biosafety Association (EBSA) ist eine gemeinnützige europäische Organisation, deren Aufgabe es ist, das Wissen und Verständnis der biologischen Sicherheit sowie die Verhinderung des Missbrauchs biologischer Arbeitsstoffe durch die Zusammenarbeit mit geeigneten europäischen und internationalen Institutionen zu fördern. Wer biologische Arbeitsstoffe einsetzt, muss sich seines Gefahrenpotenzials bewusst sein. Die GESTIS Biological Agents Database enthält eine Fülle von Informationen, die von der Einstufung in Risikogruppen bis hin zu Maßnahmen im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz reichen. Besuchen Sie das „Gästebuch“ der GESTIS Biological Agents Database Biologische Wirkstoffe wie Mikroorganismen sind allgegenwärtig und in vielen Fällen auch nützlich. Ohne sie würden wir nicht überleben – für einige von ihnen bilden wir einen Schutzfilm auf unserer Haut, während andere für die Funktionsweise unseres Verdauungssystems verantwortlich sind. Industriezweige greifen auf Mikroorganismen zurück: Bakterien, Pilze und dergleichen bilden die Grundstoffe der Biotechnologie; die pharmazeutische Industrie verwendet sie für die Herstellung von Antibiotika; und biotechnologisch hergestellte Enzyme sind in der Wasch- und Reinigungsmittelindustrie fest etabliert.

Eine große Anzahl biologischer Arbeitsstoffe wird auch absichtlich in Wissenschaft und Forschung sowie in der Biotechnologie und Tierhaltung eingesetzt oder entsteht. Im Gesundheitswesen, in der Veterinärmedizin, in der Reinigung und Sanierung, bei der Abwasser- und Abfallwirtschaft sowie in Schlachthöfen können sie auch angetroffen werden – und es können auch Risiken entstehen. Denn biologische Wirkstoffe umfassen auch zahlreiche Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten, die Infektionskrankheiten und andere Gesundheitsprobleme beim Menschen verursachen können. Die am Arbeitsplatz entstehenden biologischen Arbeitsstoffe müssen daher in die Risikobewertung einbezogen werden. Die Risikobewertung ist das zentrale Element der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz und die Grundlage für einen systematischen und wirksamen Schutz der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes im Arbeitsalltag. Die GESTIS Biological Agents Database ist ein Kooperationsprojekt der Deutschen Sozialversicherungsanstalt für Die Rohstoff- und Chemieindustrie (BG RCI), der Deutschen Sozialen Unfallversicherung (DGUV) und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS).