Geschafft…

…die drei Tage Probeunterricht sind wie im Fluge vergangen. Und hoffentlich auch gut gelaufen. Das erfahren wir aber erst in ein paar Tagen. Per Post. Na ich bin da ganz zuversichtlich. Jetzt sind die Montessori-Kinder jedenfalls auf Herz und Nieren geprüft. Obwohl – ein wenig unfair ist es schon, oder? Sie haben denselben Lehrplan, bringen dieselbe Leistung (vielleicht sogar mehr, wer weiß?) und erhalten statt Zensuren verdammt aussagekräftige schriftliche Beurteilungen, in denen halt steht, daß sie – zum Bleistift – sehr gute Ergebnisse in Mathematik und gut in Deutsch und Heimat- und Sachkunde gearbeitet haben. Hallo? Soweit ich weiß, ist dieser „Code“ doch wohl eindeutig, ein sehr gut ist ein sehr gut, ob da eine „1“ dahinter steht oder nicht! Jedes Arbeitszeugnis ist schließlich so aufgebaut! Oder hat von Ihnen schon einmal eines bekommen oder ausgestellt, in dem Zahlen standen? Ich denke nicht…!

Geschafft!
Geschafft!

Aber egal, ich will hier nicht meckern. Daß es keine Zensuren gibt in den ersten vier Schuljahren finde ich als Montessori-Gut-Findende toll, besser wäre, es gäbe überhaupt keine! Doch da steh ich wohl ein wenig allein da auf weiter Strecke…

Jedenfalls ist dieser Umstand der Grund für die Teilnahme unserer Großen am Probeunterricht. Der ihr übrigens sogar Spaß gemacht hat, wenn ich das richtig einschätze… Jetzt heißt es ein wenig Daumen drücken, daß bald die Zusage für’s Gym ins Haus flattert, und dann… sehen wir weiter.

Oh Mann, in diesem Jahr kommt noch so einiges auf uns zu…Macht nix, solange es keine bösen Überraschungen sind.

Es bleibt jedenfalls spannend!