Hörnerrodel-Wunsch

Ich hätte nämlich gerne einen Hörnerrodel, wissen Sie…

Wenn ich das geahnt hätte, wenn ich diesen Jahr TAUSENDwinter voraus hätte sehen können, dann hätte ich mich rechtzeitig um einen Hörnerrodel gekümmert. So einen 1.20m langen, mit Holzlatten. Nicht dieses Gurt-Gelump.

Aber hab ich ja nicht. Hat ja wohl keiner kommen sehen, diesen Winter. Deshalb müssen sich 4-5 rodelfreudige Leute zwei herkömmliche Schlitten teilen. Ohne Hörner.

Ging aber auch ganz gut, wie man sieht…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Aber wenn der nächste JahrTAUSENDwinter auf der Matte steht, raten Sie, wer DANN vorbereitet ist…!

5 Antworten auf „Hörnerrodel-Wunsch“

  1. Nicht zu überhören, dass da jemand auf jeden Fall eine Menge Spaß hatte… und nur darauf kommt es letztlich doch an – egal, ob mit oder ohne Hörner :D

    1. Hihi… ja, lustig war’s!!!

      Und komisch, daß mein Mann es schafft, schweigsam und ohne zu Gickern einen solchen Berg hinunter zu düsen…

      Versteh‘ einer die Männer…

      :rotfl:

  2. Wir hatten damals zwar auch keinen Hörnerschlitten. Aber das hat trotzdem mega Spaß gemacht. Vor allem die ganze Familie zu vierte auf zwei aneinandergebundene Schlitten…einfach krass :D

    1. Klingt lustig… :-)

      So etwas haben wir eigentlich nie gemacht. Rodeln mit der ganzen Familie (ich bin Einzelkind… *miep* )?
      Meinem Vater bin ich mal vom Schlitten gefallen, als er mit mir einen Hügel runtersauste… da war ich etwa drei… glaube ich…

      Und rodeln während irgendwelcher Wandertage… naja, ich war halt ein Weichei… :rabbit_blush:

      Wahrscheinlich lebe ich das heute alles aus, gemeinsam mit den Kindern…

      Aber warum ich nun ausgerechnet auf Hörnerrodel fixiert bin, weiß ich auch nicht so richtig… werde mich mal einer Psychoanalyse unterziehen müssen..

      :silly:

Kommentare sind geschlossen.