Netzwerktechnik. Ein Gedicht.

Dieses Gedicht ist fast 10 Jahre alt. Es entstand während meiner Ausbildung zur… na? Na?! Erratet ihr’s? Und zwar mitten im Unterricht.

Ich habe es herausgekramt, weil es prima zu unserem gestrigen großen PC-Umbau paßt… irgendwie. Und wie ihr seht, hatte ich damals schon einen Sinn für alberne (Un-)Gereimtheiten…

Netzwerktechnik

Um diesen und jenen,
den ein‘ oder ander’n
miteinander verbinden
zu können, zu wollen
oder auch nicht,
dafür haben wir sie:
Die Netzwerktechnologie.

Was so einfach klingt
ist an sich wahrhaft mystisch,
mit Routern und Bridges,
Repeatern und Switches
sind Dinge nun möglich,
das ist kaum noch erträglich …

Von hierhin nach drüben,
von kreuz oder quer
nach nah oder fern,
kein Mensch weiß, woher
dies Kabel hier kam,
da steht allerhand drauf,
wie lang und warum,
tolle Farbe – und nun ?

Ach egal, wird schon passen,
und ich kann es nicht fassen:
Die letzten Worte vom Administrator:

“Nennt mich Terminator !!!”

2 Antworten auf „Netzwerktechnik. Ein Gedicht.“

    1. So richtig viele Bilder vom großen Umbau habe ich leider nicht… nur so eins oder zwei… ich werde mal die Tage schreiben, was genau wir hier so reingebaut haben, wieviele PS und so…

      Und DANKE für das geniale Video… made my day!!! :nerd:

      (… ich poste es mal in einem Extra-Artikel.. als :frog2: Fundstück… )

Kommentare sind geschlossen.