Atropin

Nachdem wir ja den letzten Augenarzttermin glorreich vergessen hatten, ist es nun soweit: 3 Tage lang Atropin in die Augen unseres Jüngsten. Morgens und abends, jeweils 1 giftiges Tröpfchen. Bloß gut, daß er kooperiert… Augentropfen sind nämlich eine fiese Sache, wenn man noch so klein ist.

Wir lassen ihn auch extra zuhause, denn durch die Akkomodationslähmung kann er in der Nähe nur unscharf sehen.

Am Donnerstag erfolgt dann die Brillenbestimmung. Mal sehen, ob er eine brauchen wird. Eigentlich wünscht er sich ja stattdessen grüne Augenpflaster mit Krokodilen drauf. Vielleicht läßt der Doc ja mit sich reden…

Atropin...
Atropin...

Süßer Nebeneffekt: Unser Kleiner schaut nun aus wie ein Buschbaby;)