Hochzeit auf Burg Hohnstein – Constanze & Frank

Hochzeit auf der Burg

Auf der Burgruine Hohnstein in Neustadt am Harz gaben sich Constanze und Frank das Ja-Wort. In kleiner Runde, in der kleinen, romantischen Kapelle, drinnen schienen die Kerzen für sie, draußen die Sonne.

Nur ja keine kitschigen, gestellten Bilder sollten es sein… das war den Beiden ganz wichtig. Und so begleitete ich sie mit der Kamera… von Ihrer Ankunft und der Begrüßung der Standesbeamtin, durch Ihre Trauung und all die kleinen und großen Momente voller Emotionen bis hin zum traditionellen Ständchen des Burgherrn und die ersten gemeinsamen Bilder als frischvermähltes Paar:

 

 

Danke für’s Zeigen-Dürfen, Ihr Zwei, und alles Liebe für Euch!

 

Mandy Tabatt | Blog

 

 

Für die Brautfrisur sorgte…

Hairstylistin Sandra Wagner aus dem Salon „Modern Line“ (Inh. Anja Fitzenreiter) in der Rautenstraße in Nordhausen

 

Die wunderbaren Ringe der Brautleute schuf…

Goldschmiedin Anne Döring von der „Goldies OHG“ in Bad Lauterberg

 

Den Brautstrauß und das Anstecksträußchen des Bräutigams gestaltete…

 Floristin Frau Schumann vom Blumenhaus „Ewiger Frühling“ in der Bahnhofstraße in Nordhausen

 

Das mittelalterliche Dudelsack-Ständchen brachte und für das anschließende Hochzeitsessen und Arrangement sorgte…

Kai Prengel & Team vom Burggasthof Hohnstein in 99762 Neustadt / Harz

 

Mehr Bilder gibt es im Portfolio auf meiner Webseite mandy-tabatt.de zu sehen…

 

Plastic-Fantastic-Fotos aus Neustadt am Harz

Am Samstag war es wieder einmal soweit: Plaste-Linsen-Fotos waren angesagt. Also flugs die Wide Angle Lens (55mm, Lomography) auf die Canon EOS 1000D gesteckt und auf nach Neustadt am Harz, nicht weit weg von hier.

Eigentlich hatte ich vor, ganz viele Blumen zu fotografieren, dafür hatte ich extra die passende Plastic-Close-up-Linse mitgenommen. Als wir jedoch bei den Grillhütten am Gondelteich ankamen, mußten wir feststellen, daß die Wiese raspelkurz gemäht war und nur hier und da ein paar Gänseblümchen überlebt hatten. Somit war meine Blurry-Blümchen-Bilder-Ausbeute recht kläglich, ich werde sie aber hier trotzdem noch – in einem extra Beitrag – zeigen, versprochen. (Einen kleinen Vorgeschmack gibt es aber hier auf Tumblr bereits.. ;) )

Heiß war es jedenfalls. Viel zu heiß. Dabei war es schon abends halb sechs, als wir dort ankamen. Am Teichufer gab es etliche Stockenten-Familien zu entdecken und im – wohl aufgrund der Hitze – veralgten Teich schwammen munter die Karpfen. Unsere Rüben verlangte es nach Bratwürstchen und Eis und ich machte mich derweil auf die Jagd nach Motiven, von denen es ja zum Glück reichlich gibt.

Immer wieder schön, dieser kleine Luftkurort…

Alle Bilder gibt es – wie immer – natürlich auch direkt in der Galerie zu sehen. Und wer diese plastic-fantastic-Bilder genauso gern mag wie ich, wird unter anderem hier und hier fündig.

Und wer langsam genug hat von knackscharfen Bildern und der ewigen Pixel-Zählerei (und sei es auch nur mal für einen Tag), wer sich stattdessen nicht sattsehen kann an knüppeldicken chromatischen Aberrationen und einer Unschärfe, die einem das Wasser in die Augen treibt, dem sei noch einmal die Lomography-Microsite ans Fotografen-Herz gelegt, hier erfahrt ihr alles Wichtige über die Plastiklinsen und die tollen Adapter, mit denen ihr sie an eure Canon- oder Nikon-(D)SLR  montieren könnt. Viel Spaß damit!