Postkartenpost…

…hab ich vor einigen Tagen bekommen. Das ist ja heutzutage eher selten, jedenfalls bei Frau Magrat.

Ganz ehrlich, wie oft schreiben Sie Postkarten? Aus dem Urlaub? Oder die ehemals obligatorische Weihnachtskarte? Ostern? Vielleicht?

Jetzt denkt manch einer vielleicht: Klar, Internet, höchstens noch Telefon, kein Wunder!

Aber das Verrückte an der Sache ist, daß es die „Oldies“ waren, die irgendwann damit aufhörten, Postkarten oder Briefe zu schreiben!

Ich hatte als Kind eine russische Brieffreudin, das war damals ziemlich angesagt und man bekam immer einen riesigen Luftpostbriefumschlag voll mit lustigen Bonbonpapierchen, Postkarten und Aufklebern.

Später stand ich jahrelang mit meinem Cousin im Briefwechsel.

Und zwischendurch immer wieder einmal Postkarten. Eltern und Großeltern machen seit der Wende regelmäßig Urlaub im Ausland, aber nicht eine Postkarte kommt hier an. Woran also liegt das?

Jedenfalls trudelte nun diese schöne Herbstkarte von Jana bei uns zuhause ein:

Postkartengruß

Jana hatte ein Kennenlern-Angebot von postalo.de genutzt, um 8 Postkarten drucken zu lassen. Wunderschön gestaltet und mit einigen ihrer tollen Fotos versehen, sind sie so richtig schön geworden. Ganz abgesehen von der Qualität des Papiers und dergleichen…

Diese hatte sie dann an einige ihrer Kommentatoren verschickt, per Losverfahren, denn es hatten sich einige mehr gemeldet, und Frau Magrat hatte Glück. Soll ja vorkommen.

Und wenn ich jetzt noch die Zeit und irgendwo ein Pfund Kreativität auftreiben kann, werde ich mir auch welche drucken lassen. Hab ich mir ganz fest vorgenommen!

2 Antworten auf „Postkartenpost…“

Kommentare sind geschlossen.