Stockerl „Warum bloggst du?“

1.Warum bloggst Du?

Damals, als ich noch jung war, fand ich manchmal die Idee gut, ein Tagebuch zu schreiben. Hab ich aber nie durchgehalten. Irgendwann stieß ich auf WordPress. Das ist schon so drei Jahre her. Schnell einen Blog angelegt, bei wordpress.com, und einen Artikel geschrieben. Aber was war das? Wildfremde Menschen sollten ihren Kommentar dalassen? Wieso DAS denn?

Zugegeben, diese Art der Kommunikation war mir erst einmal derart fremd, daß ich es spontan wieder sein ließ.

Irgendwann aber, vor fast einem Jahr, mit ein wenig mehr Web- und sogar etwas 2.0 – Erfahrung versuchte ich es noch einmal. Seitdem schreibe ich, was mir gefällt, was ich wichtig finde, ich habe einen Platz gefunden für Verrücktes und Obskures und für meine Gedichte und Bilder.

Ach ja, auch das mit den Kommentaren geht nun in Ordnung… ;-)

2.Seit wann bloggst Du?

Der erste Beitrag erschien am 12. Januar 2009.

3.Warum lesen Deine Leser Dein Blog?

Gute Frage. Ich bin immer wieder überrascht und erfreut und manchmal auch verwundert, daß es zwar nicht Hunderte oder Tausende sind, aber eben doch schon einige Leser.

Ich hoffe jedenfalls, daß meine Leser hier das ein oder andere für sich „mitnehmen“ können, ab und an eine Antwort auf eine Frage finden, und sich gemeinsam mit mir über alltägliche Dinge wundern, aufregen oder auch königlich amüsieren können.

4.Welche war die letzte Suchanfrage, über die jemand auf Deine Seite kam?

Nesselsucht und Erkältung

Das tut mir leid. Beides. Wünsche gute Besserung!

5.Welcher Deiner Blogeinträge bekam zu Unrecht zu wenig Aufmerksamkeit?

Hmm. Zu Unrecht. Das ist jetzt so eine Sache. Es gibt immer wieder Artikel, bei denen denkt man, daß da sicher einige Kommentare etc. kommen. Und dann passiert … gar nix. Und umgekehrt.

Das ist eben so.

6.Dein aktueller Lieblings-Blog?

Meine Blogroll enthält die Blogs, in denen ich gerne und regelmäßig unterwegs bin. Einen absoluten Lieblingsblog habe ich dabei nicht, nein.

7.Welchen Blog hast du zuletzt gelesen?

Janas Blog. Weil ich nämlich dieses Stöckchen bei ihr aufgesammelt hatte und nun noch die Fragen kopieren mußte…

8.Wie viele Feeds hast du gerade im Moment abonniert?

Offizielles Outing: ich bin der Anti-Feed. Ja, ich habe schon so einige Feeds abonniert. Aber ich nutze meine diversen Feedreader nur im Ausnahmefall. Stattdessen bummel ich lieber die wenigen Blogs ab, bei denen ich ständig lese. Ich brauche das Drumherum eines Blogs, um zu wissen, wo ich bin. Im Feedreader sehen (fast) alle gleich aus.

Feeds nutze ich stattdessen lieber für meine Feed-Blogroll und ähnliches.

9. An welche fünf Blogs wirfst du das Stöckchen weiter und warum?

Da ich nicht in den Verdacht des sorglosen Umgangs mit Stöckchen kommen will, werde ich dieses einfach hier liegenlassen.

Wer mag, schnappt es sich.

14 Antworten auf „Stockerl „Warum bloggst du?““

    1. Hihi… ja, nicht wahr, ich auch, tja, dauert eben manchmal ein wenig, bis sich „dieses neumodische Zeug“ so durchsetzt… :-D

      Aber nicht auszudenken, was mir alles entgangen wäre, wenn ich für alle Ewigkeit drauf verzichtet hätte…!

      :snicker:

  1. Oha, du bloggst also, weil du Spass daran hast. Dachte immer, alle Blogger wären nur auf Kohle aus!

    Nene, so ist es bei mir ja auch nicht. Habe auch völlig freiwillig angefangen, bin dann aber später in die „Verdien“-Sparte abgerutscht ^^

    Mal ne Frage zu deinen Besucherzahlen: Willst du uns nicht sagen, wie viele Besucher du so im Monat (oder pro Tag) ca. hast? Solche Zahlen interessieren mich total ;)

    1. Ja, los, her mit der Kohle!!!

      Na, schlecht ist das schon nicht, wenn ein bisschen war „rumkommt“ dabei, …

      Du bist in die Verdien-Sparte abgerutscht? Was genau machst du denn da so? Lohnt sich das?

      Meine Besucherzahlen.. ja, das wüßte ich auch ganz gerne etwas genauer.

      Google Analytics nutze ich ja erst seit kurzem wieder, seit wir auf den neuen Server umgezogen sind, weil das vorher gar nicht ging. Die Google-Zahlen sind da eher nicht so dolle, wenn die wirklich stimmen, dann … gehe ich jetzt in mein Eckchen und … weine…

      Dann schau ich mir schon lieber die Zahlen an, die das Cystats-Plugin liefert. Das zeigt mir momentan mindest 300 visits pro Tag an.

      Und wenn ich richtig gute Laune haben will, gucke ich auf meinen Besucherzähler, der zählt nämlich quasi ALLES mit!

      :laugh:

      1. Ja, wie gesagt, Cystats zählt zwar nicht alle, aber doch viele Bots mit.

        Den neuesten Google Analytics zahlen zufolge ist es nur ein Fünftel!

        *miep*

  2. Zu Cystats: Hab gelesen, dass dieses Statistik-Plugin meist doppelt so hohe Zahlen ausgibt, wie Google-A… Liegt wohl daran, dass beim CyStats-Plugin viele Bots als User gezählt werden, die bei G-Analytics nicht mit gerechnet werden.

    Zum Verdienen: Naja, da hätten wir AdSense, Trigami, Halimash & etwas Link/- Artikelmiete bzw. Kauf. Da können schon zwischen 70 und 300€ monatlich rausspringen. Natürlich nicht nur mit einer Seite, sondern mit ein paar Blogs…

    1. Ja, stimmt, Cystats gibt zwar an, die Zahlen wären ohne Bots, aber… nun ja.

      Trigami- und Hallimash- Beiträge schreibe ich ja auch hin und wieder. Mit AdSense habe ich in einem halben Jahr etwa 3 € bekommen, daß reichte noch nicht ganz, um mich damit zur Ruhe setzen zu können.

      Link- und Artikelmiete/-kauf? Was genau … ist das denn? *neugierig-guck*

  3. Na zum Beispiel wenn du nen Artikel über Thema XYZ schreibst und es meldet sich bei dir Unternehmen ABC und bietet Betrag X um einen Link aus Beitrag XYZ zu erhalten. Oder es kommt eine Firma auf dich zu und bietet dir etwas Geld, dass du über Thema XYZ einen Beitrag schreibst usw…

    Du darfst auf gar keinen Fall denken, dass alle Blog-Posts oder Empfehlungen aus Blogs heraus freiwillig geschrieben werden. Meist stecken hinter solchen Empfehlungen irgendwelche Geldgeber ;)

    1. Hmm. Verstehe.

      Na vielleicht hab ich ja Glück und jemand möchte eine horrende Summe ausgeben, um in einem meiner nächsten „Federhand“-Beiträge erwähnt zu werden!!!

      Nun ja, ich empfehle ja auch gelegentlich Dinge. Allerdings unentgeltlich. Ist das nun reine Herzensgüte oder schlichtweg… Dummheit?

      Ich ahne Fürchterliches…

Kommentare sind geschlossen.