Frühherbstblühiges

Nun ist fast schon Herbst, es regnet und stürmt und die Tage werden zusehends kürzer. Alles ist grau und trist und… Stimmt aber gar nicht! Am Wochenende waren wir wieder einmal ganz in der Nähe hier wandern, und es ist erstaunlich, was draußen noch alles blüht und grünt und wieviele Insekten fleißig unterwegs sind!

Früher bin ich einfach dran vorbei geflitzt, doch nun… bringe ich von einer kleinen Wanderung 250 Fotos mit, und nur deshalb nicht noch mehr, weil meine Familie irgendwann auch mal weitergehen will. Hätte mir das früher jemand gesagt, daß ich eines Tages Dutzende kleiner Käfer und Pilze und Pflanzen fotografieren (und zuhause möglichst auch noch bestimmen) würde, ich hätte ihn für verrückt erklärt. Nun bin ich mir nicht mehr ganz sicher, auf wen das wohl besser paßt…

Für die Fotografie-und Technik-Interessierten:

Wie versprochen – hier sind einige der Bilder, die ich mit digitaler Spiegelreflexkamera und aufgeschraubter Plastiklinse machte. Es handelt sich dabei um die Lomography Diana+ 55mm Wide Angle & Close-up Lens, sie kostet um die 30 €, der zugehörige Adapter für DSLR von Canon (auch für Nikon erhältlich) kostet etwa 12 €.

Für diesen Preis darf man alles erwarten, aber natürlich keine gestochen scharfe Bilder. Stattdessen erhält man Bilder, die wunderbar verträumt, unwirklich und vorallem unscharf daherkommen. Mit der kleinen Close-up-Linse, die einfach auf die Wide Angle gesteckt wird, kann – und muß! – man sich bis auf ziemlich genau 15cm dem Objekt nähern, und dann heißt es stillhalten, denn hier funktioniert naturgemäß kein Autofokus und keine Blendenöffnung läßt sich einstellen, nur ISO und Verschlußzeit lassen sich regulieren. Die Bilder wurden alle mit einer Canon EOS 1000D im Tv-Modus gemacht.

Wiesen-Klee
Wiesen-Klee
Taubenkropf-Leimkraut
Taubenkropf-Leimkraut
Gewöhnliche Wegwarte
Gewöhnliche Wegwarte
Heidekraut
Heidekraut
Am Wegesrand
Am Wegesrand

Wilde Wiese
Wilde Wiese
Gräser
Gräser
Gewöhnlicher Natternkopf
Gewöhnlicher Natternkopf

Noch mehr Bilder gibt es – wie immer – auch in der Galerie zu sehen. In Kürze folgen noch die Pilze, die Insekten und einige andere.

Wichtiger Hinweis:

Wer mir bei der Bestimmung der Pflanzen etc. helfen kann, schreibt einfach einen Kommentar. Ich würde mich nämlich sehr freuen, alle Arten möglichst exakt bezeichnen zu können. Alle bereits erfolgten Angaben sind ohne Gewähr, sollte jemandem ein Fehler auffallen, dann weist mich bitte unbedingt darauf hin! Es gibt auch viele giftige Pflanzenarten, ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden gleich welcher Art.

4 Antworten auf „Frühherbstblühiges“

  1. Sach ma, kannste nicht mal hässliche doofe Bilder machen, damit ich mal was anderes schreiben kann? Mehr Spinnen wäre zB eine gute Idee. Oder Mistkäfer mitsamt Beute eignen sich auch hervorragend (ich hab da eine ganze Bilderserie :laugh: ) Ich komme mir so wiederholend vor, wenn ich immer schreibe, wie gut mir deine Bilder gefallen. :worship:

    Bei der Wegwarte (Danke, ich wusste bisher nicht, wie diese blauen Blümchen heissen!) muss ich immer grinsen. Davon habe ich vor vielen (vielen) Jahren meiner Mutter mal ’nen Strauss gepflückt, weil sie die Farbe am Wegesrand immer so mochte und nachdem die ’ne Stunde im Wasser standen, waren sie weiss und hatten ihre Farbe verloren. :frog2:
    Katja schrieb letztens..LéonMy Profile

    1. Hihi… wird gemacht, als nächstes sind die Spinnendinger dran, ja? :D
      Ich hätte auch noch einen Saftkugler im Angebot. Oder Ameisen, die einen toten Regenwurm benagen? Nacktschnecken an einer toten Maus, sowas vielleicht? :wurm:

      Ach, da fällt mir ein, ich muß meine „Mausetot“-Galerie mal wieder aktualisieren… Uns begegnen nämlich auf jeder Wanderung, jedem Spaziergang tote Tiere… *schnüff*

      Vielleicht taugt ja diese Galerie für ein paar angewiderte Kommentare… *gnihihi* …

      Aber im Ernst… ich freu mich, wenn du schreibst, daß dir die Bilder gefallen. Und ich freu mich jedesmal wieder drüber…

      :frog2:
      Magrat schrieb letztens..Neues von Diether und erste Fotos!My Profile

      1. Ach und ja, vergessen… die Wegwarte.. stimmt, deren Farben sind tatsächlich wasserlöslich. Ich muß übrigens auch immer in meine Bücher schauen, weil ich mich noch nicht so gut auskenne mit all den Pflanzen. Hat mich früher einfach nicht interessiert. Aber mittlerweile wird es immer besser, manchmal sehe ich draußen eine Pflanze und mir fällt spontan ein Name dazu ein, der oft sogar richtig ist, obwohl ich dir kurz vorher nicht hätte sagen können, wie diese Pflanze aussieht, wenn ich sie dir anhand des Namens hätte beschreiben sollen. Verwirrend, oder? ;)

        Das zeigt, wieviel Wissen sich so im Unterbewußtsein bereits angesammelt hat, ohne daß man gezielt draufzugreifen kann. Schade eigentlich. Und wieviel unnützer Kram erst noch! Werbe-Jingles von vor 20 Jahren, oder auch: достопримечательность, ein Wort, welches vermutlich buchstäblich JEDER ehemalige DDR-Bürger noch aus dem unvermeidlichen Russisch-Unterricht kennt! Aber WOZU?! Warum merkt man sich sowas???

        ?:-) :bernd:

        So. Weit genug vom Thema abgeschwiffen. :rabbit_blush:

      2. Saftkugler will ich ja unbedingt sehen! :D

        Ich bin so ungeduldig, um mich mit solchen Bestimmungsbüchern hinzusetzen, obwohl ich auch immer froh bin, wenn mir jemand sagt, wie ’ne Pflanze (oder ein Tier) heisst.
        Während des Studiums habe ich immer mit einem Mann zusammengelernt, der Diplomagraringenieur (via Erststudium) war. Wir hatten unseren Lernstoff auf Karteikarten und sind oft spazieren gegangen und haben uns währenddessen gegenseitig abgefragt. Und zwischendrin hat er mir bei ganz vielen Pflanzen erklärt, was das ist und was sie so können. (Dooferweise kann ich mir sowas gar nicht gut merken und habe das meiste wieder vergessen. :( ) Den wünsche ich mir heutzutage häufig an meine Seite, das war immer sehr spannend. :koala:
        Katja schrieb letztens..Wenn einer eine Reise tut 5My Profile

Kommentare sind geschlossen.