3…2…1…ääh…Deins!

Heute hab ich mein erstes Buch bei eBay versteigert. Aufregende Sache, das. Ich mache drei Kreuze, wenn es hier weg- und beim Empfänger gut angekommen ist. Da denkt man: Jaaaa, so ein Buch, das verkauft man dann halt, Käufer bezahlt, Verkäufer verschickt – fertig!

Naja, aber wenn man doch ganz schlecht im Briefe- und Päckchenverschicken ist? Also war? Noch heute hab ich zuhause dutzende Briefe herumwälgern, die fix und fertig geschrieben, aber nie abgeschickt wurden! Oder Päckchen! Vor ein paar Jahren wollte ich meiner Lieblingstante und zweiten Mutter (quasi) eine kunterbunte Deko-Katze schicken… und? Katze war da, hübsches DHL-Packset mit Deko-Aufklebe-Dingens, Verpackungsmaterial ausreichend vorhanden… und nach vielen Monaten meiner Mutter in die Hand gedrückt, als sie sich auf die Reise zu ihrer Schwester (=meine Tante ;-)  ) machte.

Das geht natürlich hier nicht. Nicht, wenn man noch das ein oder andere unter die Leute bringen will auf diese Weise.

Versand vorbereiten...
Versand vorbereiten...

Hah! Grad ist mir eingefallen, daß ich vor Aufregung  ja schon mein Versandetikett ausgedruckt und also auch bezahlt hab! Dabei muß ich doch erstmal auf den Zahlungseingang warten?! Menno, Frau Magrat ist  mal wieder ein König… Vielleicht hab ich jetzt gleich erstmal ein bisschen Porto in den Sand gesetzt *grummel*…

Und dann die Frage: wo verschickt man das Ganze? Mit welcher Postkutsche soll das gute Stück auf die Reise gehen? Das war doch früher einfacher, gell? Da hieß es POST, oder selber hinbringen. Fertig. Aber jetzt? Obendrein ist ja dann noch nicht geklärt, wie, also in welcher Verpackung mein Buch reisefertig gemacht werden soll. Büchersendung Maxi? Offen? Hä? Oder doch lieber das DHL-Packset? Vielleicht ein vollversichertes Hermes-Angebot nutzen, mit Abholservice? Ich dachte, das kommt in einen ollen Karton, Klebeband drumrum, Aufkleber drauf, und ab damit! Na das wär wohl zu einfach…

Also das hat mir bestimmt schon ein paar graue Haare gebracht, ganz ehrlich…

Eine Antwort auf „3…2…1…ääh…Deins!“

Kommentare sind geschlossen.