Kopfzerbrechlich

Wenn man von Kopfschmerzen geplagt wird, sollte man folgende Dinge vermeiden:

Morgens aufstehen.
Rolle-rückwärts & Kopf-Stand noch vor dem Frühstück.
Der großen Tochter bei den Mathe-Hausaufgaben helfen, auch wenn sie erst in die Fünfte geht.
Bei Meinungsforschungsumfragen mitmachen, wenn dort scheinbar nach Heimtierhaltung von Blu-ray-Rekordern gefragt wird.
Englisch-Deutsch/Deutsch-Englische Online-Wörterbücher benutzen, wenn man ständig „Gangster“ liest, obwohl nur „Eingangsterrasse“ dasteht.
Die Blip.fm-Playlist in voller Lautstärke rauf und runter hören, auch wenn sie noch so schön ist.
3D-Filme in voller Länge ansehen.
Sich tagsüber ausschließlich von Kaffee ernähren.
Abends absichtlich abwechselnd abschreckende Hit.ler- und Wurstdokus schauen.
Danach mit dem Kopf auf einem unter einem Kissen versteckten unpuscheligen Lego-Baustein liegend seine anderen Lieblingsfernsehserien verschlafen.

    Autsch.

    [Memo an mich: unbedingt erforschen, warum das von mir so geschätzte Theme meine Aufzählungszeichen zermöhrt]

    4 Antworten auf „Kopfzerbrechlich“

    1. Bei Daggi wurde nach „Brothund und Wurst“ gesucht. Das macht auch Kopfweh. Wo doch jeder weiß, dass auf warmes Brot Käse drauf kommt. Verlaufen lassen, :-) anschmelzen, ts ts.

      1. Lecker! Erinnert mich an eine Freundin, die – als sie sich grad eine Scheibe Käse auf ihr lauwarmes Toast legte – auf meinen verwunderten Blick hin sagte: So wird der Käse angewärmt, weißte denn gar nichts?

        Da stand ich nun… :shame:

      1. Danke dir… heute geht es wieder…

        Blöd, wenn man sich den ganzen Tag fühlt, als hätte man einen Kater, obwohl man nix getrunken hat… Dann lieber umgekehrt!

        :-)

    Kommentare sind geschlossen.