Winter im Nordhäuser Stadtpark

Ein Winterspaziergang durch den verschneiten Nordhäuser Stadtpark bietet viele Gelegenheiten, um tolle Foto-Motive zu finden. Sei es der Gondelteich mit der kleinen Brücke, die Hirsche, Schafen und Ziegen im Tiergehege, die Stockenten auf dem kleinen Bächlein, das durch den Park fließt, kleine, gefrorene Beeren, die noch an den Sträuchern hängen oder die alten Bäume am Ufer der Zorge… wäre es im Dezember nicht so kalt gewesen, ich hätte hier Stunden verbringen können.

Was macht es da, wenn neugierige Spaziergänger stehenbleiben und die mutigen unter ihnen sogar fragen, was ich denn da gerade entdeckt hätte, da wär doch gar nichts… ;)

Ab und zu erwischt man Krähen oder, wie in diesem Falle, eine Stockente beim Lande- oder Abflug, doch leider ist mir davon bisher kein ordentliches Bild geglückt, zu schnell mußte alles gehen:

Schade, denn diese Fotos hätten richtig schön werden können… wenn nur die Ente besser mitgearbeitet hätte, kein Verlaß auf’s Federvieh…

Dementsprechend sah sie danach auch etwas bedröppelt aus:

Da fällt mir ein, ich habe noch gar keine Bilder von den Mufflons gemacht… und auch der neue Esel fehlt noch in der Galerie… Na, mal schauen, ob es beim nächsten Ausflug in den Park klappt, schließlich muß ich unbedingt in den nächsten Tagen hin, um endlich mein Januar-Foto für’s „Projekt Zwölf 2011“ machen zu können…

Diese und andere Winter-Bilder aus dem Nordhäuser Stadtpark gibt es in der Galerie zu sehen…

2 Antworten auf „Winter im Nordhäuser Stadtpark“

Kommentare sind geschlossen.