Kunstfest im Herder

Im Nordhäuser Herder-Gymnasium fand am Montag das Kunstfest statt. Mehr als zwei Stunden lang zeigten die verschiedenen Theater- und Kunsttruppen ihr Können. Da auch unsere Große mitwirkte, war es klar, daß wir hier nicht fehlen durften. Eigentlich wollten wir die jüngste Rübe zu den Großeltern bringen und gemeinsam mit unserem Mittleren die Vorstellung besuchen, doch diesen hat ein fieser Virus erwischt. So ließ Frau Magrat ihre Männer kurzerhand zuhause und fuhr allein hin.

Natürlich kam ich – wie es so meine Art, aber niemals meine Absicht ist – zu spät. Ach was, ich glaube, die hatten extra überpünktlich angefangen! Ist doch immer dasselbe…

Jedenfalls hatte es bereits begonnen und mir blieb nix anderes übrig, als mit einem schwarz-weiß-getüpfelten Plüschhasen leise in der hintersten Reihe Platz zu nehmen. Letzteren drückte ich irgendwann einem Mädel in die Hand, deren Garderobe ich – glücklicherweise völlig zu Recht! – für eine Verkleidung gehalten hatte. Sie gab ihn weiter, denn er stellte ein wichtiges Requisit dar, war aber zuhause vergessen worden.

Danach grübelte ich circa eine Viertelstunde darüber nach, ob es nun eigentlich die Requisite oder das Requisit heißt. Nun, es geht wohl beides.

Eigentlich wollte ich ja an diesem Abend gar nicht knipsen, hatte aber vorsichtshalber meine Kamera und mein Blitzgerät mitgenommen. Schließlich weiß man ja nie, was kommt… Irgendwann fand ich mich dann ganz vorne wieder, mit umgehängter Kamera… aber lassen wir das.

Die Jungs und Mädels haben sich jedenfalls richtig ins Zeug gelegt. Es ist immer wieder erstaunlich, wie die Schauspielerei manchen scheinbar in die Wiege gelegt worden ist… Die gehen da vorn auf der Bühne (welche übrigens viel moderner und professioneller ausscchaut, als damals, als ich noch… ) aus sich heraus, die schmettern ihre Texte und headbangen mit einem Besen in der Hand, die tanzen und … ja. Also ihr merkt schon, ich war echt begeistert. Und lustig war’s.

Einige der Bilder möchte ich euch nun zeigen. Schwierige Lichtverhältnisse waren es, und den allerbesten Platz hatte ich auch nicht erwischt. Aber ich bin ja auch nicht der Haus- und Hoffotograf der Schule, man möge mir also verzeihen:

 

Alle Bilder gibt es – wie gewohnt – auch in der Galerie zu sehen.

Es besteht seit neuestem auch die Möglichkeit, direkt aus der Galerie heraus kostenlose eCards zu senden, davon könnt und sollt ihr natürlich gerne Gebrauch machen. Sollte jemand Interesse an den Bildern haben, möchte sie aber in einer höheren Auflösung, in schwarz-weiß oder „normal“ farbig oder whatever, kann er sich jederzeit bei mir melden.

 

 

Eine Antwort auf „Kunstfest im Herder“

  1. Ich glaube, die Requisite ist die Abteilung im Theater, die die Requisiten (Plural von Requisit) ausgibt bzw. herstellt. Aber das ist nur mein momentaner und nicht Duden-unterstützter Kenntnisstand. ;)

    Du bist also immer unpünktlich, ja?! Kann es eventuell sein, dass die Welt um Dich herum einfach nur im unpassenden Moment ein wenig zu sehr auf die Tube drückt? Das wäre doch auch eine Möglichkeit. :)

    Auf jeden Fall ist es immer sehr schön, den Zwergen bei ihren diversen Auftritten (hier: Zirkus, Bauchtanz, Modenschau, …) zuzuschauen. Wir Älteren sind immer ganz schön stolz in solchen Momenten. Und was die Zwerge alles schon können … herrlich!

Kommentare sind geschlossen.