Experiment geriet außer Kontrolle!

Das jüngst von unserem Jüngsten durchgeführte Experiment geriet völlig außer Kontrolle.

Das unbeaufsichtigte Gefäß wurde manipuliert. Daraufhin verband sich das hochempfindliche Versuchsmaterial mit dem nicht weniger empfindlichen Lösungsmittel.

Der Verursacher geriet infolgedessen in Panik und schüttete den ganzen Kladderadatsch an die Blumen.

Die Folgen sind katastrophal: Spontan einsetzende Mutationen  in bislang unabsehbarem Ausmaß!

Erste Recherchen ergaben, daß die beobachteten Mutationen bisher unerforscht sind. (Mein Dank gilt auch meiner wissenschaftlichen Beraterin in Balkon- und Gartenfragen: Katja)

„Phänomen, Woyzeck, Zulage.“ (fiel mir grad ein, bitte ignoriert das)

Mal ehrlich – kennt das jemand? Daß auf einem Gänseblümchen, genauer aus dem körbchenförmigen Blütenstand, ein – nun ja – ein kleines Gänseblümchen wächst?  Ich hab so etwas noch nie gesehen… *grübel*

2 Antworten auf „Experiment geriet außer Kontrolle!“

  1. In Gänseblümchenfragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an Frau Dr. Youtube!

    Ich werde die Tage mal durch den Garten robben und gucken, ob wir hier auch solche dreiäugigen Fische haben. :enti:

    1. So… Tage später… : Frau Dr. Youtube ist eine wahre Korifähe… ;)

      * :musicnote: Ich-bin-ein-Gänseblümchen-tralalala… :musicnote: *

      [Memo an mich: Nicht vergessen, meine Jod-S-11-Körnchen zu picken, soll ja gegen Vergeßlichkeit helfen…]

Kommentare sind geschlossen.