Gestern im Park…

…war der Frühling ausgebrochen. Bei den Enten, bei den Kindern, und ein wenig auch bei Frau Magrat, die ja immer ein wenig skeptisch den ersten Sonnenstrahlen gegenübersteht. Schließlich gilt immer noch der Winterbefehl, das zeigt sich dann auch an der gewählten muggeligen Garderobe, deren Anblick allein schon den  ersten kurzärmeligen Spaziergängern dicke Schitzeperlen auf die Wangen treibt. Egal.

Während ich also schwerbepackt und für alle Lebenslagen gerüstet, wie es so meine Art ist, mit Rucksack und umgeschnallter Kamera, mit einer Packung ekliger glutenfreier Knäckebrote, die ausschließlich im Park schmecken, wenn sie mit Ente und Hirsch geteilt werden, und zumindest zeitweise das Bobby-Car hinter mir herziehend, drauflos stapfte, machte es sich die Sonne über einem frühlingshaft-blauen Himmel gemütlich und schien herablassend herabzuscheinen.

3 Antworten auf „Gestern im Park…“

  1. Ach, ich sollte auch mal wieder mehr fotografieren und die Fotos in mein Blog stellen. Das Foto mit den Enten finde ich schön.

    LG, Marc

    PS: Hast Du das neuere Hundenasenfoto bei mir gesehen?

  2. Hallo, ja, Fotos, machen wir nur zu gerne, bei uns wird (fast) alles abgelichtet, und ganz ohne Kamera geht bei uns keiner aus dem Haus. Selbst unsere Große hat eine Digitalkamera, die wird immer zu Klassenfahrten und Wandertagen und ähnlichem mitgenommen, da die schuleigene Kamera schon ein wenig ältlich ist, vermutlich unvorteilhaft konfiguriert und die meisten Lehrerinnen und Erzieherinnen mit der Bedienung leicht überfordert sind (ERST scharf stellen, DANN knipsen = schwierig >:-) ).

    Das Entenbild finde ich auch schön. Gar nicht so einfach, da die richtigen Parameter zu finden. Zumal, wenn man nebenbei noch aufpassen muß, daß keines der Kinderchen in den Ententeich fällt. Ich glaube, mit einer etwas kürzeren Belichtungsdauer wäre es noch besser geworden. Aber vielleicht auch nicht. Und die Enten waren nicht so kooperativ, die Szene noch ein paar Mal zu wiederholen ;-) !

    Die neue Hundenase hab ich gesehen. Er ist wirklich ein schöner Hund, ach ja… *seufz*

  3. Ein großes Lob für die Bilder, da sind ein paar wirklich gelungene Bilder dabei. Ich finde es schön wenn sich einer die Zeit nimmt ( oder auch hat ) das Leben so zu genießen und das auch noch auf Bilder festhalten kann! Schönen Dank für diese tollen eindrücke.

Kommentare sind geschlossen.