Kindermund & Rübenquatsch

Die Kinder hauen ja eigentlich täglich irgendetwas raus, wo man sich denkt, schreib’s auf, schreib’s auf, leider macht man es meist doch nicht gleich und kurz drauf ist es wieder vergessen. Aber ein paar Dinge weiß ich noch:

Unsere Große war noch unsere Kleine und ungefähr drei Jahre alt, ich fuhr mit ihr in den Kindergarten und sie jammerte die ganze Zeit herum. Irgendwann verlor ich die Geduld und sagte: „Jetzt hör endlich auf und mach nicht so ein Theater!“

Darauf sie genervt: „Das was ich mache, ist kein Theater. Ein Theater ist ein Haus, in das man reingehen kann, wie das, wo wir mal drin waren. Das was ich mache ist Weinen. Ne‘, das weißte noch nicht…?“

Abends nach dem Sandmann auf Kika, es läuft LOGO!, ein Nachrichten-Magazin für Kinder.
Darin die Meldung (sinngemäß): „Die Politiker haben beschlossen, daß es ein Bildungspaket für jedes Kind geben soll. Darin enthalten: täglich eine warme Mahlzeit, Geld für Freizeitangebote…“

Die Rüben: „Igitt… das ist ja eklig… jeden Tag so ein Päckchen mit Essen drin…? Bäh…“

Mir ist es endlich gelungen, mit meiner Canon Powershot SX200 und dank des genialen Hack-Kits CHDK mehrere Bilder (im RAW-Format!) direkt in der Kamera miteinander zu verrechnen. Also wie eine Mehrfachbelichtung bei einer analogen Kamera. Ich bin total begeistert und laufe trällernd durch die Wohnung: „Meeehr-fach-be-lich-tuuung…Meehr-fach-be-lich-tuung!“

Unser Jüngster, ganz trocken: „Was ist? Bei mir ist auch das Licht an!“

Typisches Gespräch am Eßtisch:

Der Mittlere glaubt, wir wollen ihn vergiften, weil wir Nudeln mit Blattspinat-Gorgonzola-Sauße servieren.
Da macht der Jüngste eine witzige Bemerkung über’s Essen, während er so richtig reinhaut, man sieht, daß es ihm schmeckt.
Daraufhin lacht die Große: „Hihi, du bist gut…“
Der Jüngste antwortet: „Nein, immer noch nicht.“
Unsere Große, etwas irritiert, weil die Antwort nicht paßt: „Hä, was? Ich hab gesagt „Du bist gut!“
Der Jüngste darauf, wiederum ganz trocken: „Ach so, ich dachte, du hast gesagt, ich wär tot.“

Manche haben ja ein extra Büchlein für so etwas, zum Beispiel die Hortnerin unseres Mittelkindes, und andere notieren es sich auf irgendeinen Zettel, um später alles zusammentragen zu können. Wieder anderen wird das vermutlich völlig egal sein und sie scheren sich keinen Deut drum…

Wie macht ihr das? Schreibt ihr euch so etwas auf? Oder merkt ihr euch solche kleinen Anekdoten und könnt sie noch Jahr(zehnt)e später zum Besten geben?

7 Antworten auf „Kindermund & Rübenquatsch“

  1. Lustig. Wirklich. Ja leider kann man sich nicht alles merken. Bei unserem Großen hab ich es auch noch aufgeschrieben, bei der Kleinen leider nicht mehr.
    Da gabs auch mal so ein Tischgespräch: „Na Marc, möchtest du noch etwas essen?“
    Daraufhin Marc: „Nein eigentlich bin ich satt, mein Bauch ist schon ganz voll… aber im Rücken ist noch Platz…“
    Er war 4 oder 5.
    LG Petra

    1. Hihi, der ist auch gut… klasse, solche Sprüche… :D

      Ja, ich glaube, man müßte wirklich mit einem kleinen Notizbuch herumlaufen und selbst dann käme man nicht dazu, alles aufzuschreiben. Schade. Aber auch ein Grund mehr, den Augenblick mehr zu genießen, das Hier und Jetzt. Eben einfach, weil man nicht alles für immer und ewig aufheben kann, auch wenn man das manchmal gerne so machen würde…
      Das sage ich mir auch oft, wenn ich mal keine Kamera dabei habe und zum Beispiel einen tollen Sonnenuntergang sehe. Dann heißt es, sich nicht zu ärgern, sondern den Anblick genießen und „mitnehmen“.

      Ich schweife ab, aber ich glaube, du weißt, was ich meine… ;)

      Liebe Grüße… teddy3:

  2. Ich hab sowas mal aufgeschrieben…nur wo??? :-((
    Was geblieben ist, statt „vorsichtig“ „vottichtich“. Tja, nun sind wir beide Autofahrer und oft sagen wir (oder simsen sogar, wie heute!) „ganz vottichtich fahren, sauglatt!!“ Wenn da jemand mit-liest! :frog2:

    1. Aaaah… das ist auch schön… sowas ist toll, ja? :frog2:

      Ab und zu schreibe ich auch etwas auf, mein Problem ist auch, daß ich gleich mehrere kleine Heftchen und Bücher hab, und da steht dann mal so ein Spruch der Kinder drin, oder eine Skizze, ein komisches Gedicht, eine Einkaufsliste oder sogar Stichpunkte von der letzten Elternversammlung. Naja, wenn ich das alles mal zusammentrage, das wird ein schönes Sammelsurium… !

      Und ja, fahr schön vottichtich, Miki! teddy3:teddy2:

  3. Ah, da hätte ich meine Antwort auf deinen Kommentar gleich hierher verlegen sollen… ;-)
    Ich weiß nämlich so gut wie nichts mehr außer dem, was in meiner Kategorie „Kindermund“ zu finden ist – so muss ich es nur über den Tag retten, das geht gerade noch. Und meine Freunde und Verwandten finden es super, quasi sofort bei allem mitlachen zu können… :rotfl:
    Designerhaase schrieb letztens..GeschmacksfrageMy Profile

    1. Stimmt, so als quasi-live-Update für die liebe Verwandtschaft ist so etwas auch nicht schlecht. Allerdings lesen bei uns nicht viele Verwandte/Bekannte mit, glaube ich. Ab und zu meine Eltern, wenn es der marode Internetzugang einmal erlaubt, und die sind sowieso meistens auf dem Laufenden, was die Rüben angeht.

      Auf jeden Fall aber ist es für uns selbst eine feine Sache, ich habe schon oft herzhaft gelacht über Sachen, die ich hier irgendwann mal verbloggt hab und die ich bereits völlig vergessen hatte, deshalb blättere ich ganz gerne ab und zu in meinem eigenen Blog…

      :frog2:
      Magrat schrieb letztens..Die Sache mit der Mehrfachbelichtung Teil IMy Profile

      1. Da ist wahr, manchmal kann man sich schon über sich selbst wundern…
        Selbst ich finde in meinem relativ jungen Blog schon Posts, die ich aus heutiger Sicht etwas strange finde… ?:-) :frog2:
        Designerhaase schrieb letztens..Jetzt bewegt sich etwas!My Profile

Kommentare sind geschlossen.