Strick-Wichtel

Wenn man schon ein paar Sockenpaare gestrickt hat, bleibt nach einer Weile ein nicht unerheblicher Woll-Knäuel-Reste-Berg übrig. Aus diesem lassen sich nun alle möglichen Dinge machen. Wenn man kreativ genug ist und entsprechende Ideen hat. Da liegt aber der Hase im Pfeffer: mit der Kreativität hat’s Frau Magrat nicht so. Sie MAG zwar kreative Sachen und Einfälle, aber leider nicht ihre eigenen. Die sind nämlich meist nicht so dolle… Aber es gibt ja glücklicherweise noch diverse Anleitungsheftchen, zum Beispiel von Buttinette. Und aus einem solchen stammte auch die Idee für diesen kleinen Wicht(el):

Das komplette Kerlchen wurde mit Rundstricknadeln gestrickt, zwei 40cm langen 2,5ern und einer 60cm langen 2,5er von KnitPro. Das Gesicht und die Haare wurden aufgestickt, der Körper mit Füllwatte ausgestopft (nicht zu fest!). Der Schal fehlt auf den Bildern, seh ich grad, das werd ich noch nachreichen….