Liebe Wacom-Menschen! Oder: So kann ich nicht arbeiten.

Liebe Wacom-Menschen!

Ich bewundere Euch. Ich liebe Eure Produkte. Ich bin Euer größter Fan, was Bamboo Paper angeht. Ich mag Eure Webseite. Ich finde es toll, daß Ihr Gebrauchtgeräte anbietet (auch wenn ich bislang davon noch nicht Gebrauch gemacht habe). Ich habe fast auf den Tag genau zwei Jahre lang mit einem Bamboo Special Edition M gearbeitet und es war toll. Ich mag das Bamboo Dock und überhaupt.

Ich mag Euch.

Ich mag auch das niegelnagelneue Intuos5 Touch M, welches gleich hier neben meinem Schreibtisch steht. Ich bin sicher, ich würde es lieben, wenn ich es auch benutzen könnte.

Liebe Wacom-Menschen, Ihr macht einen tollen Job. Und das meine ich ernst. Ihr seid NOIMHO die Weltranglisten-Ersten, was professionelle Grafiktabletts angeht. Ihr habt es einfach drauf, stimmts? Ihr seid der absolute STANDARD. Ein MUSS für jeden Bildbearbeiter, Grafiker, Digital Artist, was auch immer. Unter Wacom geht nichts, seien wir doch ehrlich. Platzhirsch Adobe hat sein Photoshop ebenso auf Wacom abgestimmt wie Konkurrent Corel sein (und mein!) geliebtes Painter, toll, oder? Ihr habt das Monopol, das ist klasse, ich freue mich für Euch!

Liebe Wacom-Menschen… Warum um alles in der Welt bekommt Ihr dann aber die leidige Geschichte mit den verdammten Treibern nicht in den Griff? Ihr macht doch nichts anderes?! Ich meine, Ihr baut doch nicht nebenher auch noch Kaffeemaschinen, MP3-Player oder elektrische Gießkannen (Was soll das überhaupt sein? Ich habe keine Ahnung… dabei habe ich mir das soeben selbst ausgedacht…  seht Ihr, wohin Ihr mich gebracht habt?!) Ihr macht verdammichnochemal Grafiktabletts!!! Weltweit! Spitzenklasse!!!

Ist es denn zuviel verlangt, daß der putzige kleine Installer, der auf der Intuos-CD mitgeliefert wird, einfach mal guckt, ob es nicht vielleicht schon irgendwelche Wacom-Treiber im System gibt? Und wenn das nicht geht… ist es dann echt zuviel verlangt, daß Ihr ein putziges kleines Tool entwickelt, welches die verdammten alten Treiber aufspürt und obendrein auch noch in der glücklichen Lage ist, diese widerwärtigen kleinen Dinger ein für allemal von der Festplatte zu tilgen?

Wißt Ihr, dann könnte ich nämlich einfach mein neues Tablett installieren! Und zwar so, daß die neuen Treiber auch geladen werden! Daß sich der supertolle, ergonomische Pen auch bewegt, daß ich mein Tablett konfigurieren kann, und daß es nicht nur still vor sich leuchtet und der Cursor, sobald ich mit den Fingern über die wunderbare, richtigem Papier nachempfundene Oberfläche streiche, nicht nur schüchtern vor sich hinruckelt!

Aber wißt Ihr was? IHR KÖNNT ES NICHT!!! Oder vielleicht WOLLT Ihr es ja auch nicht… keine Ahnung. Vielleicht findet Ihr es ja tatsächlich gut, daß diese Treiber- und Installationsprobleme seit langem bekannt sind. Vielleicht amüsiert Ihr euch ja über Käufer, die entnervt aufgeben und ihr Gerät wieder zurückschicken. Vielleicht findet ihr es ja irgendwie lustig, in Euren FAQs Tipps zu geben, die in etwa so lauten: 

Remove the following files from your system

Windows: tablet.dat and pen_tablet.dat from all over the hard disk (search as administrator) and search in SYSTEM32 (and on XP64 in SYSWOW64) for files like wintab*.*

Ich habe removed, und rebootet… ich habe gesearched und deleted, was das Zeug hält… die letzten drei Tage lang. Ich habe meinen Rechner bei dieser Gelegenheit abgespeckt, optimiert, konfiguriert. Er schnurrt wie ein Schnurrbart, danke dafür! Aber wißt Ihr, was noch immer nicht geht? Mein neues Tablett!

Und wißt ihr, was jetzt auch nicht mehr geht, weil es sich nicht mehr installieren läßt? Da kommt Ihr nie drauf: Mein altes Tablett!

Aber hey, natürlich kenne ich die Lösung. Nein, echt jetzt, das ist mein Ernst, ich weiß, wie ich mein Intuos zum Laufen bekomme: Ich setze einfach den kompletten Rechner neu auf. Ich meine… Hallo? Es ist kurz vor Weihnachten, ich habe unendlich viel zu tun, und dafür brauche ich ein Grafiktablett, (fast) egal welches, da nehme ich diesen putzigen kleinen Umstand doch gerne in Kauf, wer täte das nicht… für Wacom. Schließlich gebe ich nicht so schnell auf. Aber es wird einen faden Nachgeschmack hinterlassen, da bin ich mir sicher.

Liebe Wacom-Menschen, ich verehre Euch. Ernsthaft. Aber… so kann ich nicht arbeiten.

Denkt mal drüber nach.

7 Antworten auf „Liebe Wacom-Menschen! Oder: So kann ich nicht arbeiten.“

  1. Ich weiß – Du willst das jetzt nicht hören – aber das mit den Treibern ist ein Windows-Problem. Meine Lösung wäre jetzt: Apple. Aber das wollen die meisten Windows-User nicht hören ;-)

    1. Huhu, Arnim… das will ich tatsächlich nicht hören…. ;)

      Dabei geht es mir gar nicht um die übliche Windows-MacOS-Geschichte, da bin ich nämlich ziemlich schmerzfrei.
      Aber Windows ist Standard, Wacom ist Standard, und wäre das mit den Treibern wirklich ein reines Windows-Problem, dann hätte ich das bei vielen anderen Dingen auch. Hab ich aber nicht. Hab ich eigentlich nur mit Wacom.
      Und das prangere ich an. :D

      1. Das prangerst Du zu Recht an. Das Problem ist, daß die „de-install“ Routine von Windows bis heute nicht richtig funktioniert (soweit ich weiß) und man darum immer „Altlasten“ von alten Programmen und Programmversionen hat. Aber als Marktführer sollten sie einen so guten Draht zu Microsoft haben, daß das in den Griff zu kriegen sein sollte. Aber Du weißt wie es ist: Wo keiner meckert, passiert auch nichts. Vielleicht solltest Du den Link hier mal an die Marketingabteilung schicken?!

      2. Ja, das stimmt natürlich, etwas zu deinstallieren ist hier immer so ein bissel wie Glücksspiel…
        Aber so, wie man von Wacom bei der Installation gar nicht erst gefragt wird, wohin man das alles bitte haben möchte (die ballern einfach alles gnadenlos auf C:), darf man wohl erst recht nicht erwarten, daß sie einem die Deinstallation einfach machen.

        Naja… ich habe gerade mit der Hotline telefoniert… der nette Mann meinte, es wäre überhaupt kein Problem und die Treiber würden sich nicht gegenseitig behaken… und er schickt mir jetzt eine Anleitung zum vollständigen Entfernen der Treiber per Mail…

        Bin schon gespannt, was da kommt… ;)

        (Marketing-Abteilung ist gar keine schlechte Idee… na, ich warte mal, wie sich das noch entwickelt… )

  2. Hihi, lustig, dass die Apple-Jünger immer über Windows philosophieren :-D Aber ärgerlich ist die Sache natürlich. Doch Dein lieber Götttergatte ist sicher auch ein Experte *aufHolzklopf* und der wird doch da eine Idee haben und Dir hilfreich unter die Arme … DIE ARME … so wird das ja nie was … also wirklich ;-)

    Ich drücke alle Daumen für eine Lösung!
    LG,
    Ralph

    1. Huhu, DJ… ;)

      Das Schlimme an der Sache ist ja, daß auch mein lieber Mann keinen Rat mehr weiß… das will nämlich was heißen.
      Wir haben das Tablett gestern an seinen Rechner, auf dem vorher auch schon ein Bamboo lief, gestöpselt, installiert, und dort war es dasselbe Elend.
      Dann nochmal probehalber an seinen (bisher Wacom-freien) Laptop und siehe da – dort lief es sofort.

      Was schlußfolgern wir daraus, ganz messerscharf? Genau. Es muß eben doch irgendwie an den alten Wacom-Dingern liegen. Menno.

      Nun habe ich vorhin Post bekommen vom Wacom-Hotline-Menschen, und dort steht, ich soll… naja, genau wie oben. Freihändig und als Admin den Rechner nach diversen Dateien absuchen.

      Ra-bäääääh!!!

      Ansonsten aber… schön, dich hier zu sehen… als DJ… :)

      Liebe Grüße…

Kommentare sind geschlossen.