Was wäre wenn…

… so lautete ja das Motto im September. Wobei? Na, beim Fotospiel vom Fellmonster!

Das war zugegebenermaßen gar nicht so einfach. Da geht ja quasi ALLES! Und nun ist er auch schon fast rum, der September, ohne daß ich auch nur ansatzweise die zündende Idee gehabt hätte…

Doch als Ministerin für Puschelstrickdinge gehört es natürlich zu meinen Pflichten, ein eigens vom Fellmonster erdachten Foto-Dingens-hier-Spiel-oder-wie-das-heißt auch durch einen ureigenen Beitrag zu unterstützen.

Und so hatte ich nun heute, beim Durchblättern meiner Suchbegriffseingabe- und-Frau-Magrats-Blog-finden-Liste und als ich zum 42. Male „nackig am strand“ las, den tollen  Einfall, genau diese unlöbliche Suchphrase umzusetzen:

Darum:

„Was wäre, wenn das Fellmonster einmal nackig am Strand wäre?“

Das wäre nämlich so, biddeschön:

Jawoll.

So. Nächstes Thema?

10 Antworten auf „Was wäre wenn…“

  1. Huch, der ist mir ja gar nicht aufgefallen, ich hatte nur Augen für das Getränk.
    Wenn ich mir so das Größenverhältnis zwischen Glas und Monster angucke… ja, das geht.

  2. @Felli: Prima, schön, daß es gefällt :-) !

    Hat mich auch STUNDEN an Arbeit gekostet! (Bin nicht so der Bildbearbeitungs-Ahnungsbär)

    Und ja, das Caipi-Glas, ich hatte erst Bedenken, daß ich nicht die richtige Größe getroffen hätte, aber da bin ich ja nun beruhigt…

    Was die Fellmonsterrasur angeht: das war völlig schmerzfrei und Aga soll ja nix Verkehrtes sagen, der!

    @Blinkfeuer: Die Zeitung, also die Zeitung, ich hab grad noch einmal geschaut, also ich glaub, die Zeitung ist in Wirklichkeit nur die sonnenbeschienene flache Seite eines Steins der Steinmole. Quasi. Oder?

    Na auf jeden Fall täte der Typ gut daran, sich nach dem nächsten „Daggi“-Film zu erkundigen!

    Das gilt übrigens AUCH für Aga!

  3. Wenn die Zeitung in Wirklichkeit ein Stein ist, will ich nichts gesagt haben (habe ich ja sowieso nicht, sondern Blinki), denn dann lernt er nur das Muster dieser höchst langweiligen Gesteinsformationen auswendig, wie das richtige Bernd-das-Brot-Fans tun. Der Mann ist also höchst sympathisch.

  4. Ja, finde ich auch,sehr, sehr sympathisch. Überhaupt gibt die Steinmole da einiges her an Mustern und… anderen …Mustern.

    Da fällt mir ein, ich habe einige wunderschöne Rauhfasertapetenphotos gemacht am Wochenende… Werde sie mal hochladen, in Kürze.

Kommentare sind geschlossen.