Verdunkelungsgefahr

Malerei

‎“Dienstag: Etwas machen, das voll phatt und total krass nett ist.“ – Erledigt.

Und sonst so? Alles gut eigentlich. Rübenzimmer gemalert, Spielzeug ausgeräumt.

Die Stube… noch nicht gemalert. Dafür steht hier jetzt das ganze Spielzeug. Irgendwas ist ja immer.

Dunkelschwarze Verdunkelungverdunkelung gekauft. Der Darkroom rückt näher… *zum Nicht-mehr-ganz-so-Darken-Johann-und-zur-Silke-rüberwink*.

Lightroom 4 aber auch. Zum Upgrade-Schnäppchenpreis bestellt.

Der Winter ist vorbei… die erste Rose ist aufgeblüht… und ich verlange noch ein viertes Lied zum Zapfenstreich, ist ja wohl das Mindeste.

 

Eine Rose ist eine Rose...
Eine Rose ist eine Rose...

 

Außerdem weiß ich jetzt, wie man ein Gespräch geschickt von der Tatsache der Notwendigkeit, gelegentlich ein freundliches Gesicht zu machen, über einen Satanistenmord, einen Doppelsuizid sowie Stiefzwillinge hinüberleitet zu Männern mit winzigen Pinzetten und wieder zurück zur Tatsache der Notwendigkeit, gelegentlich mal ein… ähm… ja.

Desweiteren ist es unklug, die Kaffeemaschine anzuschalten, aber die Kaffeekanne 20 cm daneben zu stellen. Aber das wußtet ihr sicherlich schon. Ist auch schon ein paar Tage her, fiel mir nur gerade wieder ein.

Danke für’s Mitspielen.

 

 

Geschutzimpft…

…sind wir seit heute, die beiden großen Rüben und ich. Gegen Grippe.

Gealbert wurde wie verrückt. Im – glücklicherweise absolut leeren! – Wartezimmer.

Gehackt habe ich meine Kamera. Wieder einmal. Mit der neuesten Version vom CHDK für meine Canon Powershot SX200 IS. Es ist toll, was die damit alles kann… wenn ich es schaffe, schreibe ich noch etwas dazu, hier hatte ich vor einem halben Jahr schon einmal drüber berichtet, war aber zwischendurch nicht mehr dazu gekommen, es weiter zu testen.

Gegessen wurde heute abend Balkan-Gemüse und Kartoffel-Schiffchen. Lecker. Für Linsensuppe war es nämlich schon zu spät.

Gebadet habe ich heute die Hand des Jüngsten, der sich an einem Finger eine fiese Nagelbettentzündung geholt hat. Menno.

Geladen wurde mein nagelneuer Nokia-Akku für mein – leider nicht nagelneues – Handy (N95). Fast vier Jahre habe ich es nun und es leistet noch immer gute Dienste. Trotzdem hätte ich schon ganz gerne ein neues… ein iPhone mit der Kamera aus dem Nokia N8 und Android. Gibt es aber gar nicht.

Gebastelt habe ich in Lightroom. Viele neue Bilder sind am Wochenende entstanden, eins davon hab ich auf meinem Photoblog schon gezeigt, eine andere Variante seht ihr hier:

Rosen im Schnee
Rosen im Schnee

Gescannt habe ich vorgestern einen Rollfilm und die ersten Bilder könnt ihr in meinem Lomo-Album anschauen, wenn ihr mögt. Sie entstanden während unseres Kino-Besuchs und es ist mir sogar gelungen, Lord Voldemort zu knipsen… ;)

Geschlabert habe ich nun genug. Ich wünsche euch einen schönen Abend und eine gute Nacht, schlaft schön!

Eine Rose ist eine Rose ist…

… ein Rosenstämmchen.

Anfang des Jahres gekauft, zeigt es nun die ersten Knospen. Wunderschön anzusehen…. Die Galerie muß noch gefüllt werden, vielleicht… vielleicht… morgen.

Für heute nur dies:

Kopflos

Heute ganz besonders. Besonders kopflos. Doch das muß ja nicht immer negativ sein, im Gegenteil.

Wäre ich buchstäblich kopflos, bliebe mir mein Nasennebenhöhlendilemma nämlich erspart. Letzte Woche war ich zum CT und die Bilder, die es heute ganz neumodisch auf CD mit der Aufschrift „Zum Verbleib beim Patienten“ gibt, zeigten, daß ich nicht nur sprichwörtlich die Nase voll hab. Mist. „Kopflos“ weiterlesen