1 | „52 Bücher“ – Das Buch, das du zurzeit liest.

Nein, hätte ein anderer als das liebe Fellmonsterchen dieses Projekt gestartet, ich hätte nicht mitgemacht. So aber weiß ich, daß alles puschelig und locker-flockig zugehen wird, das mag ich so an unserer zukünftigen Weltherrscherin, und so ist es nahezu ausgeschlossen, daß man unter einen wie-auch-immer-gearteten Druck gerät. Lasse ich ein Thema aus, schreibe ich erst nach 42 Wochen etwas über ein Buch zum Motto aus Woche 3… nicht so schlimm. Spaß soll es machen, und das ist der Weg. Na, jedenfalls mein Weg.

Das Buch, welches ich zurzeit lese also…. hmm, eigentlich lese ich ja momentan zwei Bücher parallel. Das eine ist „Tintenblut“ von Cornelia Funke, ausgeliehen bei unserer Großen. Da ich aber mal unterstelle, daß das alle oder doch viele bereits kennen, schreibe ich über das andere, meine persönliche Buch-Entdeckung des Jahres, wenn ich das mal so sagen darf.

[quote]Als sich der Vorhang langsam öffnete, hielt der Vikar neben mir ehrfürchtig die Luft an und rang verzückt die Hände.
„Das magische Königreich!“, hauchte er.
Vor unseren Augen duckte sich ein malerisches Landhäuschen mit Strohdach und Fachwerkfassade zwischen grüne Hügel. Das Haus war bis ins kleinste Detail ausgearbeitet, angefangen von der Holzbank unter dem Fenster bis hin zu den kleinen Krepppapierrosen im Vorgarten.
Einen Augenblick wünschte ich mir, dort zu wohnen. Ich wäre gern geschrumpft und in die kleine Bilderbuchwelt hineingekrochen, in der jeder Gegenstand von innen zu leuchten schien. Sobald ich es mir in dem Häuschen gemütlich gemacht hätte, würde ich mir hinter den winzigen Sprossenfenstern ein Chemielabor einrichten und…
Ein dumpfer Aufprall und ein derbes „Verdammter Mist!“ aus dem blauen Bühnenhimmel brachen den Zauber.
„Nialla!“, schimpfte Rupert hinter dem Vorhang. „Wo ist der Haken für dieses Dingsbums?“[/quote]

 
(Bradley, Alan: Flavia de Luce 2 – Mord ist kein Kinderspiel. Roman, Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. Oktober 2011), ISBN-13: 978-3442378258, S. 68)

 

„Flavia de Luce – Mord ist kein Kinderspiel“ vom kanadischen Autor Alan Bradley ist alles außer langweilig. Flavia ist eine Elfjährige, die gemeinsam mit ihren beiden älteren Schwestern und dem immer anwesenden, aber meist irgendwie abwesenden briefmarkensammelnden Vater im beschaulichen Bishop’s Lacey , einem kleinen Ort im England der Nachkriegsjahre, auf Buckshaw, einem riesigen Herrensitz, lebt, welches einst ihrer ungeklärterweise beim Bergsteigen tödlich verunglückten Mutter gehörte.

In ebenjenem Haus, im ansonsten ungenutzten Ostflügel, befindet sich ein altes Chemielabor – Flavias Reich. Ohne Mutter aufwachsend, von ihren Schwestern nicht sonderlich geliebt, ist sie frei und wild und wenn sie nicht gerade mit ihrem geliebten Fahrrad namens „Gladys“ im Dorf unterwegs ist, experimentiert sie mit diversen Extrakten und Destillaten, weiß alles über Giftmord und schmökert am liebsten in der Zeitschrift „Neueste Erkenntnisse und Methoden in der Chemie“, die nach wie vor regelmäßig ins Haus flattert, obgleich ihr eigentlicher Abonnent und ehemaliger Besitzer des Labors, ein Onkel Flavias, längst verstorben ist.

Dank ihrer fundierten Chemiekenntnisse ist ihr gerade der Nachweis gelungen, daß auf einer Lichtung im unheimlichen Wäldchen Gibbet Wood Hanf angebaut wird, ganz in der Nähe der Stelle, an der man vor einigen Jahren den kleinen Robin Ingleby – an den morschen Überresten eines Galgens hängend – tot aufgefunden hatte. Der Hanfbauer ist kein anderer als Robins Vater, und er ist nicht allein im Wald. Flavia hört aus ihrem Versteck heraus mit an, wie er sich mit Rupert Porson, dem berühmten Puppenspieler, unterhält, und schnell ist klar: Hier haben sich zwei alte Bekannte getroffen! Dabei sind doch Rupert und seine Assistentin Nialla rein zufällig und nur gezwungenermaßen nach Bishop’s Lacey gekommen, nachdem ihr Automobil den Geist aufgegeben hatte… oder doch nicht? Der Vikar bittet die beiden illustren Theaterleute um ein Gastspiel und überredet sie, ihr Zelt auf dem Grundstück der Inglebys aufzuschlagen, bis ihr Auto wieder repariert worden ist.

Alles Zufall? Nach ihrer Entdeckung und dem eigentlich unbeabsichtigt belauschten Gespräch mag Flavia nicht mehr daran glauben, und schnell ist sie sicher: Hier steckt mehr dahinter…

 

Flavia de Luce

 

Das ist der aktuelle Stand, weiter bin ich noch nicht gekommen.

„Mord ist kein Kinderspiel“ ist bereits das zweite Buch aus der Flavia-Reihe, das erste mit dem Titel „Mord im Gurkenbeet“ habe ich gerade fertiggelesen – ach was, verschlungen! Ich mag die die lebendigen Figuren, die wunderbar phantasievolle, aber niemals übertriebene Erzählweise, die dicht gewebte Handlung. Es sind Krimis im besten Sinne, bunt und düster in gleichem Maße, die Lust auf mehr, mehr, mehr davon machen. Alan Bradley wurde im Jahre 2007 nicht umsonst mit dem begehrten Dagger Award für ein Kapitel aus seinem ersten Roman „The Sweetness At the Bottom of the Pie“ (dt. Mord im Gurkenbeet. Penhaligon, München 2009) ausgezeichnet, genauer mit dem Debut Dagger für bisher unveröffentlichte Storys.

Inzwischen ist der dritte Flavia-Roman erschienen: „Flavia de Luce – Halunken, Tod und Teufel“. Aber da ich die anderen beiden in der Taschenbuchausgabe habe, muß auch dieser erst als Taschenbuch erschienen sein, bevor ich ihn kaufe, weil die Bücher auf jeden Fall zusammenpassen müssen. Eiserne Regel und so, ihr versteht… Um mir die Wartezeit ein wenig zu versüßen, spiele ich mit dem Gedanken, mir die ersten beiden Romane in der englischen Originalfassung zu holen, weil mich doch sehr interessiert, wie sich der originale Bradley liest. Schauen wir mal…

 

23 Antworten auf „1 | „52 Bücher“ – Das Buch, das du zurzeit liest.“

  1. Obwohl ich so gar kein Krimi-Leser bin, hast Du es geschafft, mich neugierig zu machen! Du beschreibst die „lebendigen Figuren“ auch sehr lebendig und die Story klingt … wirklich gut ;-) Aber ein Buch mit einer elfjährigen Protagonistin als Hauptperson – da bin ich dann doch für mich wieder skeptisch! Trotzdestonichts sende ich Dir, Euch,
    liebe Grüße,
    Ralph

    1. Freut mich, dich neugierig gemacht zu haben, das war volle Absicht… ;)

      Krimis sind normalerweise auch nicht meine erste Wahl, wenn es um Literatur geht, aber diese hier haben es mir echt angetan. Und keine Angst, es ist absolut kein Kinderbuch, auch wenn die Protagonistin erst elf ist – man merkt es ihr nur selten an…

      Liebe Grüße zurück… :pitti:

  2. Hachz. Die steht ja auf meiner Wunschliste seit Corina irgendwann darüber schrieb. Ich glaube, wenn du jetzt auch noch so schwärmst, kann ich ja gar nicht widerstehen und muss sie mir bald zulegen. :rabbit_smile:
    Katja schrieb letztens..FarbsüchtigMy Profile

    1. Ja, ich war grad schon drüben bei Corina gucken, sie schrieb ja schon vor einer Weile darüber, obendrein auch unter „#1 Das Buch, das du zurzeit liest“ – das reinste Déjà-vu! :frog2:

      Und JA! Bald, ganz bald, denn die sind wirklich schön… ist doch bald Weihnachten…

      teddy3:
      Magrat schrieb letztens..Zugvogelherbstlich. Ein Gedicht.My Profile

      1. Hachz ja, aber der SUB ist gerade noch so hoch, dass ich mir noch für ein paar Wochen Buchkaufverbot auferlegt habe. Bis auf eine Ausnahme, die ich direkt haben musste als sie jetzt rauskam.

        Die Tintendingse hab ich übrigens auch auf der langen Liste. :pitti:

        Und sag mal, ist hier irgendwas kaputt? Ich muss für jeden Kommentar den vollständigen Namens, Mail, Web Kladderadatsch eingeben und dein Blog erkennt mich nicht mehr. :panda:
        Katja schrieb letztens..FarbsüchtigMy Profile

      2. Ach ja… das selbstauferlegte Buchkaufverbot… welches nur für die gaaaaanz unausweichlichen Bücher temporär aufgehoben werden darf… *wissend-nick*

        Und keine Ahnung, warum du immerzu alles neu eingeben mußt, ist ja nervig… ist meist ja ein Browser-Cache-Bla-Dingens… es sei denn, es geht den anderen auch so… hmm… aber ich habe nix geändert, was das irgendwie beeinflussen könnte… *schwör*

        teddy2:

  3. Wie gefallen Dir denn die „Tinten“-Bücher?
    Die Flavia-Reihe klingt spannend, und ich mag ja Krimis durchaus gern, also könnte das was für mich sein. Somit haben wir wieder einen Titel mehr auf der Wunschliste. 13 Bücher schon bei der 1. Folge… Ich rechne das mal lieber nicht hoch. :-)
    Fellmonsterchen schrieb letztens..Herzlichen Glückwunsch!My Profile

    1. Ich hab jetzt anderthalb „Tinten-Bücher“ gelesen, und ich finde sie wundervoll. Natürlich ganz anders als z.B. Flavia, ist ja klar, auch kein Harry Potter… eher eine Mischung aus Fantasy, Märchen und Abenteuer. Nicht kitschig, sondern richtig spannend geschrieben…gleichzeitig aber auch sehr poetisch… hmm… ich mag den Funke-Schreibstil jedenfalls sehr…

      Und ja, das wird eine lange Lese-Liste zum „Abarbeiten“…!

      :frog2:
      Magrat schrieb letztens..Zugvogelherbstlich. Ein Gedicht.My Profile

      1. Mir haben die Tintenbücher auch sehr gut gefallen, wobei ich Harry Potter noch ein kleines bisschen lieber mochte, da war noch mehr „abgedrehte Phantasie“ drin…
        (Ich muss übrigens, genau wie Katja, auch jedes Mal alles neu eingeben, und ich habe meinen Cache in letzter Zeit nicht geleert…)
        Fellmonsterchen schrieb letztens..Sprechstunde (17)My Profile

      2. (Als ausgesprochener HP-Fan muß ich ja eigentlich zugeben, daß die Bücher immer so ein wenig „außer Konkurrenz“ laufen… ich vergleiche also andere Bücher nie wirklich mit Harry Potter…  )

        Warum daß mit dem Immwer-wieder-alles-neu-eingeben-müssen so ist, weiß ich leider nicht… seltsam…. *grübel*
        Magrat schrieb letztens..Und sonst so?My Profile

  4. Die Bücher habe ich schon bei Amazon gesehen, aber bisher eher ignoriert, aber da ich die beiden bislang erschienen „Johannes Cabal“ Bücher gelesen habe, könnten wohl auch diese Bücher interessant sein. :frog2:
    aga80 schrieb letztens..FellmonsterfreudenMy Profile

    1. „Johannes Cabal“ kannte ich noch gar nicht, hab grad mal geschaut… ein „moderner Faust“, das klingt jedenfalls vielversprechend.

      :frog:

      1. Na mal schauen, wenn es mal passt, wird der auch verwurstet.
        Die Geschichten sind nicht so richtig Fantasie und Grusel-, die sind eher Seltsam aus Elementen beider zusammengeschwurbelt, obwohl der 2 Teil auch noch Elemente einer Detektivgeschichte enthält.
        Ich habe sie mit viel Freude und einem breiten Grinsen gelesen.
        :doctor:
        aga80 schrieb letztens..FellmonsterfreudenMy Profile

  5. Also mich hast Du mit Deiner Buchbeschreibung definitiv an der Angel. :-)) Sollte man mit Band I anfangen, für den Fall, dass man auch die weiteren lesen mag? Oder ist das egal?
    Liebe Grüße
    Silke

    1. Huhu liebe Silke… dein Kommentar hat mich vorgestern abend noch ganz schön Nerven gekostet…hihi.. du hattest bei der Webseite ein „w“ vergessen und ich bekam ständig Mails, dir mir mitteilten, daß die Kommentarbenachrichtigungsmail nicht an dich gesendet werden konnte, weil es „auzelwelt“ nicht gibt…
      Daraufhin wollte ich deine Webadresse per Handy ändern (spät abends, auf der Couch, beim Fernsehgucken… *hust* ), danach war dein Kommentar weg. Na um es kurz zu machen – nach etwa einer halben Stunde (ich glaub, es war noch länger..) ging wieder alles… ;)

      Man kann die Bände sicher auch unabhängig voneinander lesen, aber ich würde dazu raten, mit dem ersten anzufangen, denn es wird doch immer wieder einmal auf Personen und Ereignisse aus Band 1 verwiesen…

      Liebe Grüße… teddy3:

      1. Liebe Mandy,
        oh wie peinlich, dass mein Kommentar so viel Aufwand gemacht hat…*rotanlauf*
        Ich werde mich befleißigen, mehr auf ale Buchstaben zu achten, die ich so verzapfe oder eben nicht verzapfe *räusper* Mal sehen, ob ich es diesmal hinbekomme…
        Also ich werde dann bestimmt mit Band I anfangen und schreibe den gleich mal auf meine neue Leseliste (die wächst gerade gefühlt ins Unendliche…)
        Liebe Grüße und Euch einen schönen Abend!
        Silke
        Silke schrieb letztens..Manche Firmen scheckern echt nichts mehr …My Profile

      2. Nein nein, das war nicht weiter schlimm, außerdem konnte ich so gleich mal testen, ob das Mailadresse-Ersetzen in dem Subscribe-Plugin funktioniert… Funktioniert! Und ich hab wieder etwas dazugelernt… :frog2:

  6. Schon wieder alles annerschder – wie lange war ich eigentlich schon nicht mehr hier? *grübel*

    Also, so wie Du über dieses Buch berichtest, werde ich es sofort lesen, obwohl es nicht unbedingt meinen Vorlieben entspricht… :frog2:
    Aber genau das ist das Tolle an diesem Projekt, man kann wunderbar seinen Horizont erweitern und neue Sicht-Weisen kennenlernen (gnihihi)… :clap:
    Designerhaase schrieb letztens..zwölf2011 – herbstlicher NovemberMy Profile

  7. Oh, prima, du bist die Erste, die den neuen Editor für die Kommentare benutzt hat, und wie man sieht – mit Erfolg… Das beruhigt mich, klappt ja nicht immer alles so… ;) Bin gerade am Ausprobieren (mal wieder) und suche noch nach einem Weg, meine Smiley-Emoticon-Icon-Horde irgendwie direkt im Editor unterzubringen… damit die sich nicht alle da unten tummeln müssen (und die Seite vielleicht dann schneller geladen wird – fromme Wünsche, ich weiß… ) – außerdem funktionieren sie momentan gar nicht, wie ich gerade festgestell habe… *grummel*

    Das Buch – na, das freut mich aber, daß ich dich als potenziellen Leser gewinnen konnte… Und ja, genau das finde ich auch so schön an dem Projekt… Auch wenn man natürlich nicht alles selbst lesen kann/will – interessant ist es allemal. Und der Buchhandel wird wohl auch auf seine „Kosten“ kommen… eigentlich müßte er das Projekt ja inzwischen sponsern… gnihihi…

     

  8. Jetzt muss ich Dich leider enttäuschen – der Editor war vorhin noch nicht da.
    Aber ich benutze ihn JETZT das erste Mal und mache alles irre editiert…

    Und äh – die Smileys gehen jetzt nur noch mit drag’n’drop.

    1. Ah, verstehe, folglich war ICH diejenige, die ihn zum allerersten Mal benutzt hat… *mich-selbst-beglückwünsch* … Smileys per Drag’n’Drop? Ach was? Hmmm.. nun… momentan habe ich sie deaktiviert… somit dürfte das jetzt auch nicht mehr gehen…. vorerst… aber das ist ja kein Zustand auf Dauer..

      *wegflitz-und-nach-lösung-such*

      PS: Dein Kommentar war jedenfalls ganz herausragend editiert – eine Glanzleistung, jawoll!

      :)

       

       

       

  9.  So. Bernd macht den Anfang. Leider habe ich überhaupt noch keine Ahnung, warum er nur erscheint, wenn ich ein im Plugin bereits vorhandenes gif durch ihn ersetze, aber selbst keine weiteren gifs hinzufügen kann. Doof. Aber alles wird gut.

    Und um nicht ganz offtopic zu schreiben: Es ist – es war zu erwarten – ein Mord passiert. (Im Buch!)

    Edit: Jippieh, es klappt! Heureka!!! Holt mir bitte ein Handtuch!  

Kommentare sind geschlossen.