Voll im Trend – Frau Magrat rüstet auf!

Diese Überschrift ist natürlich – wirft man einen scheuen Blick ins gegenwärtige Weltgeschehen – absolut geschmacklos, aber egal – der mußte einfach sein.

Worum geht es also? Natürlich um die Aufrüstung meines PCs, Leute, ist doch klar, bin doch Pazifistin. Momentan sieht das hier bei mir nämlich so aus, in aller Kürze:

PC-Leistung aktuell

 

 

Das ist jetzt nicht sooo schlecht, aber auch nicht gut. Außerdem soll ein neuer Monitor her. Nun ist das ja immer alles eine Scheinfrage, und um mir nun wirklich die Komponenten zu kaufen, die ich kaufen würde, wenn ich nur genug Scheine hätte… da brauche ich wohl nicht deutlicher werden. Ein Monitor von Eizo beispielsweise kam mir in den Sinn. Der aktuelle 22“-LG-Monitor ist halt nicht so das Gelbe vom Ei, ein wenig größer wäre gut, und überhaupt. Aber der Eizo, den ich mir ausgesucht hatte, hätte gleich mit 1.770 EUR zu Buche geschlagen. Nein, sorry Eizo, da müßt ihr wohl auch in Zukunft auf mich verzichten. Also doch lieber etwas von Samsung? Oder Asus? Die machen ja auch gute Monitore, wenngleich die natürlich in einer völlig anderen Liga spielen…

Nach etlichen Recherchen und tagelangem Hin- und Her-Überlegen habe ich mich nun aber für etwas ganz anderes entschieden, wovon ich mir allerhand verspreche, nämlich einen – haltet euch fest – 29“-Monitor aus dem Hause Asus, und zwar das Modell PB298Q:

 

  • ASUS PB298Q 73,0 cm (29 Zoll) LED Monitor (DVI, HDMI, DisplayPort, 2560×1080 Pixel, 5ms Reaktionszeit) schwarz

Das Ding ist vor allem eines, nämlich breit. Und genau darauf kam es mir an, denn der Plan ist, daß ich von nun an ohne störendes Herumgeschiebe diverser Fenster in Corel Painter X3 meine Bilder malen kann. Gleiches gilt natürlich auch für die Bildbearbeitung, auch wenn es hier nicht ganz so wichtig ist. Wenn der Monitor hier angekommen und aufgebaut ist und ich meine ersten Erfahrungen damit gesammelt habe, zeige ich euch mal – vorausgesetzt, alles klappt so, wie ich mir das vorstelle – ein paar Vergleichsbilder, versprochen. (Mal schauen, ob das Gerät überhaupt auf meinen Schreibtisch paßt, oder ob ich ein Stück von der Dachkonstruktion entfernen muß, da ich ja unter einer Dachschrägen sitze, oder vielleicht doch eher ein Loch in den Kleiderschrank sägen…? Ach, das entscheide ich dann ad hoc…)

Ach so…. der Monitor hat natürlich noch nicht allzu viel mit der kleinen Übersicht da oben zu tun, um dort etwas zu verändern, mußten noch weitere Teile in den virtuellen Einkaufskorb bei meinem Lieblingszeuganbieter wandern, ich liste mal fix auf für alle Neugierigen:

  • Asus M5A99X Evo R2.0 Mainboard Sockel AM3+ (ATX, AMD 990X/SB950, 4x DDR3 Speicher, 6x SATA III, 4x USB 3.0)
  • AMD FX 8350 Octa-Core Prozessor (4GHz, Socket AM3+, 16MB Cache, 125 Watt)
  • G.Skill Ripjaws-X Memory Arbeitspeicher 32GB (1600MHz, 240-polig, 4x 8GB, CL10) DIMM DDR3-RAM Kit
  • Asus 90YV03N1-M0NA00 NVIDIA GeForce GTX660 Grafikkarte (PCI-e, 2GB GDDR5 Speicher, DVI, HDMI, 1 GPU)

 

So weit, so gut. Wie gesagt, man hätte natürlich bei jeder dieser Komponenten noch ein Vielfaches mehr für noch hurtigere, leisere, kühlere, coolere und die-Performance-in-die-Höhe-treibendere Bauteile ausgeben können, aber egal. Alles hat seine Grenzen, und eine arge Verbesserung sollte damit allemal drin sein. Jetzt heißt es warten, denn das Lieferdatum von Monitor und Grafikkarte waren noch ungewiß, ich lasse mich also mal überraschen und halte euch auf dem Laufenden…

 

 

 

„Clean The Fan“ – Fundstück der Woche

Inside of my PC

Genau genommen ist es das Fundstück von aga80, der aber *Wink-mit-dem-Zaunpfahl-an* leider noch keinen eigenen Blog hat *Wink-mit-dem-Zaunpfahl-aus*, sonst hätte ich ihn hier spontan verlinkt wie verrückt, wir kennen ja bekanntlich keinen Link-Geiz, nicht wahr, aber so…. kann ich nur auf seinen Kommentar hier im Blog verweisen.

Mit dem Video schließen wir thematisch an das Netzwerkgedicht an und in den nächsten Tagen werde ich noch berichten, was genau an Technik „hier jetzt steht“… soviel kann ich verraten: Eigentlich ist nur das PC-Gehäuse geblieben.

Aber nun… Film ab:

[vsw id=“OpCJzdWxEbQ“ source=“youtube“ width=“425″ height=“344″ autoplay=“no“]