Erbsig

Es ist November, heute in genau einem Monat ist aller Voraussicht nach Heiligabend, der Herbst schöpft aus dem Vollen, von Dauerregen bis Sturm und grauem, wolkenverhangenem Himmel.

Frau Magrats Balkon sieht aus, als würde er sich chamäleon-esk an diesen meteorologisch bedingten Zustand anpassen wollen. Trist und trüb, kalt und welk kommt er daher. In den Fugen zwischen den Fliesen, die jährlich breiter werden, weil ein kleines Birkenbäumchen stetig seine Wurzeln darunter schiebt, wachsen viele kleine Pflänzchen, deren Namen ich noch immer nicht herausgefunden habe.

Inmitten dieser Ödnis aber steht ein großer Terrakotta-Topf und darinnen wächst, von meinem Mittleren und mir gesät, eine Erbsenpflanze. Einen Meter hoch ist sie inzwischen und sie blüht. Eine einzelne, weiße Erbsenblüte, die sich wacker gegen den Wind und die nasse Kälte behauptet.

Heute früh mußte ich erst einmal raus. Mit Kamera und Hausschuhen schlich ich um die Erbse. Der Wind machte es fast unmöglich, wenigstens ansatzweise verwacklungsfrei zu fotografieren, aber einige der Bilder wurden ganz schön.

Danach schnell alles auf den Rechner geschoben und dann… dann packte mich wieder einmal der Spieltrieb:

Läßt man so eine Erbsenpflanze nun draußen stehen? Oder holt man sie doch lieber rein, in das ohnehin schon überfüllte Bad, welches uns als alles mögliche dient, nur eben nicht als Bad?

Na wie auch immer. Jedenfalls machte sie sich gut als Photomodell…

Zu guter Letzt, dank der tollen Effekte und Spielereien, die Corel Paint Shop Pro Photo X2 Ultimate so bietet, denn damit entstanden diese Bilder, konnte ich mich heute ein wenig austoben.

Muß auch mal sein.

4 Antworten auf „Erbsig“

    1. Ja also das ist nicht so einfach zu erklären… ich arbeite bereits an einer Zeichnung, bloß die korrekte perspektivische Darstellung überzeugt mich noch nicht…

      Wird aber bald nachgereicht!

      :snicker:

  1. Die Natur passt sich doch immer wieder an. Ich hab kurz vor meiner Winterfestmachung von Balkonien letzte Woche noch eine Tomate ernten können…

    1. Ja, ich staune auch immer, an meinen Klettererdbeeren hing auch noch eine kleine weiße Blüte…

      Ach ja, winterfest machen, steht auch noch auf der Liste, noch war ja hier kein Frost, aber der wird ja nicht mehr lang auf sich warten lassen, und dann will ich auf jeden Fall mein Apfelbäumchen und die Brombeere geschützt wissen…

Kommentare sind geschlossen.