Projekt 52 | 02.10 „Zahlen“

Nun wird es also ernst.

Nachdem das erste Wochenthema im Jahr 2010 einer Art Aufwärmrunde glich und die Projekt-Figuren vorgestellt wurden, ging es am letzten Sonntag richtig los.

Das erste Thema für Saris Projekt 52 lautet also „Zahlen“.

Zugegeben, das ist nichts, wo Frau Magrat auf Anhieb etwas einfällt.

Zahlen, das klingt nach Mathe und „Rechne diese Aufgabe vorn an der Tafel!“.

Zahlen klingt aber auch nach Be-Zahlen und chronischer Geldnot.

Was also tun? Sollte ich „Püppchen“ gleich im ersten richtigen Projekt 52-Beitrag eine Bank ausrauben oder – mit einem Bündel Mahnungen im gestrickten Händchen – von der nächstbesten Brücke springen lassen?

Wie traurig… dabei hatten wir doch noch so viel vor in diesem Jahr…

Doch dann, glücklicherweise, fiel es mir ein. Es gibt ja auch schöne Zahlen! Man kann Dinge zählen und schauen, wieviel von jedem vorhanden und ob vielleicht sogar alles schön symmetrisch ist! Es gibt Primzahlen und die nicht enden wollende Zahl „π“, ohne die es ja überhaupt nicht geht auf der Welt! Apfelmännchen und Zeichendreiecke und Pyramiden und … Blumen!

Da fiel mir auch gleich noch der Aufruf zu Janas BlümchenMakro-Blogparade ein. Und plötzlich … war sie da.

Die Idee…

11 Antworten auf „Projekt 52 | 02.10 „Zahlen““

    1. Najaaaa, ich bin da auch noch ziemlich am Pfriemeln und jeder „Semi-Profi“ würde die virtuellen Hände über ebensolchem Haupt zusammenschlagen… ;-)

      Ach, und eigentlich wollte ich grad noch einige interessante alternative Foltermethoden vorschlagen, die zu einem guten Ergebnis führen könnten… und ich kann nur sagen:

      Gib niemals „Foltermethoden“ bei Google ein!

      :beatup:

    1. Nein nein, das gab es auch 2008 schon, wenn ich richtig informiert bin. Und es haben sich ja – trotz einiger Änderungen – innerhalb weniger Tage wieder über 200 Leute angemeldet und es kommen täglich noch welche dazu…

      Geht also noch ein Weilchen… ;-)

    1. Also ich bin ja letztes Jahr auch erst in Woche 37 eingestiegen, und es melden sich für 2010 noch täglich Leute an, das dürfte also kein Problem sein.

      Ob man nun bis zum Schluß durchhält… es steckt ja kein Zwang dahinter. Man kann auch noch Themen nachreichen und Sari verlinkt das dann entsprechend, wenn sie zeitlich dazu kommt.

      Dieses Jahr sind halt keine Archivbilder „erlaubt“ und da man sich ja eine Figur aussucht, die einen dann durch das ganze Jahr begleiten und somit auf jedem Foto erscheinen soll, wird ja eh kaum jemand auf Bilder aus der Schublade zurückgreifen können.

      Einige hat die Figur abgeschreckt, aber ich finde die Idee lustig. Verlangt etwas mehr Kreativität, denke ich, und ist nicht immer einfach umzusetzen. Aber man kann sich ja eine entsprechende Figur aussuchen, zu der einem von vornherein viel einfällt (Puppe, Plüschtier, Modellauto, das eigene Schlüsselbund, eine Glühlampe, eine alte Kamera, der Lieblingsnippes der Schwiegermutter… halt irgendetwas ;-) )…

      Und? Bist du dabei?

      :-)

  1. das sieht sehr märchenhaft aus :) toll gemacht und da steckt gewiss etwas mehr mühe drin, als bei einem normalen bild:) mir gefällt es sehr!

    1. Hallo Anna, herzlich willkommen hier!

      Vielen Dank, es freut mich, daß dir das Bild gefällt.

      Und ja, Mühe… zumal, wenn man immer noch vieles nur durch Ausprobieren hinbekommt… ;-)

      Aber es macht mir halt auch Spaß und durch solche „Projekt“ lernt man ja auch wieder eine Menge dazu…

      War übrigens grad mal bei dir drüben auf dem Blog… sehr schön, werde ich mir merken und dann ab und an mal reingeschneit kommen…

      Ich wünsch‘ dir noch einen schönen Sonntag!

Kommentare sind geschlossen.