Projekt 52 | 48 „Spaß mit dem Ü-Ei“

projekt52_09Schon wieder eine Woche herum. Diesmal gab es ein sehr spezielles Thema bei Saris Projekt:

„Spaß mit dem Ü-Ei“.

Während manch einer herummaulte („Och nö, das ist ja so speziell, uööh, Ü-Eier, muß das sein, bla…“ ) fand ich das Thema richtig gut.

Warum?

Weil ich einige Jahre lang die Figuren sammelte. Diese dümpeln allerdings seit langem im Keller herum, dabei sind ein paar echte Raritäten dabei! Bestimmt! Wahrscheinlich bin ich eigentlich schon REICH! (Da fällt mir ein: darf man jetzt eigentlich noch „Reich wie Scheich“ sagen? Hmm. )

Doch auch, wenn Frau Magrat nicht mehr unter den aktiven Sammlern ist und sogar Flohmärkte ihre Anziehungskraft verloren haben (Flohmärkte sind ja per se schon so eine Sache, finden Sie nicht? Da ruft der Monk in mir… ), nichtsdestotrotz also sind Ü-Eier bei uns an der Tagesordnung.

Den Rüben sei Dank.

Seit unsere Kinder alle freihändig „Ich will ein Überraschungsei!“ sagen können, sind diese hier nicht mehr wegzudenken. Und ja, manchmal sind auch wirklich noch tolle Figuren drin. Aber viele Dinge sind einfach nur … Schrott. War das früher auch schon so? Na, wahrscheinlich…

Heute früh nun konnte ich diese denkwürdige Szene beobachten und unbemerkt mit meiner Kamera dokumentieren:

Was aber geschah wirklich? Die Antwort darauf finden Sie hier:

4 Antworten auf „Projekt 52 | 48 „Spaß mit dem Ü-Ei““

  1. Was ist denn im Moment in jedem sieben Ei? Wieder diese komischen Weihnachtsbiber oder was das waren?

    1. Oh, gute Frage, das. Letztens waren es doch die Happy Hippos, da gab es sogar einen USB-Stick von!

      Aber jetzt direkt zu Weihnachten… *grübel*

      :christmas:

      Los, schnell welche kaufen…!

  2. Momentan gibt es keine Aktion mit dem Ü-Ei (die letzte war die Hippo Talent Show).

    Die Idee mit dem Video finde ich lustig – tolle Idee. Bezüglich der Raritäten im Keller, soweit ich gehört habe bringen die bei EBay nicht selten vergleichsweise utopische Summen. Eventuell solltest Du dort mal unverbindlich reinschauen ob sich das nicht lohnen würde … behalten kann man die ja immer noch ;-) Im Shop von eierlei.de kann man zum Beispiel den „angeblich“ sehr seltenen „Stelzenschlumpf“ für 749 Euro (pro Stück) kaufen.

    Schönen 4. Advent – Kai

    1. Hallo Kai vom Pixelhaufen, herzlich willkommen hier und schön, daß du so einen netten Kommentar hier gelassen hast!

      Ach ja, Eierlei, davon hab ich schon gehört oder gelesen, werde direkt mal dort reinschauen. Vor etlichen Jahren hatte ich auch immer diese kleinen Ü-Ei-Kataloge, aber irgendwann hatte man halt dafür keine Zeit mehr.

      Ich finde es auch erstaunlich, was für horrende Summen manche Figuren scheinbar einbringen, immer vorausgesetzt, es findet sich tatsächlich ein Käufer. Hmm, vielleicht doch mal im Keller nach den Figuren forschen und schnell mal reich werden?

      Na, mal schauen…

      Ich wünsche dir und deiner Familie auch einen schönen 4. Advent!

      :candle:

Kommentare sind geschlossen.