Virtual Server… Der Umzug

Gestern schrieb ich ja schon einmal einen solchen Artikel. Da dies aber mitten in der „heißen“ Phase des Domain-Umzugs geschehen war und ich kurz vorher bereits alle Daten gesichert hatte, ist von diesem Artikel nicht mehr viel übrig.

Es ist jetzt kurz vor 2.00 Uhr, längst Schlafenszeit.

Deshalb mache ich es kurz: ein paar Kleinigkeiten stimmen noch nicht ganz, der Blog war heute mehr tot als lebendig, ich habe einige Stunden damit zugebracht, die Datenbank wieder zu füllen (die WordPress-eigene Import/Export-Option funktioniert zwar, aber nur, wenn man bereit ist, auf die Artikel und Kommentare mehrerer Wochen oder Monate zu verzichten), einiges mußte per Hand und gutem alten SQL eingetragen werden, aber was solls, schlußendlich hat es doch noch geklappt.

Ich bilde mir ein, die Ladezeiten des Blogs locker gedrittelt zu haben. Mindestens…

Ein Kommentar ist mir abhanden gekommen, genau genommen zwei, ich hatte nämlich auch schon darauf geantwortet, und deshalb bitte ich den Herrn Blinkfeuer um Verzeihung, es war keine böse Absicht!

„The Daily Madness“ und damit Frau Magrats Bildungsportal hat nun ein neues Zuhause.

Damit einhergehend:

  • 2.048 MB RAM garantiert
  • Bis zu 4.096 MB RAM dynamisch
  • 40 GB Speicherplatz im RAID10
  • 5.000 GB Traffic inklusive

Und was man als root auf seinem eigenen, zwar virtuellen,aber doch höchst realen, Server unterwegs alles anrichten kann, das ist beachtlich. Ungeahnte Möglichkeiten tuen sich auf! Aber auch Abgründe…

So. Ab in die Federn.

23 Antworten auf „Virtual Server… Der Umzug“

  1. Joar, der Artikel hier war in 0,3 Sekunden geladen… da hab ich schon wesentlich Schlimmeres erlebt ;) Da macht das Lesen hier doch gleich noch mehr Spaß, als es das eh schon tut :)

    1. Das ist ja toll. Dann hat ja der ganze Umzugsservice schon was gebracht!

      Dann hoffe ich, daß du auch weiterhin gerne hier vorbeischaust…! :-))

    1. Uuhaaah-streck-gäääähn… Wie? Was? Ah, Frau Quadratmeter, das ist aber schön, daß Sie vorbeischauen…!

      Naja, ich wurde ja wieder pünktlich geweckt von unserem Jüngsten. Nix mit ausschlafen…

      Sonst gehen wir ja auch so spät (oder früh) ins Bett, aber dann haben wir meist schon so zwei Stündchen Fernsehschlaf hinter uns… :cyclops:

      1. Ja, Fernsehschlaf, du sagst es, gefährlich nur, weil einem während dieser Zeit der ganze Müll ungefiltert ins Hirn rieselt…

        Wurde das eigentlich schon erforscht?!

        :tv: –> :zombiekiller: oder (schlimmer!) :clown:

        Und ja, die Smileys, ich bräuchte allerdings noch dringend einen Frosch, eine Flamme und ein Bett…. *grübel*

      2. Frosch, Flamme und Bett? Froschschenkel im Bett essen geht direkt auf die Hüften und macht böse Träume, also besser nicht tun :chick:

        Das Aussuchen der Smileys dauert länger als das Schreiben an sich. Eieiei…

      3. Nein, die drei Dinge haben nicht das Geringste miteinander zu tun, aber ich suche ganz oft nach ihnen in dieser Smiley-Menge…

        Ja, das Aussuchen, das schafft einen, zumal, wenn man nicht genau weiß, was die Smiley-Smileys zu bedeuten haben, dann immer erst klicken und dann die Bedeutung lesen. Besser wäre ein alternative-Text, der beim mouseover angezeigt wird..

        Hach, da müßte man ja gleich wieder anfangen zu basteln… aber das überlasse ich lieber den Herren Smiley-Plugin-Erfindern…

        :cowboy:

  2. @Magrat: Habe bevor ich hier reinklickte die neu gewonnene Lebensfreizeit genutzt und den verlustigen Kommentar aus dem Oberstübchen rekonstruiert.
    (Ein Geständnis: Ich muß mein Leben ändern. Werde einen anderen Moment als die Blog Lade 1/4h abknapsen müssen, um Kartoffeln zu sc**l**.)

    1. Oh, das finde ich ganz reizend…. :blush:
      Ich hatte es heimlich gehofft, aber wagte nicht, danach zu fragen…

      Ja, mir geht das hier ja jetzt auch viel zu schnell, man kommt gar nicht hinterher…

      Sonst immer so: „dum-di-dum-di-dum…finger-trommel…däumchen-dreh…“

      Und nu? Aus der :snail: ward ein wildes :alien: !!!

    1. Das clapt ja prima…. Ja, diese Avatare, führen schon ein Eigenleben…

      Irgendwann übernehmen Sie hier noch den Blog und schreiben nur noch seltsames Zeug!!!

      So w34+#t drafkjk ihc s shrnichast komsöasö34men lalrjlnfssekn!!#2!!

    1. Mein Dank geht an den Anonymen Claper…

      Jetzt aber erstmal lecker :coffee: , der muß mich wieder auftauen, irgendwie zieht es hier wie … *Hechtsuppen-Smiley-einsetz* .. fühle mich bereits wie ein :snowman: …

  3. Huch!? Was denn hier los, so schnell wird Deine Seite aufgebaut???
    Wann soll ich denn jetzt meinen Kaffee kochen, die Wäsche bügeln oder Staubsaugen?
    Na vielen Dank auch ;-)

    1. Hihi.. ja, es kamen schon mehrere Beschwerden!

      Werde wohl wieder zum alten Hoster wechseln, diese Geschwindigkeit macht einen ja völlig fertig…!

      :snail: —> :airplane:

  4. Darf man fragen, was der Umzug gekostet hat, bzw. wie hoch die aktuell laufenden Hostung-kosten sind?

    Und was war das Problem, mit der weißen Seite nach dem posten? Konntest du das lösen, oder hat sich das Problemchen nach dem Umzug verflüchtigt?

    1. Also… *weit-aushol* … ja. Man darf. Nämlich fragen. Tatsächlich ist es so, daß wir bei dem neuen Hoster genauso viel bezahlen wie vorher bei Strato, nämlich 19,99 €.

      Den Virtual Server gibt es auch noch eine Nummer kleiner, für 12,99 €.

      Die weiße Seite und das Problem beim Speichern von Artikeln etc. wurden durch ein fehlerhaftes Plugin ausgelöst (DandyID Services).

      Und warum die Seite unter Strato diese meditativen Ladezeiten hatte, wissen wir jetzt auch: Strato bindet PHP standardmäßig als CGI statt Apache-Modul ein.

      Nun hat sich aber endlich alles in Wohlgefallen aufgelöst, ich kann mich auf das Schreiben hochintelligenter Bildungsblogbeiträge konzentrieren und die Leserzahl hat sich innerhalb weniger Tage sage und schreibe verdreifacht.

      :party:

      1. Oh, im Jahr wäre schön, nein, das bezahlen wir im Monat.

        Allerdings läuft da auch die Webseite meines Mannes drauf und eigentlich auch die meiner Tochter, und als Nerd :nerd: braucht man ja auch immer Platz und ausreichend Performance, um herum zu experimentieren…

  5. Oha, das ist ja heftig! Wenn ich mal überlege, dass ich für eine andere Seite nur 4,95€ im Jahr! zahle und dort die Performance top ist, verwundert mich die Summe von 19,99€ schon etwas. Gut, ich hab zwar dort auch nur 250MB Webspace und ne de-Domain (keinen eigenen Server o.ä.), aber mehr braucht man doch für eine Webseite / Blog auch nicht…

    1. Naja, nur für einen Blog reicht das auf jeden Fall, oder eben eine „normale“ Webseite.

      Aber mit 2 Joomla!-Installationen, dem WP und gaaaaanz vielen Bildern ist man da schnell an der Grenze.

      Dann wird es Zeit für den Blog – :doctor: !

Kommentare sind geschlossen.