Keine…ächz…Kondition…mehr…!

Gleich hier in der Nähe wird eine Unterführung gebaut. Etwas Großes. Oben diverse Eisenbahngleise, unten normaler Straßenverkehr. Ein Fest für kleine (und große) Jungs, wie zum Beispiel unseren Jüngsten. Bagger, LKWs, Kräne – wohin man schaut (also auch, wenn man nicht hinschaut, klar). Aber der Kran, der grad aufgebaut wurde, ist ein wahrer Augenöffner, wie Samweis Gamdschie sagen würde. Er soll wohl an die 25-Tausend-Millionen-384 Tonnen heben können. Fast.

Klar, das wir das unseren Jungs nicht vorenthalten wollten. Also, die Fahrräder gestriegelt, den Fahrradanhänger gesattelt, und auf ging es!

Nun war das aber Frau Magrats erste Tour in diesem Jahr. Praktisch vom Laptop weggewunken, und einen Kaltstart hingelegt. Dank diverser Gänge am Lieblingsfahrrad eigentlich auch kein Problem, aber… dann kam die Brücke. Und der Berg. Der Berg IST also quasi die Brücke. Hinter mir die Autofahrer. Und wie VERDAMMICHNOCHEMAL schaltet man nochmal ein paar Gänge zurück? Links oder rechts? Kleiner oder großer Hebel? Vorne oder hinten?

Und gestrampelt. Jetzt bloß nicht umfallen. Nur nicht schlapp machen. Keuch. Ächz… Nur noch ein paar … Meter…

Geschafft. Brauchte nicht einmal mein Asthma-Spray rausholen, hahaa! Welch‘ Triumph! Okay, mir war ein wenig übel, aber sonst… Und dieses Reißen in der rechten Schulter, was solls… und morgen sicher ein Muskelkater, der sich gewaschen hat… bildlich gesprochen, sind ja eher wasserscheu, die Kater.

Ich fasele.
Liegt sicher am Sauerstoffmangel.

Werde erstmal eine leckere Suppe kochen. Linsen. Ist ja Freitag. Freitag = Suppentag. Jedenfalls in Kindergarten und Schule.

Keuch…

2 Antworten auf „Keine…ächz…Kondition…mehr…!“

  1. Ja, genau, du triffst den Nagel auf den Nischel, oder wie sagt man… na, gestern habe ich immerhin schon einmal den Anrufbeantworter des Wii-Händlers vollquatschen dürfen… :-)

Kommentare sind geschlossen.