Kreuzspinne und Kreuzschnabel

Was’n Schreck: Da tapse ich gestern mit meiner Erkältung schnell raus auf den Balkon, weil es regnet und ich den Behälter zudecken wollte, in dem ein Regenwurm seinem nahen, in einen Molch-Mund mündenden Ende entgegenschmachtet, damit er nicht…ähm… ertrinkt, (Ironie des Schicksals, ich weiß… aber ganz unter uns: Ich glaube, der Wurm ist längst getürmt, ich habe ihn nämlich gar nicht mehr gesehen…), als mich plötzlich ein nach Jahrmillionen (r)evolutionärer Entwicklung nicht zu ignorierender Instinkt ein diffuses Gekrabbel im urplötzlich unbewußt eingeblendeten Augenwinkel wahrnehmen und mich das in einem solchen Moment einzig Richtige tun läßt: Ich werfe den ollen Plastikdeckel, der seit Wochen unbeachtet draußen neben der Balkontür an die Wand gelehnt ist, einfach wieder in die Ecke.

 

Kreuzspinnenbabys 4

Ein erster Blick offenbart ein gelbes Gespinst, ein zweiter macht mir klar, daß hier Hunderte (ich schwör’s!) kleine Baby-Spinnen geschlüpft sind und jetzt mehr oder minder panisch den Versuch einer Re-Organisation ihrer Kinderstube starten.

Kreuzspinnenbabys 1

 

Und was macht Frau Magrat, einstige Spinnenphobikerin, nun? Richtig, sie hält die technologische Reihenfolge ein: Erst die Rüben zusammenschreien (der Bildungsauftrag, immer an den Bildungsauftrag denken!) und dann sofort die Kamera startklar machen. Klar, ich hätte auch noch das Stativ aufbauen und mich so halb zwischen die Spinnen-Kiddies knieen können, aber so weit reicht die Dicke meines fadenscheinigen Nervenkostüms dann doch nicht…

Diese kleinen gelben Dingerchen sind – wie ich nun weiß – frisch geschlüpfte Gartenkreuzspinnen, wenn man genau hinschaut, erkennt man den dunklen Fleck auf dem Körper, der einmal das Kreuz werden wird (denke ich mir mal so, bin ja kein Arachnologe…).

 

 Kreuzspinnenbabys 2

 

PS: Ach ja… das Borstig-Haarige auf dem einen Bild… das ist kein Haustier, das ist ein alter Besen… und das glitzernde, lila Zeug ist… nun ja… Lametta.

PPS: Und der Titel „Kreuzspinne und Kreuzschnabel“ ist sowas von unoriginell, das glaubt man gar nicht… den hatte ich hier im Blog nämlich schon mal: Kreuzspinne und Kreuzschnabel…! Und auch diesmal ist es mir nicht gelungen, einen tatsächlichen Zusammenhang zu dem Wort Kreuzschnabel herzustellen. Ich arbeite aber dran.

PPPS: Die alten Bilder von Mutter Kreuzspinne (oder Großmutter oder Tante oder vielleicht auch Großcousin väterlicherseits, man weiß so wenig… ) findet ihr in der Galerie.

15 Antworten auf „Kreuzspinne und Kreuzschnabel“

  1. Wie süß, die Kleinen!
    Ich habe ja bei mir im Keller ab und zu das Glück, kleine Zitterspinnen aufwachsen zu sehen. Und gestern saß auf der Tür zum Keller ein Winkelspinnenbaby. Ich mag Winkelspinnen nicht sonderlich gern, aber die war noch so klein, dass ich sie einfach sitzen lassen habe. (Größere Winkelspinnen werden an die frische Luft gebeten oder sollten zumindest im Keller bleiben.)

    1. Ja, die Kleinen sind tatsächlich süß. Ich hätte nie gedacht, daß ich sowas mal sagen würde, aber… allerdings möchte ich eine ganze Horde ausgewachsener Kreuzspinnen nicht um mich haben… huuaaaah… wir haben ein oder zwei große, fette auf dem Balkon (die Eltern, schätze ich…), und solange die reglos in ihrem Radnetz hocken, ist das okay, ich passe halt auf, daß ich ihnen nicht zu nahe komme (unser Balkon ist glücklicherweise recht groß… ), aber wenn die dann plötzlich verschwunden sind und ich nicht weiß, wo sie mir „auflauern“… da werde ich schon ziemlich unruhig.
      Was gar nicht geht, sind ja die Winkelspinnen… von denen haben wir einige im Keller und im unteren Hausflur, bis unter’s Dach zu uns kommen die nicht. Bei denen kriege ich nach vor richtige Panikattacken… :-o

      Zitterspinnen sind gut. Die sind… fast schon sympathisch… irgendwie…

      Und guck, ich hab endlich ein neues :fellmonster: gebastelt…

      1. :fellmonster: Jaaa, Fellmonstersmiley! Super!
        Zitterspinnen sind auf jeden Fall sympathisch, die fressen ja auch die Winkelspinnen. Mag man gar nicht glauben, ist aber so…
        Mich hat neulich eine mittelgroße Winkelspinne im Flur verfolgt! Es war spät, ich hatte keine Lust mehr, sie rauszutragen, also sagte ich zu ihr: „Okay, Flur, Keller, aber nicht Schlafzimmer.“ Daraufhin nahm das Biest die Verfolgung auf. Ich konnte quasi seine Gedanken lesen. Es dachte: „Yippie, ein 2-Tonnen-Leckerbissen, muss ich haben!!!“ So geht das doch nicht. Ich konnte mich mit einem beherzten Sprung auf die Treppe retten. So sieht das nämlich aus. Monsterspinnen…

  2. Ich muss gestehen, besonders ruhig bleibt meine Atmung nicht bei den Bildern und noch mehr bei der Vorstellung, ich hätte die hier irgendwo live in der Nähe der Wohnung und nicht nur auf deinen Bildern gesehen.

    Und die Vorstellung, dass aus jeder einzelnen mal eine erwachsene Spinne wird stellt mir die Nackenhaare auf.

    Dürfen die jetzt wirklich auf eurem Balkon aufwachsen? Kann man da nicht wie bei Wespenvölkern ’ne coole Telefonnummer anrufen, wo am anderen Ende dann das ‚wir kümmern uns drum‘-Kommando in mondlandungstauglichen Anzügen mit Ghostbustertornistern auf dem Rücken losgeschickt wird, um das kleine Volk, natürlich artgerecht, irgendwo 20 km von jeglicher Zivilisation entfernt neu anzusiedeln?

    Die Wartezeit bis die da sind könnte man damit verbringen, hunderte von winzigen Butterbroten für die Fahrt zu schmieren, um nicht völlig durchzudrehen…

    1. Hehe…. so… fertig mit Butterbrote schmieren… puh, was’ne Arbeit… allerdings habe ich jetzt wieder vergessen, die Bande runter auf den Hof (eher ein Garten…) zu bringen… oder bringen zu lassen… das wird nämlich mein lieber Mann tun müssen… :-D

      Neee…. soweit reicht meine Tierliebe nicht, daß ich eine Hundertschaft Kreuzspinnen hier aufziehe….
      Ich traue mich ja jetzt schon kaum, die Balkontür mal ein paar Minuten länger zum Lüften offen zu lassen…

      Die können dann schön da unten wohnen, im Weit-weit-weg-Land… jawoll!

      Guck mal, liebe Katja, ich habe tatsächlich ein paar Smileys gebastelt heute… gar nicht so einfach… und für das Fellmonster ein Fellmonster, klar… und für dich? Magst du einen speziellen Katja-Smiley haben? Ein Lieblingstier, vielleicht? Oder….?
      Ein paar mehr sollen es nämlich noch werden, wenn auch nicht mehr ganz so viele, kostet nämlich immer Seitenladezeit… (nicht, daß es hier drauf ankäme… höhö…)

      Liebe Grüße.. :pitti:

  3. Waah. Der Tab ist ja schon ewig offen und ich soweit nach hinten gerutscht, dass ich Dusseldingens vergessen habe, zu antworten.

    Die Smilies sind wahnsinnig süß und das :baerchenpaerchen: ist so… *hachz*.

    Ich hatte mal früher auf einem Board einen ‚eigenen‘, der mir von einer Freundin, den Namen ‚gestreiftes Dingsda‘ eingebracht hat. Das war so’n gestreiftes Dingsda (also eigentlich ’ne gestreifte Grinsekatze, irgendwo auf meiner Festplatte hab ich den auch noch rumliegen, aber das ist so’n Hüpfer). *in Erinnerungen verfall* :D

    Aber ja nee, ich finde deine ja alle toll und da wird sich bestümmt auch so wieder ein Liebling einstellen, es braucht also nicht unbedingt einen Katja-Smilie. :blume: :)

    1. Aber oh! Ich weiss nicht, ob das technisch so einfach möglich ist, aber kannst du für einen Smilie mehrere Codes vergeben? Dann würde ich mir eine „nasenlose“ Eintippmöglichkeit für die Standarddingsis wünschen. Also :) und :D und so. Ich denke beim Tippen nie an die Nasenmi-nüsse. :pitti:

      1. Das wollte ich doch schon längst ausprobieren.. mit den verschiedenen Codes… und – ta-daaaa! – es geht… jippieh… ach, was würde ich nur ohne euch machen… teddy2:

        :)

Kommentare sind geschlossen.