It’s time for another revolution…

„Was wünschst du dir am meisten?“ – „Den Weltfrieden!“

Sind wir hier auf einer Misswahl? Nein. Trotzdem würde wohl jeder diese Antwort unterschreiben. Doch es brennt an allen Ecken und Enden. Von Weltfrieden sind wir soweit entfernt wie eh und je. Weltfrieden als Fiktion, als Wunschdenken, Tagtraum, als Utopie.

Misswahl. Dieses Wort bekommt eine ganz neue Bedeutung, wenn man sieht, was gerade im Iran passiert.

Miß-Wahl. Wieder hat ein Diktator durch „demokratische“ Wahlen seine verheerende Machtposition behaupten können.

Doch was im Moment im Iran passiert, ist etwas Neues. Die Menschen gehen auf die Straßen, jeder, der ein Handy hat, filmt, fotografiert, stellt diese Augenzeugenberichte ins Internet, vorbei an allen staatlichen Verboten und Sperren, trotz angedrohter Strafen, trotz eines gewaltbereiten und gewalttätigen Regimes. Tag und Nacht sitzen Menschen an den Rechnern, twittern, mailen, verbreiten die Bilder von den Aufständen, die doch niemand sehen, von denen doch niemand erfahren sollte. Einige Spieler der iranischen Fußballmannschaft tragen grüne Armbinden, als Zeichen der Opposition.

Auf blog.rebellen.info gibt es ein Support-Badget zum Einbinden.

Zeichen setzen – egal wie.

2 Antworten auf „It’s time for another revolution…“

  1. Ich finde das Durchhaltevermögen trotz Wiederstand des Staates nicht schlecht. Was ich aber gelesen habe, das das Mobilfunk System und Seiten wie Twitter/Facebook gesperrt um die Organisation zu verhindern.
    Bleibt die Frage, die der Oppositionsführer die bessere Wahl (zumindest für den Westen)?. Er hält genauso am Atomprogramm fest, ist weder Pro Israel noch pro Westlich.
    Er wird vielleicht nicht der Diktator sein wie Achmadineschad (?!), aber eine wirkliche Politische Veränderung sehe ich nicht wirklich.

  2. Hallo symm, danke für deinen Kommentar hier *freu* …

    Vom Regen in die Traufe, meinst du. Die Gefahr besteht natürlich immer.
    Positiv und unterstützungswürdig (daher auch das Badget) finde ich trotzdem, daß die Leute nicht alles einfach hinnehmen, sondern sich zur Wehr setzen.

    Eine echte politische Veränderung wird es in Ländern wie dem Iran wohl erst geben, wenn sie ihren „eigenen Obama“ haben, oder?

    (Wann bekommen wir „unseren“ eigentlich? :-D )

    Daß Twitter & Co. mittlerweile auch gesperrt sind, hab ich noch nicht gehört, aber meine tägliche Nachrichten-Ration hole ich mir immer erst um Mitternacht… , werde trotzdem gleich mal schauen, ob ich dazu etwas finde..

    LG

Kommentare sind geschlossen.