Projekt 52 | 39 „Zauberei“

projekt52_09

Diesmal geht es magisch zu in Saris „Projekt 52“.

Das ist gut, denn wie ja jeder weiß: ohne Magie geht es nicht.

„Zauberei“ also. Nach einigen Tagen des Zauderns und Zögerns mußte ich  heute nun ganz plötzlich an meinen alten Zauberer denken. Ich hatte ihn vor vielen Jahren einmal am Stand eines mittelalterlichen Marktes entdeckt. Da er vor den lieben Rüben in Sicherheit gebracht werden mußte, fristet er nun schon lange Zeit sein Dasein in meinem alten Hifi-Schrank, dort, direkt unter meiner guten, alten Kenwood-Anlage, in einem kleinen, geheimnisvollen Fach, welches … aber das ist natürlich geheim.

Heute morgen nun erblickte er also  wieder das Tageslicht.

Nachdem der König, aufgrund einer unruhigen, durchwandelten Nacht, in der er immer wieder zu nuckeln verlangte, heute früh völlig erschöpft und kaum wach zu bekommen war und er obendrein recht ungnädig den Schlüppi mit den bunten Autos verlangte, von dessen Existenz ich bis jetzt nicht einmal etwas wußte, und nachdem er in den Anziehstreik getreten war und damit seine liebe Mutter, das bin ich, auf die sprichwörtliche Palme gebracht hatte und ich mir irgendwie wünschte, eine Beruhigungspille einwerfen zu können („Faustan! Gebt mir eine Faustan!“), nachdem nun mein lieber Mann den kleinen König bändigte und alle vier abmarschbereit waren und das Haus verließen, nachdem nun also dieser Morgen so gar nicht zauberhaft verlaufen war, DA also nahm ich mir meinen kleinen Zauberer, drapierte ihn bald so, bald anders vor einen mit verschiedenen Stoffen verkleideten Karton, pflanzte meine Kamera aufs Gorilla-Pod und experimentierte wild mit horrenden Belichtungszeiten.

Das brachte mich wieder herunter (von der Palme).

Mit einem der Bilder  wurden dann ebenso wild Gradationskurven verbogen und aus den Resultaten die Collage für das Wochenthema gebastelt:

Nun ist er wieder in seinem Schrank, der Zauberer, ich hoffe, er nimmt es nicht übel…

4 Antworten auf „Projekt 52 | 39 „Zauberei““

  1. @czoczo: Hallo und herzlich willkommen hier, und natürlich danke für deinen netten Kommentar! Freut mich, daß dir Text und Bild gefallen, mir ist gerade aufgefallen, daß dieser Artikel wohl den längsten Satz enthält, den ich bisher hier auf dem Blog geschrieben habe, gut, wenn man am Ende trotzdem noch irgendwie weiß, wie der Satz ursprünglich einmal begonnen hatte ;-) …

  2. @Fellmonster: Bunt, ja bunt… ist eigentlich gar nicht so meins. Diese Collage ist also ein absolutes Novum. Mehr meinem Naturell entspricht ja Schwarz. Und diverse Grautöne. Auch ein wenig Dunkelbraun oder Weinrot. DAS nenne ich sonst schon bunt!
    :-D

Kommentare sind geschlossen.