Ab auf den Possen

Am letzten Osterferien-Freitag trieb es uns bei schönstem Frühlingswetter in den Freizeit- und Erholungspark Possen bei Sondershausen. Schließlich drängelten die Rüben schon seit einer ganzen Weile, weil unser letzter Besuch dort schon einige Monate zurückliegt. Allerdings müssen noch mehr Rüben, Zwerge und Kinder gedrängelt haben, denn es war voll. Es war richtig voll. Irgendwie hatte ich den Gedanken an diese Möglichkeit verdrängt… oder wie sonst läßt sich erklären, daß wir in den Ferien, an einem Freitagnachmittag, bei Sonnenschein auf den Possen gefahren sind? Aber sei’s drum. Wenigstens hatte ich vorher noch auf der Possen-Webseite den Veranstaltungsplan gecheckt, um sicher zu gehen, daß an diesem Tage keine solche stattfinden werde.

Nun waren wir also da. Für Familien ist es wirklich ein schönes Plätzchen… die Kinder sind auf dem großen Abenteuerspielplatz praktisch ewig beschäftigt und man kann sich dort recht bequem an die Picknick-Tische (oder wie heißen die? Aus Holz, lange Bänke und Tische, mit einer an Futterkrippen erinnernden Überdachung?) setzen und – so man daran gedacht hat – seinen mitgebrachten Kaffee schlürfen. An diesem Freitag allerdings waren alle Tische belegt. Dafür fanden wir später ein Plätzchen auf der Terrasse des Imbiss‘.

Zwischendurch stattete ich dem Wildgehege mit seinen Wildschweinen, Rothirschen und Mufflons einen Besuch mit meiner Kamera ab:

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gelegentlich kam ein leichter Wind auf, den ich dazu nutzte, meinen kleinen Taschen-Drachen, den ich (fast) immer dabei hab, auf einer der großflächigen Wiese, weitab von den Leuten, steigen zu lassen. Und natürlich gingen wir danach auch noch in den Wald. Dort gibt es nämlich – man vermutet es kaum, wenn man es nicht weiß – eine Outdoorabenteuerstrecke… zum Klettern und Schaukeln und Seilbahn und… davon waren die Rüben wieder total begeistert (auch wenn diesmal die Seilbahn leider gesperrt war).

Und hatte ich schon erwähnt, daß es dort auch eine Menge Pferde, Ziegen, Schafe, Esel, Hochlandrinder gibt? Daß der Possen für seine Bären bekannt ist? Das einstmals winzige Bären-Gehege ist vor Jahren aber um ein Vielfaches vergrößert und modernisiert worden. Ein dritter Bär hat vor einigen Monaten dort Einzug gehalten, er kam aus einer Bären-Auffangstation in Spanien, heißt Pepe und ist mittlerweile der Chef der Dreier-Bande.

Zur Geschichte der Bären auf dem Possen schreibt Wikipedia:

Alter Bärenzwinger

Der Bärenzwinger entstand ebenfalls in der Neugestaltungsphase des Possens nach 1867. Er ist ein nach oben offener Rundturm mit einem Zinnenkranz. Vier höhlenartige Räume auf der Südseite dienten als Futter- und Bärenkammern. Die jungen Bären wurden 1867 von den Prinzen des Fürstenhofes aus einem Jagdgebiet in den Karpaten geholt, nachdem man drei Muttertiere erlegt hatte. Die Tiere aus dem heute noch vollständig erhaltenen Bärenturm wurden noch zu DDR-Zeiten in einen neuen Käfig an anderer Stelle umgesiedelt. Nach Protesten von Tierschützern wurde dieser 1998 erweitert. Zwei Braunbären leben nun in einem Gehege, das den (heutigen) gesetzlichen Vorgaben entspricht.

 

Wir sahen an diesem Tag übrigens keinen der drei Bären.

Im Sommer, genauer am 17. Juli, findet auf dem Possen die große Nationale Doggenschau statt. Dieser Termin steht schon in meinem Kalender, denn da wollen wir hin. Trotz der Menschenmassen… denn dann kommen wir natürlich wegen der Doggen. Vor fast genau zwei Jahren schrob ich schon einmal über eine Doggenschau auf dem Possen, vielleicht erinnert sich ja der ein oder andere, lang ist’s her…

Alle Bilder gibt es – wie immer – in der Galerie zu sehen… :pitti:

 

6 Antworten auf „Ab auf den Possen“

  1. Ich erinnere mich gerne an diesen Platz :-) schon in grauen Vorzeiten waren wir gerne mit den Kindern dort, wenn es auch viel kleiner war. Hat man das schöne Jagdschloss erhalten? Dort waren wir sogar schon mal Gäste einer Hochzeit und es war wunderschön :-)
    Tolle Fotos hast Du mitgebracht. Viele Grüße :-)

    1. Huhu, Frau Doktor, ich mußte dich erstmal aus dem Spam fischen… ;)

      Vielen Dank, ich freu mich, daß dir die Bilder gefallen. Und ja, das Jagdschloß gibt es noch, es ist saniert und wunderschön mit Restaurant und guter Küche (allerdings waren wir selbst dort noch nicht essen). Es hat sich wirklich viel getan auf dem Possen… es gibt auch noch ein Bungalowdorf, Reittouristik, Ferienlager… ich hätte auch noch einige Stunden mehr dort herumlaufen und photographieren können, aber meine Familie wollte dann irgendwann doch heim.. hihi…

      Ich war früher mit meinen Eltern ab und an auf dem Possen… kann mich noch gut an die Wildschweine erinnern… und an deren Geruch… :pig2:

      Liebe Grüße zurück… teddy3:
      Magrat schrieb letztens..Po 4 “Frühlingsplatterbse”My Profile

  2. Ach die sind ja wieder mal alle sehr schnuffelig. Bei euch gibt es ja wirklich viele solcher Wildgehege, toll! Entweder hier gibt es das nicht (zumindest nicht in einer solchen Dichte) oder ich weiss darüber nur nichts, aber mir ist nicht eines in der Gegend bekannt.

    Auf jeden Fall wieder sehr schöne Bilder! Alle. :spatz:

    1. Dankeschön… ich freu mich, daß sie dir gefallen.. teddy3:

      Solche Tiergehege sind schon schön….vorausgesetzt natürlich, sie sind groß genug und dergleichen… Ich bin ja mit unserem hier im Stadtpark quasi aufgewachsen und finde es nie langweilig dort… grad jetzt im Frühjahr, mit all den kleinen Lämmchen… Ob man die riesigen Rothirsche oder überhaupt das WILD, welches ja nicht umsonst so heißt, in solchen Gehegen halten muß…hmm… wir haben vor kurzem mitten im Wald ein Rothirsch-Rudel an uns vorbeiflitzen sehen, das war.. sehr beeindruckend… Ich denke, sich auf verschiedene Haustier-Arten und vielleicht seltene, fast ausgestorbene Haustier-Rassen zu beschränken, wären irgendwie sinnvoller… Andererseits…naja… wird im Gehege natürlich kein Hirsch gejagt oder von Autos angefahren… hmm… nicht so einfach…

      Na, wie auch immer… über den Rudel-im-Wald-Ausflug schreibe ich in den nächsten Tagen noch etwas….vielleicht morgen…

      Liebe Grüße, Katja… :reindeer:
      Magrat schrieb letztens..Knurz &amp kappMy Profile

  3. Das mit den Bären – also das mit ohne ihnen – tut mir leid. Als kleine Aufmunterung dazu eine kleine filmische Dokumentation unseres Ausfluges von vor zwei Jahren. Da waren die Petze noch voll dabei!

Kommentare sind geschlossen.