Aufsehenerregender Fund! Junge Oger im Harz!

Es ist sensationell: Am vergangenen Wochenende, zwischen Freitag und Montag, fand man im märchenhaften Südharzvorland eine junge Ogerfamilie! Die letzten historischen Aufzeichnungen über Oger-Sichtungen westlich des Ostens entstammen dem übervornachletzten Jahrhundert. Oger galten seit dem als ausgestorben.

Der Fund zeigt, daß die umstrittene Fabelwesenansiedlungsagenda 2010 des Genossen Gerhard Sch. – allen Unkenrufen sei’s gedankt – nun doch endlich Wirkung zeigt.

Was das gesellschaftspolitisch – und da vorallem mittelfristig – für Auswirkungen auf das Gemeinwohl haben wird, ist derzeit noch unklar. Die Wirtschaftswaisen streiten noch, es ist sowohl als auch von nicht vorhersagbaren – hier aber auch durchaus auf lange Sicht – und ebenfalls von ambivalenten Zwiespältigkeiten die Rede.

Erste Ergebnisse werden für Mittwoch erwartet.

Die junge Ogerfamilie ist derzeit als sehr scheu einzuordnen. Dicht zusammengedrängt hatten sie Schutz gesucht und waren auf diese Weise auch für den Experten nur schwer zu identifizieren, zumal lediglich die Ohren zu sehen waren.

Bis auf Weiteres wird Wanderern und Einwohnern geraten, Ruhe zu bewahren, Abstand zu halten und weitere Oger-Sichtungen unverzüglich dem zuständigen Amt für Grünordnung zu melden!

2 Antworten auf „Aufsehenerregender Fund! Junge Oger im Harz!“

  1. Das Gebäude, welches dort in der Nähe steht, ist nach Betrachtung der Bilder für mich eindeutig auf einem alten Oger-Friedhof errichtet worden. Demnach würde es mich nicht wundern, wenn vor allem nachts dort merkwürdige Dinge vor sich gehen würden. Das erklärt dann möglicherweise auch, warum ständig nachts irgendwelche Sachen aus dem Kühlschrank verschwinden. Oger-Spuk!

    1. Du sagst es. Es ist schon ein wenig beunruhigend, nicht? :alien:

      Das mit dem Oger-Friedhof klingt übrigens sehr überzeugend. Ich werde da noch einmal genauer recherchieren müssen, denke ich.

      *grübel*

      Bis dahin bleibt der Kühlschrank fest verschlossen und die Gläser mit den eingekochten Augen habe ich vorsorglich in Sicherheit gebracht…! :enti:

Kommentare sind geschlossen.