Heute nicht so gut drauf…

Wenn der Tag schon so blöd anfängt. Wenn die Kinder am frühen Morgen ausflippen. Der Mittlere brüllt wie am Spieß, die Große will mit nassen Haaren in die Schule, die Zeit wird schon wieder knapp. Dann stellt sich heraus, Töchterlein hat sich gar nicht eben die Haare gewaschen, kurz vor der Schule, was ja schon schlimm genug wär, nein, sie hat sie gestern abend gewaschen, aber aus Versehen nicht mit Shampoo, sondern ordentlich Haarkur, und hat sich nur fix die Haare „naß gemacht“, kurz vor der Schule. Ich versuche zu fönen, aber das Resultat ist niederschmetternd. Typischer Fall von „Selfmade Bad-Hair-Day“. Ich gebärde mich wie Rumpelstielzchen, weil sie nicht gefragt hat, welches das richtige Shampoo ist. Schon wieder nicht…

Und der liebe Mittlere: hat ein „komisches Gefühl“ in den Händen, so als könne er nicht richtig zufassen. Das macht ihn rasend und verzweifelt. Hatten wir gestern abend auch schon. Was das nu wieder ist… Als Kind hatte ich das allerdings auch, so morgens nach dem Aufwachen. War blöd. Ich hoffe, es ist auch so etwas, und daß es bald wieder vergeht.

Außerdem denke ich an all die Sachen, die noch so auf uns zukommen in den nächsten Wochen, Monaten..

Bald ist der Probeunterricht für den Übertritt ans Gym, und die Fragen, ob das Kind das alles so packt…   Und der Kleine kommt nun bald in den Kindergarten. Und dann die Frage, ob das mit der Diabetes-Kur für unsere Große klappt, oder ob uns vielleicht die KK einen dicken Strich durch die Rechnung macht. Und wenn es klappt? So weit weg, alleine, das erste Mal ohne uns? Und die Klassenfahrt, die vorher stattfindet? Schafft sie es alleine? Warten wir einfach ab, was die nächste Zeit so bringt, oder versuchen wir unser „Glück“ noch einmal, um eine Diagnose zu bekommen?

Und während ich so herumgrübele und mir alles in dunkelgrau ausmale, vergeht der Vormittag, der Mittag, der Nachmittag. Meine Bücher sind heute angekommen, PHP & MySQL, hurra, jetzt kann es losgehen. Ist alles schon so lange her, daß ich momentan nicht einmal ein einfaches „Hallo Welt“ auf die Reihe bekäme, da heißt es fleißig sein…

Dann kommen auch die Kinderlein schon wieder. Machen denselben Terz wie heute früh, als wären sie nicht ein paar Stunden weg gewesen…

Aber im Moment wenigstens ist Ruhe, Geigenunterricht, und ich bin mit meinem Mittleren allein zuhause. Jetzt kann ich mir zur Abwechslung was über Robotersalzkrebschen anhören, die Herr Schädel wohl als Haustiere hält, und hey – die können die Erde zerreißen!

Na wenn mich das nicht aufheitert…

2 Antworten auf „Heute nicht so gut drauf…“

  1. Also ich kenne dich noch als PHP/Oracle Königin von der ich so einige {Script} Dinge abkucken konnte…ich weiß noch {oci_connect} ähmm ja, ja ,ja klar…nix da…und dann kam Dein Meister aller Klassen … ein bisschen in die Tastur gehaun und siehe da oci hatte connected. Ja das waren noch Zeiten im SUA :-)
    Und hey, alles wird gut. Machen wir nicht alle diese Dinge durch!!

  2. Hihi, ja,genau, als Königin des PHP und dergleichen, wir haben schön gelacht gestern abend! Ja, das waren noch Zeiten, nicht wahr.
    Und tatsächlich, der Tag heute sah nur noch halb so grau aus, wenn nicht sogar schon ein wenig dunkelbunt.
    Alles wird gut, und keiner kommt ins Heim!

Kommentare sind geschlossen.