Unsere rauschende Silvester-Party

…möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Bereits am frühen Morgen waren die Rüben aufgeregt und sprangen unablässig in der Wohnung herum: „Wann hängen wir die Girlanden auf?“ „Können wir schon ein Tischfeuerwerk anzünden?“ „Können wir einen Film gucken?“ „Wann schmücken wir?“ „Kann ich schon eine Luftschlange haben, nur eine einzige?“

Und wir immer so: „Nein.“ ;)

Immer alles schön der Reihe nach, nämlich lecker Frühstück, ein bisschen aufräumen, dann durften sie einen Film gucken, danach hängten wir unsere Girlande auf, die schon einige Jahre auf dem sprichwörtlichen Buckel hat, und als es irgendwann auf den Abend zuging, durfte unser Mittelkind endlich, endlich seine geliebten Luftschlangen in der Stube verteilen. Die meisten landeten erst einmal im Weihachtsbaum, der feiert nämlich immer mit.

Silvester-Girlande
Silvester-Girlande

Zum Abendbrot gab es Raclette, genau wie letztes Jahr, als wir das zum ersten Mal ausprobierten. Wir finden es nach wie vor toll und mittlerweile sind die Rüben sogar recht vernünftig, so daß man so ein heißes Ding auf den Tisch stellen kann, auch ohne, daß man vor lauter Angst und Aufregung einen Herzkasper riskiert.

Raclette
Raclette

Danach kam der gemütl… der entspann… der rauschende Teil der Party: Die Rüben trinken Kindersekt aus richtigen Sektgläsern, ich gieße mir ein RedBull ein – zur Feier des Tages mit Eiswürfel – und mein lieber Mann trinkt einen Becher Glühwein. Dazu gibt es ein bisschen Knabberzeug und wir schauen alle zusammen die Silvester-Klassiker wie „Mr. Bean“, „Ein Herz und eine Seele“ und eigentlich auch das unvermeidliche „Dinner for One“, doch wenn mich nicht alles täuscht, haben wir das diesmal irgendwie verpaßt, daher:

Zwischendurch wird immer mal ein Tischfeuerwerk gezündet, überall fliegen kleine Plastik-Schornsteinfeger und tolle Kreisel herum und es flackert ab und zu ein kleiner Streit unter den Geschwistern auf.

Außerdem hatte ich die überaus witzige Idee, mein Handy auf’s Aquarium zu stellen und alle 10 Minuten ein Foto im Bildfolgemodus zu machen:

Couch-Watching
Couch-Watching

Eigentlich wollten wir schon eine Stunde vor Mitternacht hinunter auf die Straße, um das Feuerwerk-Rudiment vom Vorjahr abzufeuern (damals lag um Mitternacht eine Rennmaus im Sterben und die Stimmung war einfach nicht nach Feuerwerk, so daß wir dieses Jahr nix Neues holen brauchten). Aber da die Rüben so lange bummelten, bis es sowieso kurz vor Zwölf war, konnten wir uns das schenken. Ich war nicht traurig darüber… Allerdings war in der Zwischenzeit der Jüngste eingeschlafen. Unweckbar.

So ging das alte Jahr und das neue war plötzlich da. Einfach so. Schnell stieß ich mit einem Schokobecher voll Eierlikör mit meinem Mann an und während er und die beiden Großen hinuntergingen, schlief der Jüngste friedlich auf der Couch und ich konnte – nicht weniger friedlich – meine Fotos machen.

P.S. Als der Jüngste in den frühen Morgenstunden in unserem Bett aufwachte, fragte er leise: „Was ist denn mit dem Feuerwerk…“ „Das ist schon lange vorbei, du hast geschlafen.“ antwortete ich. Und er darauf: „Ach Mann…“ Sprach’s und schlief friedlich weiter. :)

Möge dies ein Omen sein und das Jahr ein ebensolches werden – durch und durch friedlich.

11 Antworten auf „Unsere rauschende Silvester-Party“

  1. Na das hört sich doch nach einem gelungen Ende und Anfang an. Like it
    Mein/unser Silvester war auch fein…! Evtl. berichte ich über die eine oder andere Szene

    Lieben gemütlich-sieht-es-bei-Euch-im-Wohnzimmer-aus-Gruß
    Erdbeere
    Erdbeere schrieb letztens..Update- PLZ oder Hände hoch!My Profile

    1. Ja, stimmt, da hab ich schon ganz andere Silvester-Feiern erlebt… :-/

      Ich freu mich schon auf einen Erdbeer’schen Silvester-Bericht! :frog2:

      Und ja, gemütlich finde ich unsere Stube auch. („Gemütlich unaufgeräumt“ hat auch mal jemand verlauten lassen… ;) )

      Liebe Grüße… teddy3:
      Magrat schrieb letztens..Die Sache mit der Mehrfachbelichtung Teil IMy Profile

  2. Raclette ist toll, das machen wir immer an Geburtstagen…
    Aber Silvester gibt es bei meinen Eltern (unsere Kinder treffen dort immer ihre Cousins und Cousinen) schon seit ich denken kann Fondue und Feuerzangenbowle. Mal mit Ölfontäne, mal mit Spiritusexplosiönchen, mal mit Rum-Stichflammen – wusstet ihr, dass man Brennpaste nicht mehr aus Kleidern rausbekommt?
    Oh, ich schweife ab…
    Na, auf jeden Fall ist es nie langweilig…
    Designerhaase schrieb letztens..GeschmacksfrageMy Profile

  3. Das klingt irgendwie schön. Einen Schokobecher voll mit Eierlikör habe ich ja schon Jahre nicht mehr getrunken / gegessen. Das müsste man mal wieder ausprobieren. ;)
    Unsere Mädels sind ja jetzt schon in dem Alter, wo man sie nicht müde spielen kann. Deshalb haben wir sie einfach zum Party-Mittelpunkt gemacht. Das war eine gute Idee.
    Und kannst Du mir bitte mal sagen, warum ich hier gerade sabbernd vor dem Foto von den Raclette-Zutaten sitze?!?!
    Dirk Daniel (BSEplus) schrieb letztens..Neuer “Live Deal” von SparhandyMy Profile

    1. Ja, Eierlikör im Schokobecher ist toll (noch lieber mag ich Waffel-Schoko-Becher, aber die sind ja nicht glutenfrei und daher verboten) ! Früher bekamen mein Großcousin und ich immer ein Becherchen voll Eierlikör von meiner Uroma… *hust*… zu den großen Familienfeiern, die es damals noch gab..

      Unsere Rüben bekommen sowas natürlich NICHT!!! Aber meine Uroma glaubte damals sicher, das sei nicht weiter schlimm, weil der Becher aus Schokolade war… *grübel* Naja, hat aber keine größeren Schäden angerichtet. Hoffe ich.

      Bei unserem Jüngsten merkt man eben bei solchen Gelegenheit, daß er noch klein ist, ohne Mittagsschlaf hält er noch nicht so lange durch… Ich finde es auch sehr schön, mit den Kindern zusammen zu feiern, ohne daß sich die Erwachsenen dabei zukübeln und man als Kind nur so daneben sitzt und sich das Elend mit ansehen muß…

      Was habt ihr denn mit euren Mädels so gemacht zu Silvester? Macht ihr Spiele oder so etwas? Oder das traditionelle Bleigießen (was wir dieses Jahr schon zum wiederholten Male vergessen haben… ) ?

      P.S. Obacht, bitte nicht auf’s Raclette sabbern! ;)
      Magrat schrieb letztens..Die Sache mit der Mehrfachbelichtung Teil IMy Profile

      1. Irgendwie erinnert mich das an den frühen Hape Kerkeling („Hannilein“):
        „Im Keller haben wir Flaschen mit ganz, ganz altem Vanillepudding gefunden … und wenn wir dann von Papa den Popo voll bekommen haben, hat das gar nicht mehr wehgetan.“ ;)
        Ich habe das als mittleres Kind auch bekommen, irgendwie ist man da früher etwas … äh, lockerer umgegangen mit den Einstiegsdrogen. Heute mag ich Alkohol nur noch ganz, ganz selten.
        Die Zwerge hatten mit den Nachbarmädels ein tolles Programm einstudiert. Da gab es Bauchtanz, Comedy und Gesang. Das war richtig gut gemacht!!
        Und irgendwie ist der Abend mit Nachbars und Nachbars und Freunden von Nachbars dann halb 4 auch zu Ende gewesen. Achja, vorher waren wir noch beim Chinesen essen. ;)
        Dirk Daniel (BSEplus) schrieb letztens..Neuer “Live Deal” von SparhandyMy Profile

      2. Nachbars und Nachbars und Freunde von Nachbars… das klingt nach viel Leuten! Schön, wenn die Kinder sich da gut verstehen und solche Sachen zusammen auf die Beine stellen… Bis halb 4, da habt ihr ja ganz schön lange durchgehalten! :)

        Eierlikör als Einstiegsdroge.. na, ich würde heute jeden zur Schnecke machen, der unseren Kindern sowas geben würde! Aber damals hat man sich da scheinbar wirklich nicht so die (Schoko-)Waffel gemacht… Ein Wunder, daß überhaupt etwas aus uns geworden ist! :silly:

        Da ich Alkohol nicht (mehr) vertrage und da mit ganz heftigem allergischen Schnupfen drauf reagiere, verkneife ich mir das schon seit Jahren. So ein Likör geht auch nur, wenn ich rechtzeitig vorher meine Antihistamin-Tablette genommen habe…. Gibt aber Schlimmeres… ich kann auch mit RedBull lustig sein… *gnihihi*
        Magrat schrieb letztens..Die Sache mit der Mehrfachbelichtung Teil IMy Profile

      3. Red Bull ist doch ein guter Ersatz … ;)
        Durch die vielen Medikamente, die ich über die Jahre so eingenommen habe, ist mein Verlangen nach Alkohol auch extrem zurückgegangen. Ich brauche das einfach nicht mehr. Außerdem habe ich wohl als Student soviel getrunken, dass ich – wenn man es im Durchschnitt auf ein Menschenleben hochrechnet – auch als Alki durchgehen würde. :rotfl:
        Dirk Daniel (BSEplus) schrieb letztens..Neuer “Live Deal” von SparhandyMy Profile

Kommentare sind geschlossen.