Geschnetz am Wegesrand

Wie versprochen, hier noch einige der Plastik-Fantastik-Bilder unseres letzten – oder vor-, oder vorvorletzten – Spaziergangs, diesmal einige der Käfer, Schnecken und Spinnen, die unseren Weg kreuzten.

Und keine Sorge, mit eurer Sehkraft ist vermutlich alles in bester Ordnung, es sind die Bilder, die einem teilweise das Wasser in die Augen treiben. Denn denkt immer dran:

Blurry ist das neue Scharf!!!

Recht puschelig ging es zu, als wir diese Brombeerspinner-Raupe trafen (jedenfalls vermute ich, daß es eine war):

Brombeerspinner - Raupe -
Brombeerspinner - Raupe -

Jede Menge Marienkäfer waren auch noch unterwegs…

Marienkäfer
Marienkäfer

Und Spinnen. Unglaublich viele Spinnen. Wohin man auch seinen Fuß setzte, sofort spreiselten unzählige Spinnen in alle Richtungen. Brrrrr… aber solange sie nahezu reglos auf einer Pflanze sitzen, um sich dort von mir knipsen zu lassen…

Spinne an Wegwarte
Spinne an Wegwarte

Die anderen Bilder gibt es – wie immer – in der Galerie zu sehen, im Album „September-Spaziergang“ ab Seite 3 und mehr zur verwendeten Plastiklinse gibt es im Artikel „Frühherbstblühiges“ zu lesen. :)

4 Antworten auf „Geschnetz am Wegesrand“

  1. Ach Danke! Geht ja doch mit den Ekelviechern! :D

    Wobei die Brombärraupe in ihrer Puscheligkeit ja doch wieder alles rausreisst. :koala:

    Ich hoffe, das Spinnentierzeugs hat sich aus gebührender Entfernung ablichten lassen und du musstest nicht so dicht ran. Und gelernt habe ich auch wieder mal was: Von den Feuerwanzen wusste ich nie, was es ist. Die finde ich aber sehr cool. Ihr Muster erinnert mich immer an afrikanische Masken. :)
    Katja schrieb letztens..An Dingen hängenMy Profile

    1. Aus gebührender Entfernung… nein. Nein, kann man so nicht sagen. Da meine Plastik-Nahlinse wirklich nur die Dinge „scharf“ (höhö) abbildet, die sich in so ziemlich genau 15cm Entfernung befinden… und das ist nicht viel.

      Aber ich war ziemlich tapfer, doch doch. Kein Vergleich zu dem Tag vor etwa 2 Wochen, als ich erst mutig einer kleinen Spinne beim Bau ihres Radnetzes zusah (an unserem Eßtisch!) und meinem Mann, als er sie entfernen will, noch erzählte, wie fleißig das kleine Ding doch sei und wie toll so ein Netz aussähe bla bla bla… und dann mache ich noch etliche Bilder von ihr, klar, und DANN vergesse ich, daß das Netz direkt neben mir ist und verheddere mich drin, und es knistert ganz leise, als sich die Spinnweben in meinen Haaren verfangen… und ich kriege einen totalen Panikanfall. So richtig mit schreien und heulen und flattern und wedeln…. Mein Mann fragte mich dann nur vorsichtig, ob er die Spinne jetzt vielleicht doch lieber raussetzen solle… :rabbit_blush:

      Äh ja… soviel dazu.

      Die Brombärraupe fand ich auch toll, allerdings sind die Teile mit Vorsicht zu genießen, im übertragenen Sinne natürlich. Sie können bei Hautkontakt allergische Reaktionen hervorrufen… :sick: *Erklärbärkostüm-wieder-auszieh*

      Feuerwanzen sind vorallem toll, wenn sie in großen Scharen auftreten. Und ich mag den Vergleich mit den afrikanischen Masken, das trifft es richtig gut… :)

      1. Och Männo! Das Kostüm steht dir wirklich hervorragend und ich bin ja immer noch der Meinung, das mit dem Bildungsportal war gar nicht abwegig. :) Wobei die Sicht ja immer noch weise ist, also passt das.

        Ich glaube übrigens, anfassen würde ich die Brombärbrummer gar nicht wollen. Die sehen zwar kuschelig aus, aber da steckt immer noch Raupe drin.
        Und höhö, mir fällt gerade ein, dass ich mir vor ’ner Woche bewundernde Blicke für meine waghalsige Krötenrettungsaktion (natürlich mit bloßen Händen) eingefangen habe – von demjenigen, der mich vor fast allem Ekelgetier wie zB Schlafzimmerspinnen und -stechmücken retten muss, der aber bei der kleinen Kröte (übrigens immer noch die Wechselkrötenfamilie in meinem Garten) quiekend beiseite sprang als sie sich aus der Erde des frisch umgetopften Weihnachsbaumes nach oben kämpfte. Die wohnte also wieder im Erdesack auf der Terasse.

        Bei der Spinnweben im Haar Panik mache ich übrigens mit – ist wie Eiswasser im Nacken. *grusel*

        *Vierzehen-Pferdespringer*
        Katja schrieb letztens..An Dingen hängenMy Profile

Kommentare sind geschlossen.