In Extremo – Clubtour-Tickets gewonnen!

Da finde ich zufällig das Gewinnspiel auf Amazon, bei dem Tickets für die ausverkaufte Clubtour von In Extremo verlost werden und mache – leichtsinnig, wie ich manchmal bin – einfach mit. Hah! Denke ich. Gewinnst ja sowieso nix. Besitze aber dennoch soviel Geistesgegenwart, den nächstgelegenen Veranstaltungsort, nämlich Jena, anzuklicken, nur für den Fall, daß… und obendrein frage ich – nachdem ich bereits teilgenommen hatte – noch schnell meinen lieben Mann, ob er da überhaupt mit mir hinfahren würde, also…ihr versteht..nur für den Fall, daß…

Amazon Ticket-Verlosung
Amazon Ticket-Verlosung

Und dann bekomme ich plötzlich letzte Woche eine Mail von UNIVERSAL MUSIC mit folgendem Inhalt:

[…] herzlichen Glückwunsch!

Du hast bei der Verlosung bei Amazon gewonnen!

Du stehst am 24.02.2011 bei IN EXTREMO in Jena im F-Haus auf der Gästeliste mit einer Begleitperson.

Der Einlass beginnt um 19 Uhr und Stagetime ist 20 Uhr.

 

Gewonnen! Ich! Huuuuaaaaah!!! Dachte ich. Und mir war ganz schlecht. Am liebsten hätte ich vor lauter Schreck und Aufregung gleich alles abgesagt. Schließlich fand das ausgerechnet an einem Donnerstag statt, wir würden also einen Rübensitter brauchen, denn am nächsten Tag mußten ja alle wieder los. Und dann Jena…. das nächstgelegene war es ja, aber trotzdem etwa zwei Stunden mit dem Auto von uns aus, und zurück mußten wir ja auch noch. Und all das schon in einer Woche…!

Naja, um es kurz zu machen: Natürlich habe ich nicht abgesagt. Schließlich war das In Extremo. Und mittlerweile mindestens das vierte Konzert von ihnen, das ich besuchen würde. Ich meine…hey… IN EXTREMO!!!

 

 

Meine Mutti erklärte sich kurzerhand bereit, auf die Rüben aufzupassen und so konnten wir gestern ruhigen Gewissens losfahren. Die Fahrt selbst allerdings war furchtbar: Ich war tierisch aufgeregt, mir wurde übel und in mir kroch immer wieder Panik hoch, wie so oft, wenn ich nicht selbst fahre. Dabei fährt mein Mann wirklich gut… der arme… muß sich immer mein ängstliches Luftschnappen anhören… während ich mich stocksteif und mit weit aufgerissenen Augen ins Polster des Beifahrersitzes kralle (also mit den Händen, nicht mit den Augen). Nun ja. Irgendwann waren wir angekommen, ich bekam einen kurzen Weinkrampf und dann konnte es losgehen.

Irgendwann hatten wir den Ausgang aus dem Park- und den Eingang vom F-Haus gefunden, vor dem sich schon – unverkennbar – jede Menge schwarzes Volk versammelt hatte. Schön. Das mag ich. Wir gingen hinein und ich ließ kurz meine Tasche kontrollieren, danach wollte man unsere Tickets sehen. Ich schüttelte mit dem Kopf, sagte nur „Gästeliste“ und hielt innnerlich die Luft an… vielleicht war die Mail ja nur ein Fake gewesen? Als Zweckpessimist war ich diese Möglichkeit immer und immer wieder durchgegangen und hatte mir sogar einen Plan B zurechtgelegt…man weiß ja nie. Der Typ am Einlaß sah mich an und fragte nur ernst: „Warum?“ Dann griente er und wies uns weiter zum Gästelisten-Verantwortlichen…Pah. Scherzkeks, der. Und was soll ich sagen: Ja, da stand ich tatsächlich drauf… Hach, schön. Es konnte also losgehen.

Wir brauchten auch gar nicht lange warten, nur etwa einen Gin Tonic lang, dann betraten die Jungs die Bühne. Neben altbekannten Stücken wurden natürlich auch einige vom brandneuen, heute erst erschienenen Album „Sterneneisen“ gespielt. Selbiges hätten wir gestern im Anschluß auch gleich dort kaufen können, aber wir verzichteten, um dem Trubel zu entgehen. Wir haben uns auch nicht nach Autogrammen angestellt… (nicht, daß ich nicht gerne eins gehabt hätte… ;) ) .

Insgesamt spielten sie gut anderthalb Stunden..oder waren es knapp zwei? Ich weiß es gar nicht so genau, die Zeit verging wie im Fluge, die Leute waren alle gut drauf, es war verdammt laut, weil wir quasi direkt in den Boxen standen..naja… also zumindest direkt daneben, die Bässe ließen einem die Haare um den Kopf wehen und die Ohren schlackern, und neben uns standen ein paar gutgelaunte Fans, von denen mich die eine immer mal schnappte und mich an ihren Tisch zog, damit ich von dort aus bessere Bilder machen konnte. Danke dafür! :D

Apropos Bilder. Eigentlich wollte ich meine analoge Lomo-Kamera mitnehmen und einen Film vollknipsen. Hab ich aber dann doch nicht gemacht. Stattdessen hab ich mein Handy eingepackt, um damit Fotos machen und diese gleich auf Facebook zeigen zu können. Ging aber nicht wirklich gut, weil der Empfang nicht so berauschend war. Glücklicherweise hatte ich, bevor wir losgefahren waren, schnell noch meine Powershot eingepackt. Und das war auch gut so, denn damit habe ich dann über 200 Fotos gemacht. Etwa die Hälfte davon war halbwegs vorzeigbar, ihr könnt sie euch hier anschauen. Natürlich haben die Bilder nicht Bravo-Poster-Qualität, dafür waren die Lichtverhältnisse einfach zu schwierig und es ist und bleibt eben nur eine kleine Digicam, keine Spiegelreflex. Wie auch immer, ich war froh, sie mitgenommen zu haben…

 

 

Alle Informationen zu In Extremo findet ihr natürlich direkt auf ihrer Webseite sowie auf der In Extremo-Künstlerseite bei Amazon.

Die Bilder findet ihr auch – wie immer – direkt in der Galerie.

4 Antworten auf „In Extremo – Clubtour-Tickets gewonnen!“

  1. Da sage ich doch mal aus tiefstem Herzen Glückwunsch! So muss das bei einer Verlosung sein: es muss die treffen, die es wirklich zu schätzen wissen. Und das Beste daraus machen. Zum Beispiel jede Menge gute Fotos!! :))

    Ich hatte mich schon gefragt, woher ich den Tunnel kannte … jetzt ist es mir klar.

    Schön, dass Du / Ihr so viel Spaß hatte(s)t. :))

    1. Oh…danke dir… :))

      Hihi… so richtig kann ich mich jetzt erst drüber freuen… weil die Aufregung weg ist, die Angst… weil alles so super geklappt hat und weil es einfach toll war… haach..und weil ich die Kamera mit hatte… ;)

      Echt… du hast den Tunnel erkannt, oder zumindest fast? *staun* Wie oft fährst du denn die Strecke?

      Wir wollten ja ursprünglich anders fahren, über Erfurt.. das Navi hat uns aber über Sangerhausen geschickt. Und in Jena selbst dachte ich, es würde im Scherz-Modus laufen, weil es uns abwechselnd einmal im Zick-Zack, einmal im Kreis durch die Straßen jagte… ein Wunder, daß wir wieder zurückgefunden haben…. :))

      Und ja… hat wirklich Spaß gemacht… :frog2:

      Liebe Grüße…

  2. Das ist ja cool! Gratuliere! Du bist ja, was Gewinnspiele angeht, ein echtes Glückskind! :)

    Die Aufregung kann ich nachvollziehen und find’s klasse, dass du alles überwunden hast und mit einem tollen Erlebnis belohnt wurdest! :koala:

    1. Danke dir… ja… hihi.. weiß auch nicht, was im Moment los ist, ich werde mich wohl demnächst zurückhalten mit Sprüchen wie „Ich gewinne ja sowieso nie etwas…“ ;)
      Eins steht jedenfalls fest, das war so ziemlich der coolste Gewinn überhaupt… und ja, ich freu mich immer noch wie verrückt, daß wir das gemacht haben und ich mich überwunden hab…

      (Und auf der Rückfahrt hab ich sogar ganz mutig zu meinem Mann gesagt, daß ich unbedingt mal auf ein Depeche Mode-Konzert möchte… ;) Immerhin hatte ich dafür sogar schon mal eine Konzertkarte (die damals noch nicht „Ticket“ hieß, das ist nämlich schon viele Jahre her… )

      Liebe Grüße… :pitti:

Kommentare sind geschlossen.