Postkarte 2.0

Back to the roots! – möchte man fröhlich ausrufen. Da bringt mein lieber Mann heute den Briefkasteninhalt mit nach oben und wedelt dabei völlig unaufgeregt mit einer echten Postkarte!!!

Das muß man sich mal vorstellen.

Aber es kommt noch besser, denn wer hatte sie geschickt? Na? Ach, da kommen Sie ja nie drauf… Sie war von Rudi! Frau Magrats Avatar Rudi! Der Hammer, nicht wahr? Wenn nicht sogar – der Oberhammer…

Und als wär das nicht genug, nein, diese Postkarte kommt direkt von der Insel! Großbritannien! „Royal Mail“….stand drauf!

Das war nämlich so:

Eines Abends, vor drei Tagen, um genau zu sein, saß Frau Magrat auf ihrer Couch und spielte mit ihrem Lieblingshandy herum. Und nein, es ist kein iPhone, sondern ein 2½ Jahre altes Nokia N95. Und ja, auch dafür gibt es natürlich Apps, und einige davon hatte ich gerade installiert. Eigentlich war ich ja auf der Suche nach einem kleinen Gratis-Programm, mit welchem ich meine Handy-Bilder so ein klein wenig bearbeiten konnte, da ich ja doch gelegentlich welche direkt hier in den Blog hochlade. Dabei stieß ich auf etwas namens Touchnote.  Ein kleines Programm, schnell installiert und das Ganze funktioniert denkbar einfach:

1. Foto machen

2. Text eingeben

2. Post-Adresse eingeben (z. B. einfach aus den Kontakten gewählt)

3. Abschicken

Touchnote druckt und versendet dann dieses Foto als echte Postkarte, egal von wo und wohin auf der Welt. In diesem Falle eben direkt vom Königreich zu Frau Magrat. Und da es eine Gratis-Karte gab, mußte ich das einfach sofort testen. Heute nun kam sie an und was soll ich sagen:

Genial. Eine wirklich schöne Karte, die Leute von Touchnote haben aus meinen Handy-Schnappschuß – unter miserablen Lichtbedingungen aufgenommen – eine richtig tolle Karte gezaubert. Mit weißem Rand, glänzend, stabil, Text vollständig und sauber gedruckt, auf der Rückseite ein kleines Bild vom Postkartenmotiv und ein kleiner Karten-Ausschnitt, auf dem zu sehen ist, woher die Karte kam.

Wie gesagt, genial. Auf jeden Fall habe ich mir fest vorgenommen, das während unseres nächsten Urlaubs auszuprobieren. Nix mit gekauften Postkarten, dann gibt es frisch Geknipstes! Gut, die sind dann nicht handgeschrieben, aber das ist vielleicht auch besser so… Briefmarkenfreunde kommen natürlich auch nicht auf ihre Kosten, aber die Philatelie habe ich ja schon vor längerer Zeit aufgegeben… So ein 5er Pack Postkarten für mein Handy würde dann 9.99  € kosten, ich denke, das kann man noch verkraften – einmal im Jahr. Ach ja – und auf der Webseite von Touchnote.com gibt es natürlich noch viel mehr Möglichkeiten. Bilder von Picasa oder Facebook oder vom eigenen Rechner – als Postkarte, mit Umschlag oder als Touchnote Card (quadratisch, mit zwei Flügeln zum Aufstellen… )



Erwähnte ich bereits, daß ich das genial finde? Gut.

Ach und nein, ich schreibe das hier völlig freiwillig, unentgeltlich und unparteiisch…

4 Antworten auf „Postkarte 2.0“

  1. Interessant, dass Du Dich selbst als Kontakt im Handy hast. Du bist doch wohl nicht kontaktarm? ;-)

    Die Karte ist klasse – die Idee dahinter auch! Ob es für mein Handy wohl auch Apps gibt? Nun, eher nicht. Ich telefoniere ja noch damit …

    Herzliche Grüße!

    1. Si señor… Selbstverständlich habe ich mich selbst als Kontakt im Handy… Unter „Ich“. Und ja, kontaktarm, doch, das trifft es, irgendwie.. Aber das ist okay so. Und ja, ich habe mir schon als Kind gelegentlich selbst Postkarten geschickt. Das fand ich… nun ja… spannend. :silly:

      Lieber Herr Geheimrat, du hast ein Handy, mit dem du … *räusper* … telefonierst? Das tut mir so leid, das wußte ich ja gar nicht… Kann man da noch was machen…? :doctor:

      Aber, mach dir nix draus. Wir haben zum Beispiel auch noch einen Röhrenfernseher….

      Und außerdem, ist ja bald :ostern:… vielleicht gibt es dann ein :ei: :phone: ?

  2. postkarten anstatt rechnungen, mahnungen, werbung oder kostenlose begleitzeitung … was ein segen :D

Kommentare sind geschlossen.