Projekt 52 | 47 „Sonntage“

projekt52_09Kaum zu glauben, daß Jahr ist bald um, der November macht seinem Namen alle Ehre und es fehlen nur noch wenige Wochen, bis Saris Projekt 52 in eine neue Runde startet, bei welcher ich diesmal von Anfang an dabei sein möchte.

Doch noch ist ein wenig Zeit. Das Thema für die 47. Woche lautet „Sonntage“.

Nun ist ja seit jeher der Sonntag ein besonderer Tag. Ob in religiösem Zusammenhang (Frau Magrat ist allerdings Antichrist Atheist sich in dieser Hinsicht nicht ganz sicher) oder aber als der „Ruhetag“ schlechthin, es gibt Sonntagskinder und Sonntagsausgeh-Klamotten (nicht bei uns), es gibt Lieder über den Sonntag, Gedichte über den Sonntag und er wird in fast jedem Kalender farblich hervorgehoben.

Wie aber sieht so ein Sonntag bei Frau Magrat aus?

Momentan meist so:

Dieses Bild entstand erst gestern, klar, an einem Sonntag. Meine Männer und ich (unsere Große hatten wir verborgt) machten eine kleine Wanderung ganz in der Nähe. Es war mit etwa 12°C nicht allzu kalt, der Himmel war blau mit wunderschönen Wolken und sogar die Sonne kam kurz heraus, um nur wenige Minuten einen spektakulären Sonnenuntergang zu zaubern.

Unser Mittlerer war in seinem Element: Wald und Pilze, raschelndes Laub und massenhaft herumliegende Äste, die zum Spielen und Herumfuchteln einluden.

Der Jüngste war erst ein wenig unleidlich. „Laufen? Allein? Im Wald? Nicht mit mir!“ – dachte er sich wohl. Also mußte mein lieber Mann wieder als Lastenträger herhalten. Erst auf dem Rückweg erkannte der kleine „König“, wieviel Spaß es macht, selbst herum zu stapfen.

Frau Magrat war gestern mit zwei Kameras unterwegs. Die alte, analoge  Canon EOS 300 – hier schemenhaft auf dem Bild zu sehen – kommt zur Zeit zu neuen Ehren, denn ich bin wild entschlossen, wenigstens hin und wieder einiges auf 35mm-Filme zu bannen.

Ein alter Traum von mir ist es ja, Filme auch selbst zu entwickeln, aber das gehört wahrscheinlich auf die „Wenn die Kinder aus dem Haus sind“ – Liste. Bis dahin wäre ich schon froh, einen seriösen Onlineshop zu finden, bei dem ich meine Filme kaufen UND entwickeln lassen kann…

Wenn da jemand einen Tip hätte…?

 

4 Antworten auf „Projekt 52 | 47 „Sonntage““

  1. Filme kaufe ich ab und an bei http://www.ars-imago.ch und falls du mal was bestimmtes suchst, ist auch http://www.fotoflohmarkt.ch empfehlenswert. Sind leider Schweizer Seiten…mit deutschen kann ich da nicht dienen ;-) Tja, entwickeln…das wäre auch noch so ein Traum, dies mal daheim zu machen, aber wie du so schön schreibst, gehört das wirklich auf diese Liste ;-) Ansonsten mal Fotofachgeschäfte der Umgebung abklappern, die meisten schicken das an irgendwelchen grösseren Labors, weil sie selber nicht mehr entwickeln. Mein Geschäft in Winterthur entwickelt zum Glück noch selber.

    1. Danke dir, Jana… äh…redaktusse.. ;-) …

      Ich werde mir die beiden Schweizer mal anschauen, interessant ist es allemal… Nur Filme würde ich sicherlich nicht hinschicken, hinterher ist man sonst womöglich pleite. Das wäre… nun ja… schade.

      Und ja, die Liste, die ist mittlerweile ziemlich lang, mag man gar nicht glauben, wenn das „Experiment Rübe/Bohne“ erst frisch angelaufen ist.
      Mittlerweile stehen da auch so profane Dinge drauf wie: die Kamera auf dem Stativ knipsbereit mitten in der Wohnung herumstehen lassen.
      (Der Punkt ist mir heute morgen erst eingefallen.)

      :waving:

    1. “ :musicnote: Dum-di-dum…Sonntags in unsere Gemeindeeee… :musicnote: trallali… trallala… :musicnote: !!!“

      :duck: beachtet.

Kommentare sind geschlossen.