Schweigen

Schweigen. Grübeln.
Allein.

Der Weg durch den Park
"Der Weg durch den Park"

Die Gedanken sind frei.
Sind frei – wie ein Vogel,
der am Boden flattert,
mit gebrochenem Flügel.
Ängstlich. Wartend.
Lauschend.
Hörst du ihn?
Kannst du fliehen?
Fliegen gar?
Ein Stück, ein kleines Stück nur.
Noch ist es nicht zu spät.

Schweigen. Grübeln.
Hilfloses Flattern,
angstvolles Schreien.
Hörst du mich?
Hörst du mein Schreien?
Schreie ich?!
Ich kann nichts hören,
kann mich nicht hören.
Alles um mich herum
ist stumm.

Schweigen. Grübeln.
Um mich herum
verlischt alles Leben,
erlischt das Licht.
Erlösche nun
auch ich?
Wollte doch fliegen,
so hoch, so weit.
Weg. Weg von hier.

Schweigen. Grübeln.
Allein.

9 Antworten auf „Schweigen“

  1. Beeindruckend, wie du das in Worte fassen kannst, dass es sich beim bloßen Lesen vertraut anfühlt und diesen Kloß im Hals auslöst.

    Wenn mich die letzten 10 Jahre etwas gelehrt haben dann, dass – so dunkel sie auch sein mögen – alle dieser Phasen irgendwann wieder vorübergingen und dass es wieder besser wird. Zumindest in der Theorie weiss ich für mich, was bei mir hilft das zu beschleunigen – auch wenn die Umsetzung noch nicht immer so schnell gelingt, wie mir lieb wäre.
    Dein persönliches Rettungsstrickleiterchen wünsche ich dir für solche trüben Tage!

    Fühl dich lieb gedrückt – falls du das gerade leiden magst! Ich denk an dich. :clover:

    1. Hab vielen Dank für diese Worte, liebe Katja… auch, wenn ich nicht gleich drauf geantwortet hab, manchmal kann ich das nicht oder eben erst später. Das Verrückte an dieser Sache ist, daß, wenn es mir gut geht und ich richtig gut drauf bin, ich mir überhaupt nicht vorstellen kann, wieder in so eine Phase zu rutschen. Und dann – hastenichtgesehen – alles zappenduster und kein Licht am Horizont. Naja. So ein Rettungsstrickleiterchen, das hätte ich dann gern. Werde mir eins basteln, jawoll. So eine Art Patronus-Zauber, aus meinen glücklichsten Gedanken und Erinnerungen, der mich da wieder rausholt, das müßte doch klappen, oder?

      *drück-zurück*

      teddy3:
      Magrat schrieb letztens..Meine “Open Day At School”-Serie…My Profile

      1. Yes, the dark moods help us be whole I think. We need all of it to be complete. And I have always said, “Happiness in life depends on how you deal with its sorrows” I would rather let my dark mood flow into a creative river than drown me.

  2. Asche auf mein Haupt, ich war ein Weilchen nicht mehr bei Dir auf dem Blog … und deswegen erst jetzt gratulation zum neuen Design … das gefällt mir um einiges besser als ds alte … und dieses bild ist ganz toll geworden!!! :)

    1. Um so schöner, daß du nun wieder hier bist und dir obendrein auch noch mein neues Design gefällt… :)
      Das Theme ist ja dasselbe geblieben, aber es bietet (furchtbar) viele Möglichkeiten zur Konfiguration…

      Und natürlich freu ich mich auch, daß dir das Bild gefällt! :blush:
      Magrat schrieb letztens..Meine “Open Day At School”-Serie…My Profile

Kommentare sind geschlossen.