Schöne Aussichten…

… wenn man sich das Kinoprogramm der nächsten Wochen und Monate einmal anschaut. Wenn Kinobesuche so selten geworden sind wie bei uns, dann ist es durchaus eine Erwähnung wert: Ja! Wir werden aller Voraussicht nach, wenn nix dazwischen kommt, vielleicht eventuell noch diese Woche – jawohl – ins Kino gehen! Hurra!

Welcher Film? – fragen Sie? Das ist ja fast schon egal, der Weg ist das Ziel, der Kinobesuch an sich das Ereignis, aber… dennoch. Wir gehen natürlich in den neuen „Harry Potter“. Nein, das ist kein Kinderfilm. Wirklich nicht. Als ultimativer Harry Potter-Fan hat Frau Magrat natürlich längst alle Bücher, deutsche Übersetzung und englisches Original, gelesen und noch einmal gelesen, die Filme laufen nach wie vor hier mit schöner Regelmäßigkeit, und zumindest unser Mittlerer ist fest davon überzeugt, eine Hexe als Mutter zu haben. Oh, Sie haben gegrient, nein, nicht eine SOLCHE Hexe, sondern so richtig. Na egal, ich sehe schon, Sie glauben sowieso nicht an diesen Hokus-Pokus…

Unser letzter Kinobesuch, den „Wall-E“ nicht mitgerechnet, da waren wir als komplette Familie drin, das ist anstrengend und zählt darum nicht mit, also der letzte richtige Kinobesuch, nur mein lieber Mann und ich, das war, bevor unser Mittlerer auf die Welt kam. Er wird ja jetzt bald 6. Damals haben wir uns übrigens auch einen „Harry“ angeschaut…

Meine lieben Eltern wollen als Rübensitter einspringen. Jippieh!

Und weil es so schön ist und Frau Magrat nicht genug davon bekommen kann, hier noch einmal der Trailer:

Aber ich schrieb ja etwas von „Schönen Aussichten“, da kommt also noch mehr, am allermeisten gespannt bin ich auf Tim Burtons „Alice in Wonderland“. Alice im Wunderland – das gehört für mich zu den spannendsten, komischsten, hinreißendsten Geschichten, zu den Kult-Büchern, ein literarisches Großereignis. Viele der Verfilmungen, die ich bis jetzt sah, gehören zu meinen Lieblingsfilmen. All die schrägen Charaktere – meisterhaft dargestellt von oftmals genauso schrägen Darstellern, ob Gene Wilder als Schildkrötensupperich oder Whoopi Goldberg als Grinsekatze – herrlich anzuschauen.

Und jetzt das: eines meiner Lieblingsbücher, verfilmt von einem meiner Lieblingsregisseure bzw. Produzenten, von Tim Burton! Morbid bis bizarr und auf jeden Fall schön schräg… Das Tolle an Tim Burton ist, daß er seine Filme gerne mit denselben Schauspielern besetzt. Diese Tatsache kommt mir sehr entgegen, da erstens ein Großteil davon auf meiner – zugegebenermaßen recht kurzen – Lieblingsdarsteller-Liste steht (Woher kennt der Mann die bloß?!) und zweitens und drittens es mir so ermöglicht wird, die Schauspieler auch tatsächlich wiederzuerkennen. Wenn man offenbar an leichter Prosopagnosie leidet, ist es praktisch ein Geschenk, wenn immer dieselben Leute in unterschiedlichen Filmen vorkommen! Dann kann man nämlich irgendwann sogar seine Lieblingsschauspieler auf den ersten Blick erkennen… Die ersten Ausschnitte und Bilder sind jedenfalls schon vielversprechend:

Und zu guter Letzt: ein Film, den man nicht verpassen sollte, wenn man auch schon „Nightmare Before Christmas“ in seinem Massivholz-Kiefer-DVD-Regal aufbewahrt: Coraline.

5 Antworten auf „Schöne Aussichten…“

  1. Hab heute die Karten für harry potter am Donnerstag geholt. Freu mich schon, auch wenn man nicht nur gutes über den Film hört.

  2. @Symm: Oh. Karten. Sollten wir vielleicht auch langsam mal vorbestellen :-O ! Das wär ja sonst zu ärgerlich…

    @Ines: Willkommen hier auf meinem Blog, schön, daß du hergefunden hast :-) ! Hab deine Seite auch gleich einmal besucht… Ich würde mich freuen, hier noch oft etwas von dir zu lesen :-) …

  3. Ich habe am Dienstag gehofft nochmal alle Harry Potter Hörbuch zu hören, aber da es nur noch 48 Stunden bis heute abend waren und die Hörbücher ingesamt 132 Stunden gehen war dies nicht mehr möglich :(

  4. @Symm:
    Die Hörbücher kenne ich nun gar nicht, Rufus Beck liest die, oder? 132 Stunden, das ist ganz schön lang, um es bis zur Premiere des Films zu schaffen, hättest du die in doppelter Geschwindigkeit hören müssen. Und zwar rückwärts! ;-)

    Bin auch schon gespannt auf den Film. Und über welchen Film wurde nicht vorher schon gemosert und dergleichen…? Bis jetzt fand ich die Filme gut, nicht immer so nah an der literarischen Vorlage, wie ich es mir gewünscht hätte, aber dennoch Klasse. Wär sicher sonst auch zu lang geworden, sonst hätten wir vielleicht 132 Stunden im Kino sitzen müssen…!

Kommentare sind geschlossen.