Neues von der Feder-Hand

Erinnern Sie sich?

Vor gut zwei Monaten wagte ich den Schritt an die Öffentlichkeit. Ich trat an Sie da draußen heran mit der erschütternden, besorgniserregenden Nachricht, daß die geheimnisvolle Federhand da draußen ihr Unwesen treibt!

Seitdem standen die heimischen Münzfernsprecher nicht mehr still. Die sprichwörtlichen Drähte glühen und tagein, tagaus erreichen mich neue Beweisfotos.

Aber ach, wer nun tatsächlich dahintersteckt, wer hierfür verantwortlich ist, erweist sich als ein schier unlösbares Rätsel!

So manch einer dünkt sich Schelm genug zu sein und behauptet, die Federhand gefunden zu haben. Leider erwies sich diese stets als etwas völlig anderes, als Ersatzteil für einen Jeep genauso wie ein mit bunten Federn besetzter Party-Fächer. Herrschaften! Sie sind sich des Ernstes der Lage nicht bewußt!

Gut, daß ich einige meiner puscheligen Mitbewohner als Agenten verdingen konnte. So zum Beispiel das Bolus-Schäfchen. Fragen Sie mich nicht, warum es so heißt, es heißt eben so! Danke. Es ist rechtlich gesehen Eigentum unserer Großen, aber derzeit Besitz unseres Jüngsten. Dank des Bolus-Schäfchens also konnte der Fall nun vorangebracht werden.

Es zeigte sich, daß mein erster Artikel (Sie wissen schon, der von vor zwei Monaten, Schritt in die Öffentlichkeit?) bereits ausreichte, um die Regierung (aber ja, es IST die Regierung, aber das wußten Sie ja bereits, die Frage ist: WELCHE Regierung!!!) zu verunsichern! Denn kaum war der Artikel auf Frau Magrats Bildungsportal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden, absolut wahr und unzensiert, schon wurden die Federn in den Eierschachteln weniger. In den letzten Eierschachteln war nicht einmal die Ahnung einer sorgsam platzierten Feder vorhanden!

Aber  – meine Agenten wären nicht meine Agenten, wenn sie dieser neuerlichen Finte nicht bald auf die Schliche gekommen wären. Und so stellte sich alsbald heraus, daß nun in den 6er-Eierschachteln (für den Neuling und Quereinsteiger: es handelt sich hierbei um eine Eierschachtel, die genau 6 paßgenaue Vertiefungen für genau ein halbes Dutzend Eier aufweist) die geheimnisvollen Eier-Federn auftauchen.

Klar, daß die so häufig nicht gekauft werden bei uns, schließlich werden allein bei einem durchschnittlichen Sonntagsfrühstück nicht weniger als 8 Eier verzehrt. Somit ergibt der Kauf einer 6er-Packung nur wenig Sinn und stellt in der Regel eine Ausnahme dar. Das weiß die Regierung natürlich und dachte sich wohl: Hey ho, das merkt die nie, daß wir jetzt erst einmal nur noch die 6er-Packungen federn!

Hab ich aber doch.

Sehen Sie nur:

Selbstverständlich können Sie mir auch weiterhin Bilder und Filmmaterial schicken, die solch Eierfedern zeigen. Für sachdienliche Hinweise bin ich jederzeit dankbar!

Hier noch einmal das Plakat, bitte abmalen und in den Keller hängen, man weiß ja nie!

Wanted Feder-Hand

17 Antworten auf „Neues von der Feder-Hand“

    1. Nicht wahr? Ein Mirakel…

      Und oh! „Das wollte ich nicht mit Absicht!“ – wie mein Jüngster sagen würde.

      Aber ich bin auch schon ganz aus der Puste, mit dieser Geschwindigkeit hätte ich nicht gerechnet.

      Ich werde mich beim Hoster beschweren!

      Bin doch schließlich kein :bunny: …!

  1. Hm, damals im alten Artikel war mein erster Gedanke gleich „Kissen kostenlos aufpolstern“, jetzt habe ich aber irgendwie nur noch dieses Bild im Kopf: autoego.files.wordpress.com/2008/02/ei.jpg

    Ich weiß auch nicht, warum. Anscheinend verwirrst du mich mit diesen Eierbeiträgen ^^

    1. Spricht das nun für oder gegen meinen Artikel, daß du plötzlich solche … Bilder … im Kopf hast?

      :-D

      *hüstel*

      Übrigens brauchte ich erst einmal einen Augenblick, um dein Bild zu deuten. Keusch, wie ich nun einmal bin, sah ich darin nämlich eine … Kokosnuß!

      :blush:

  2. Eine Kokosnuß? Hihi ^^

    Das Eierbild von oben kam mir in den Sinn, als ich dein Eierbild (des Artikels) sah, und an den alten Artikel von damals gedacht habe.

    1. Verstehe… Na das läßt ja hoffen…

      Und gut, daß man nicht ohne weiteres Bilder direkt in einen Kommentar einfügen kann, ist ja schließlich das reine Bildungsportal hier …

      ;-)

  3. Selbst wenn man Bilder direkt hier in den Kommentar einfügen könnte, hätte ich das nicht gemacht. Da gibt es viele Leute, die so etwas nicht auf der Webseite haben wollen. Ich seh das alles etwas lockerer.

    Aber wo du´s grad angesprochen hast: Ist es nicht möglich, Bilder per html-tag einzubinden? HarHar

    1. Oh my goodness! This isn’t puschelig at all, it’s just pretty kitschig!

      Where do you find such dreadful websites, dear Blinkfire?!

      It brings sorrow to my very :heart: !

      Or should it be the Hochzeitssaal for Daggi? What would she think about it?

      Is there anything I should know?

    1. Nun, das ist sehr edel, daß hier gewacht wird über solch‘ … Ungeheuerlichkeiten…

      Fellmonsterchen arbeitet dran…? Ich bin gespannt…

      :suspense:

  4. Was, ich arbeite an einem Hochzeitssaal für Daggi? Ha, ich habe erst mal gestern sofort den Link mit der „Event Hall“ an eine Kollegin weitergeleitet, die nächstes Jahr heiratet. Damit wäre die „Location“ schon mal klargemacht. Oder hört sich folgende Reaktion der Kollegin etwa nicht nach absoluter Zustimmung an?
    „Mir ist jetzt total schlecht!!! Das ist ja wirklich grauenhaft, was man mit den Dingern so alles anrichten kann! Bei mir wird es absolutes Hussenverbot geben!“
    :-D
    (Hoffentlich habe ich mir damit nicht die Einladung zur Hochzeit verscherzt…)

    1. Ach, da sieht man mal wieder, Thema ‚Romantik‘ ist einfach nicht unser Ding, was, oder, Fellmonsterchen?

      Na, Daggi macht das schon, Husse hin oder her…

  5. @Blinkfeuer: Schon klar, ich wollte Dich nur mal etwas ärgern, aber nur ein ganz kleines bisschen. ;-)
    Ich habe mir jedenfalls fest vorgenommen, dieses Wochenende den kleinen Beitrag zu erbringen.
    @Magrat: Das stimmt, ich bin froh, dass mir von BigPI so eine große Hilfestellung gegeben wird und ich nur noch abzulesen brauche. Ansonsten bestünde die Gefahr, dass ich das Meisterwerk womöglich verpfusche. Das möchte ich nicht verantworten müssen! Ein BigPI-Meisterwerk zu ruinieren wäre moralische Höchststrafe.

Kommentare sind geschlossen.