Die Sache mit der Mehrfachbelichtung (Teil 2)

Wie bereits im 1. Teil angekündigt, möchte ich euch heute etwas darüber erzählen, wie man seine geliebte Kompaktkamera von Canon dazu bekommt, RAW-Dateien statt schnöder JPGs zu speichern und was das Ganze mit Mehrfachbelichtung zu tun hat. Ich werde es möglichst kurz machen und verzichte auf die Einzelheiten wie Installation etc. , weil diese a) im deutschsprachigen CHDK-Forum ganz ausführlich dargestellt sind und b) und c) das an dieser Stelle zu weit führen würde.

Die normalsterbliche Kompaktkamera kann viele Dinge, aber auch viele Dinge nicht. Für viele Modelle von Canon gibt es eine Software, welche die Firmware der Kamera selbst nicht berührt (auch wenn bei der Installation von „Firmware-Update“ die Rede ist), die nix kostet, ständig weiterentwickelt wird und mittlerweile – als Beta-Version – auch für die Powershot SX210 IS verfügbar ist. Damit werden Dinge möglich wie:

  • ermöglicht die Aufnahme von RAW/DNG-Bildern (die unverfälschten Bildinformationen direkt vom Bildsensor)
  • RAW-Entwicklung mit der Kamera, Übereinanderlegen mehrer Bilder ( quasi „Mehrfachbelichtung“ )
  • Live-Histogramm
  • Zebra-Modus, markiert also Über- und Unterbelichtung
  • eigene Gitternetze zur besseren Orientierung auf dem LCD
  • Anzeige von Uhrzeit und Temperatur
  • manuell einstellbare Belichtungszeit, Fokusdistanz, Blendenwerte, ISO-Werte (abhängig von der Kamera-Hardware)
  • …außerdem:  [spoiler]

  • erweiterte Video-Funktionen (Zoomen und Fokussieren während der Aufnahme)
  • stufenlos einstellbare Videoqualität
  • Konturenüberlagerungen (Panorama-Aufnahme etc. )
  • schnelle Belichtungsreihen ohne Skript
  • Autostart für Skripte
  • erweiterte Funktionen durch Skripte (uBasic und LUA):
    • Belichtungsreihen für HDR
    • Intervallaufnahmen für Zeitraffer
    • automatisches Fokus-Stacking
    • Bewegungserkennung
    • Zeit-gesteuerte Abläufe
    • virtuelle Kamera-Modi und Funktionen, die die Kamera nicht unterstützt (z.B. Tv-Modus für Kameras ohne diesen Modus)
    • Fernbedienung-gesteuerte Abläufe (Selbstbau-Fernbedienung für USB-Anschluss der Kamera)
    • Datei-Management, Log-Dateien erstellen, zusätzliche Informationen in Exif-Daten schreiben
  • viele weitere Zusatzinformationen und Einstellungen für den ambitionierten Fotografen (z.B. Schärfentiefe-Rechner, Einstellung hyperfokale Entfernung)
  • kleine Zusatztools, wie zum Beispiel: Kalender, Textbetrachter, Dateibrowser und Spiele  [/spoiler]
  • (Quelle: http://forum.chdk-treff.de )

    Es handelt sich hierbei um das Canon Hack Development Kit, kurz CHDK genannt.

    Für meine „Mehrfachbelichtung“ sind zwei der obengenannten Dinge besonders wichtig: Die Kamera kann nun Bilder im RAW-Format aufnehmen und ist in der Lage, diese intern miteinander zu verrechnen, so daß ich am Ende ein einzelnes Bild erhalte, welches sich aus den gewünschten Einzelbildern zusammensetzt. Das möchte ich euch mal anhand dieser drei Beispiele zeigen:

    Aus 2 mach 1
    Aus 2 mach 1

    Gut, der künstlerische Anspruch stand hier weniger im Vordergrund, mir ging es erst einmal um die reine Machbarkeit… ;)

    Damit aber nicht genug. Mir fielen die Bilder ein, die durch Mehrfachbelichtung mit dem Splitzer und meiner analogen Plastikkamera auf Rollfilm entstanden waren (siehe ebenfalls Teil 1). Könnte man nicht… wäre es nicht möglich, daß… man den Splitzer auch an der kleinen Digitalen einsetzen kann? Gut, er hat andere Abmessungen, man kann ihn nicht einfach auf das Objektiv stecken. Aber man kann den Splitzer gut vor die Linse halten und mit einer Hand fixieren, theoretisch wäre auch eine Bastellösung denkbar, eine Art Adapter quasi, aber für die ersten Versuche sollte es so reichen.

    Ich suchte mir – zugegebenermaßen recht willkürlich – drei Motive aus und machte jeweils ein Bild von jedem mit vor die Kamera gehaltenem Splitzer. Nach jedem Bild drehte ich den Splitzer bzw. die kleine Abdeckscheibe ein wenig weiter, um die Bilder möglichst nicht zu überlagern. Dies sind die drei Einzelbilder:

    Powershot meets Splitzer
    Powershot meets Splitzer

    Wer genau hinschaut, erkennt, daß ich die rechte obere Ecke übersehen habe, da hätte noch ein viertes Bild Platz gehabt, oder ich hätte den Splitzer-Ausschnitt an dieser Stelle etwas vergrößern müssen. Aber was soll’s, für unseren Versuch reicht es.

    Von jedem Motiv hatte ich nun eine Datei im herkömmlichen JPG-Format (ca. 2-6 MB groß) sowie eine im DNG-Format – eins der vielen RAW-Formate – mit einer Größe von etwa 18 MB. Letztere lasse ich nun von der Kamera in CRW-Dateien umwandeln, von diesen errechnet die Kamera nun den sogenannten Mittelwert und aus der daraus entstandenen Datei – mittels Klick auf Menü-Punkt „RAW-Entwicklung“ – wiederum eine JPG-Datei, welche als Ergebnis die drei miteinander verrechneten  Bilder zeigt.

    Das schaut dann so aus:

    Mehrfachbelichtung
    Mehrfachbelichtung

    Der leichte Rotstich bzw. dieser rosa Farbton, der auf den sehr hellen bis überbelichteten Flächen zu sehen ist (wie hier oben rechts über den Bananen), ist mir noch ein wenig rätselhaft. Ich bin nicht sicher, ob das etwas mit dem Weißabgleich zu tun hat oder vielleicht etwas ganz anderes dahinter steckt… Die Experimente gehen weiter…

    Fazit: Es klappt, es ist technisch möglich, mehrfachbelichtete Bilder direkt mit der digitalen Kompaktkamera zu erstellen. Toll, oder?

    Damit nicht genug, kann man diese Funktion des Miteinander-Verrechnens mit einer weiteren Funktion nutzen, welche durch das CHDK verfügbar wird, nämlich mit der Belichtungsreihenautomatik, damit wird es möglich, kameraintern HDR-Bilder zu errechnen. Aber das ist schon wieder ein anderes Thema… ;)

    PS: Funktioniert der eingebaute „Spoiler“, also klappt das Show-Hide, das Aufklappen der Liste bei euch allen? Falls nicht, oder falls etwas – abgesehen von meinen Bildern – komisch aussieht, sagt ihr mir bitte Bescheid, ja? Das wäre prima… Danke!

    4 Antworten auf „Die Sache mit der Mehrfachbelichtung (Teil 2)“

    1. Wow, das ist ja echt interessant!
      Der Splitzer wäre mir jetzt zu experimentell, aber die Mehrfachbelichtung ist schon toll…
      Ich suche ja schon lange eine Möglichkeit, meine Kamera aufzupeppen – mein Problem ist nur, dass die Sony Cybershot-Hacker wahrscheinlich schon alle in Rente sind…

      Schönes Wochenende wünsche ich euch!

      1. Oh schön, daß es dir gefällt… hihi.. den meisten scheint das etwas zu schräg zu sein, befürchte ich… :giggle:

        Das Hack-Kit gibt es ja ausschließlich für Canon… ich habe auch noch nix Vergleichbares über andere Marken gehört…allerdings hab ich auch (fast) nur Canon-Kameras, so daß ich mich damit noch nicht weiter beschäftigt habe. Wir haben noch eine alte, kaputte (Objektiv klemmt) Canon Ixus Irgendwas, selbst die wird unterstützt und man kann sie noch zu solchen Experimenten nutzen…
        Aber wenn du solchen Sachen grundsätzlich nicht abgeneigt bist… vielleicht wär dann auch die Lomographie was für dich, hmm? :lashes:

        Euch auch ein schönes Wochenende… (und ich hätte jetzt gerne ein Fläschchen von deinem „Zaubertrank“ hier, da mich seit gestern schon wieder Kopfschmerzen plagen… menno… :-( )

        Liebe Grüße… teddy3:
        Magrat schrieb letztens..…und sie vermehren sich doch noch!My Profile

        1. Unter Lomographie kann ich mir jetzt nicht wirklich viel vorstellen, vielleicht sollte ich daran mal etwas ändern… :nerd:
          Dafür hätte ich noch eine Casio Exilim, bei der das Objektiv klemmt, hihi…

          Übrigens, wenn du mal wieder in Experimentierlaune bist, mail mir doch deine Adresse – dann schicke ich dir ein Fläschchen Zaubertrank! :liquor: :present:

        2. Lomografie kannte ich bis vor etwas über einem Jahr auch nicht, hatte ich noch gehört von. Aber mittlerweile bin ich ganz besessen davon.. :hypnotized:
          Wenn du magst, die meisten meiner Lomo-Bilder habe ich hier: http://www.lomography.de/homes/magrat_garlic

          Und hier gibt es die 10 goldenen Regeln der Lomographie: http://www.lomography.de/about/the-ten-golden-rules :D

          Wegen des :liquor: :present: schreib ich dir morgen, ja? teddy3:

          Liebe Grüße und gute Nacht… :pitti:
          Magrat schrieb letztens..…und sie vermehren sich doch noch!My Profile

    Kommentare sind geschlossen.