Früh übt sich

– was ein… na eigentlich egal, was man einmal werden möchte, es kann nie verkehrt sein, damit schon in jungen Jahren zu beginnen, oder? Vor fast drei Jahren bekam unser Mittelkind – mit damals 5 Jahren – seine erste eigene Kamera, eine Rollei Compactline 50 Digitalkamera (5 Megapixel, 4-fach digit. Zoom, Blitz, SD-Card, Filmen (wenngleich ohne Ton)), die als gute Einsteigerkamera für Kinder gilt. Ich brauche sicher nicht sagen, wie begeistert unser Kind davon war und noch immer ist. Seitdem ist die kleine Kamera auf Wandertagen und Exkursionen dabeigewesen, sogar das bunte Programm zur eigenen (!) Einschulung wurde gefilmt und  mittlerweile sind schon einige Tausend Bilder und etliche lustige Filme entstanden. Zum Beispiel die Fahrt zum Zuckertütenfest:

[vsw id=“GlQhoOv1Ako“ source=“youtube“ width=“425″ height=“344″ autoplay=“no“]
  Immer wieder interessant zu sehen, was die lieben Kleinen so fotografieren. Und was für Experimente sie dabei machen! Völlig zwanglos, ohne an Blende und Zeit und Licht zu denken, wird geknipst, was einem – nunmehr Zweitklässler – wichtig ist. Da wird auch mal durch gelbe Plastefolie geknipst (Farbfilter!) oder durch ein Prisma (Effektfilter!). Klar, daß man da schon ganz schön stolz ist auf den Nachwuchs… und insgeheim hofft, daß die Freude am Fotografieren noch lange anhalten möge und das nach Möglichkeit auch fördert… Daher möchte ich euch heute zur Abwechslung mal keine meiner Bilder zeigen, sondern einige unseres Mittleren. Ich habe sie lediglich in Lightroom „entrauscht“ und das Bild „Hände hoch!“ seiner Farbe beraubt, alle anderen sind also quasi „Originale“. Bis auf die ersten fünf Bilder sind alle letzte Woche erst entstanden, während eines Schulausflugs auf einen Bauernhof im Rahmen der Herbst-Projektwoche.     Viel Spaß beim Anschauen… :)

6 Antworten auf „Früh übt sich“

  1. Schöne Bilder, da hat die Mittelrübe ein echt tolles Hobby!
    Der Hund hat Ähnlichkeit mit der Flachlandhutze, nur dass er etwas flauschiger und muskulöser ist (also der Hund vom Bauernhof, nicht die Hutze).

  2. es ist so schön dass dein Sohn sich schon mit seinen 5 Jahren für Photographieren interessiert. Natürlich ist das dein „Schuld“, glaube ich:) es ist atemberaubend wie diese Kleinen die Welt sehen. Die Kühe II gefaellt mir am besten

  3. Hach, das glaube ich gerne, dass es dich erfreut, dass die Mittelrübe schon Spaß am Fotografieren hat. (Ich bin ja seinerzeit vor Stolz fast geplatzt als der Lieblingsneffe einen Chemie-Experimentierkasten haben wollte. :D)

    Schöne Aufnahmen! Meine Favoriten sind ganz klar der Puscheligkeit wegen die Kaninchen, der Oinkigkeit wegen das Schwein I :pig2: und die großen Räder mag ich auch sehr. :yes:
    Katja schrieb letztens..Rauschlausch-LauschrauschMy Profile

    1. Hihi…ja.. da ist man schon stolz irgendwie… wobei wir das auch ziemlich locker sehen, wenn die Kamera mal ein paar Wochen unbeachtet in der Ecke liegt, ist das auch okay, um so mehr freue ich mich, wenn sie dann mal wieder in die Hand genommen wird und mit auf Wandertag gehen darf… :)

      :pig:

  4. Da kannst Du mit Fug und Recht stolz auf den Nachwuchs sein, im doppelten Sinne ;)

    Mein persönlicher Favorit ist das Schwein, aber ich mag auch Schweine gern ;)

Kommentare sind geschlossen.