Entdeckt: Flickroom

Vor einigen Tagen habe ich Flickroom entdeckt, eine kleine, aber feine Anwendung, um gleich stapelweise Bilder auf Flickr hochzuladen, die Metadaten zu verwalten, Titel und Beschreibung zu ändern, die Bilder in Alben zu sortieren oder Photos zu kommentieren.

Alles ist übersichtlich, man kann direkt aus der Anwendung heraus ein Bild tweeten, Photos und User suchen oder – wenn man das möchte – mit anderen Usern chatten.

Ein Klick genügt und man erhält eine Übersicht über „anstehende fotobezogene Veranstaltungen“. Leider werde ich es nicht rechtzeitig schaffen, um zum „Holga and Diana Camera Workshop“ in Brighton zu sein – irgendwas ist ja immer.

Das Ganze ist kostenlos, die aktuelle Version ist noch eine Beta, aber bislang konnte ich keine Käfer, Wanzen oder anderes Ungeziefer feststellen.

Neugierig geworden? Ein Klick auf „KLICK“ öffnet ein Fenster mit meinem Flickroom Webshare, den man auch direkt als Objekt in die eigene Webseite einbinden könnte. Er schaut quasi genauso aus wie die eigentliche Anwendung auf dem heimischen Rechner…

Scary Scrabble…

…so ein kleinkindfreier Freitagabend kann einen ja auf die wildesten Ideen bringen. Moment, nein, ich rede nicht von einem sturmfreien Abend und nicht von DIESEN Ideen, also wirklich, nein, ich meine, unser Jüngster war bei seinen Großeltern und die beiden „Großen“ beschäftigen sich ja doch schon ganz gut miteinander, so daß mein lieber Mann und ich ganz entspannt und unaufgeregt auf unserem Balkon saßen.

So ein Abend war das also. Ein warmer Sommer-Freitag-Abend.

Und nachdem es nun also irgendwann zu dunkel zum Lesen und das Fernsehprogramm zu öde war (Freitagabend-Fernsehn, Sie wissen schon…), beschlossen wir kurzerhand, jawoll, wieder einmal zu scrabbeln. „Scary Scrabble…“ weiterlesen