Der Blog-Wahn…

…greift um sich. Grad eben les ich, daß der Ecki Schluß gemacht hat. Nein nein, nicht so endgültig, das nicht, nein, mehr so bloghaft eben. Will nicht mehr, kann nicht mehr. Eben schreit noch alles „Hier!“ und „Komm auf meine Terrasse mit deiner Blogschau!“ und nu isser wech. So kann es gehen…

Und ja, ich versteh das schon ganz gut. Dieses Blögchen hier ist ja noch janz frisch, das hier ist der 100. Beitrag (wirklich!) und das Ganze läuft hier seit paar-und-siebzig Tagen. Wie kommt es dann eigentlich, daß ich  gefühlte paar-und-siebzig WOCHEN gebraucht hab, um das hier so weit auf die kleinen Blogbeinchen zu stellen, wie Sie das jetzt hier vor sich sehen? Man braucht unendlich viel Zeit, macht Bilder, schreibt, denkt nach, überarbeitet, bearbeitet, löscht, entwirft neu, veröffentlicht, bemerkt jetzt doch endlich die paar Rechtschreibfehler, korrigiert, ergänzt, denkt bei jeder kleinen oder größeren Begebenheit „DAS muß in den BLOG!“ und die Familie schüttelt den Kopf (ja, den gemeinsamen Familienkopf sozusagen), keiner traut sich mehr, etwas zu sagen oder unbekleidet durch die Wohnung zu springen, aus lauter Angst, Mutter könnte das alles in den Blog stellen (wie kommen sie nur DARAUF ?! *hämisch-kicher*), die Kindererziehung im Hause Frau Magrats ist um eine Drohung pädagogische Konsequenz reicher geworden: „Sei nicht so frech/albern/eklig/ungezogen, ich schreib das sonst in meinen BLOG! HAHA! (*irre-lach“).

Ständig lese ich wild sämtliche Zugriffsstatistiken, Kurven, Tabellen, wer hat wann wo aus welchem Land welche Seite wie lange angeschaut und warum manche NICHT? Wieviele Feed-Leser waren das heute gleich noch mal? Page-rank = 0? Aha? Ach?

Was geht hier vor?

Isch weeßes nisch, ehrlisch… Es ist mir ein Mirakel.

Nun ja, ich werde da jetzt noch ein wenig drüber nachdenken. Und dann wieder was hier hinein schreiben, ja!

Na sicher! Dafür hab ich ihn doch!