Projekt 52 | 37 „Faulheit“

projekt52_09Schon lange vorgehabt, vorsichtig bei Sari nachgefragt, vorsichtige Nachfrage unter Kommentarlawine verschüttet, wieder lange Zeit vorgehabt, dann erneut vorsichtig bei Sari nachgefragt, und nun… ist Frau Magrat dabei. Dabei beim Projekt 52.

Und das erste – MEIN erstes – Thema lautet „Faulheit„.

Geben Sie es ruhig zu. Sie dachten bestimmt: Ah, endlich, ein Foto von Frau Magrat höchstpersönlich!

Doch ich muß Sie enttäuschen. Nicht, daß es nicht auch von mir Bilder gäb, die hier sehr präzise passen würden, das nicht. Aber es soll doch auch ein wenig ein schönes Bild sein, nicht wahr, nicht eines, wo ich einfach nur auf der Couch eingeschlafen bin und jetzt mit offenem Mund und sabbernd… Sie wissen schon.

Stattdessen ein Bild, welches ich ganz frisch –  erst heute morgen – gemacht habe:

Die Mongolischen Rennmäuse unserer Großen sind sonst alles andere als faul, in ihren Wachphasen buddeln sie unaufhörlich, legen neue Gänge an, graben neue Schlafhöhlen, transportieren ihr Baumaterial quer durch ihren Stall.

Doch dann… ruhen sie sich aus. Kuscheln sich ganz dicht zusammen, fellpflegen sich gegenseitig, dösen, gähnen, schlafen friedlich, ein… zwei Stunden lang, kurz: sind dann mal – verdientermaßen – so richtig faul.

5 Antworten auf „Projekt 52 | 37 „Faulheit““

  1. Denen geht es sichtlich gut, schön dass sie sich so schnell eingelebt haben ;-) (und diesesmal hat der server nicht so lange beim laden gezickt)

  2. Wie kuschelig! Das erinnert mich an meine beiden. Das sind zwar keine Mäuse, sondern Höllenhunde, aber die Kleine kuschelt sich auch gern mal so an den Großen ran.
    Projekt 52-2009 bringt Spaß. :-)

  3. @redaktusse: Ja, die Mäusebande hat es sich so richtig gemütlich gemacht bei uns, bin gespannt, wann der erste Nachwuchs auftaucht… Nach meinen Berechnungen müßte es so um den 7. Oktober soweit sein (zum Geburtstag der Republik, wie er früher hieß :-D )

    @Fellmonster: Oh süß, die Hundchen, ich zerfetze mich immer noch regelmäßig über ihre Namen… Ach ja, hatte früher auch welche, war immer ein großer Hunde-Narr.

Kommentare sind geschlossen.